Review: Spider-Man #26 (Vol. 3)

Cover_Spider-Man #26 (Vol. 3) Panini Comics

Cover von Olivier Coipel

Autor
Dan Slott

Zeichner
Olivier Coipel & Giuseppe Camuncoli

Verlag
Panini Comics

Erscheinungsdatum
11.08.2015

Seitenanzahl
60

Preis
4,99 €

_

_

_

Storytitel
Story 1: Die sichere Zone (aus US The Amazing Spider-Man [2014] #11, Februar 2015)
Story 2: Überall nur nicht hier (aus US The Amazing Spider-Man [2014] #12, März 2015)

Inhalt (Quelle paninicomics.de)
„Bevor die Spidey-Armee gegen die Inheritors in die Schlacht ziehen kann, müssen der erstaunliche Spider-Man Peter Parker und der fiese Spider-Man Dr. Octopus im Kampf ausmachen, wer die Helden anführt!“

Meine Meinung
In der aktuellen Spider-Man Ausgabe von Panini geht es weiter mit dem „Spider-Verse“ – Event. Im Mittelpunkt der Story steht erstmal der Streit zwischen Doc Ock Spidey und unserem 616er Peter darum, wer denn die verschiedenen Spider-Men anführen soll. Wie schon bei meinem Review zur letzten Ausgabe erwähnt, finde ich es nicht so toll, das in diesem Event auch der Doc Ock Spidey mitspielt. Denn im Grunde sind er und Peter ein und dieselbe Person. Warum beide hier gleichzeitig existieren wurde zwar schon im letzten Heft erklärt und auch diesmal nochmal erläutert, bleibt aber seltsam für mich. Zwar bringen beide durchaus nötige Spannungen ins Spider-Team, aber dennoch ist das Ganze wohl eher unnötig. Nicht so gut gefallen hat mir auch die Unübersichtlichkeit, die durch die vielen Versionen von Spider-Man entstehen. Viele Versionen finde ich recht überflüssig und auch albern (zum Beispiel die japanische Version mit dem Transformerartigen Roboter). Natürlich gibt es auch immer wieder Versionen, wie zum Beispiel Captain Universe, Spider-UK, Ben Reilly und Spider-Girl (Mayday) über die ich mich sehr freue, sie wiederzusehen. Diese Versionen haben dann gottseidank auch wichtigere Rollen in der Story und sind nicht nur schnödes Beiwerk. Die Story hat aber noch mehr gute Aspekte. So gibt es immer mehr Informationen über die Inheritors, die Dan Slott häppchenweise präsentiert und so die Spannung stehts hochhält. Ein gelungener Cliffhanger am Ende des Heftes rundet die Geschichte gekonnt ab.
Bei den Zeichnungen bleibt alles beim Alten. Olivier Coipel und Giuseppe Camuncoli machen einen guten Job und liefern schöne Bilder ab. Dennoch wünsche ich mir weiterhin Humberto Ramos als Hauptzeichner.

Ähnliche Reviews
Review #874: Spider-Man #19 (Vol. 3)
Review #887: Spider-Man #20 (Vol. 3)
Review #895: Spider-Man #21 (Vol. 3)
Review #930: Spider-Man #23 (Vol. 3)
Review #940: Spider-Man #24 (Vol. 3)
Review #953: Spider-Man #25 (Vol. 3)

Bewertung
bewertungsstern_0205

2 Responses to Review: Spider-Man #26 (Vol. 3)

  1. Comicfanboy sagt:

    Finde nervig das viele Ereignisse wieder auf andere Serien ausgelagert werden und dann wieder mal schön drauf hingewiesen wird bitte das doch auch zu kaufen

    Gefällt mir

  2. Crayton sagt:

    Das ist ja leider oft so, ich verzichte allerdings auf die Tie-Ins dieses Events. Denke man kann das Hauptevent auch so gut verfolgen, wobei ich zugeben muss das diesmal scheinbar die Tie-Ins wichtiger sind als das sonst oft der Fall ist.

    Gefällt mir

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: