Review #887: Spider-Man #20 (Vol. 3)

Cover_Spider-Man #20 (Vol. 3) Panini Comics

Cover von Humberto Ramos

Autor
Dan Slott

Zeichner
Humberto Ramos

Verlag
Panini Comics

Erscheinungsdatum
10.02.2015

Seitenanzahl
52

Preis
4,99 €

_

_

_

Storytitel
Story 1: Ohne Titel (aus US The Amazing Spider-Man (2014) #2, Juli 2014)
Story 2: Ohne Titel (aus US The Amazing Spider-Man (2014) #3, August 2014)

Inhalt (Quelle paninicomics.de)
Als Otto Octavius der fiese Spider-Man war, verprügelte er Spideys Ex-Flamme Black Cat und schickte sie in den Knast. Nun brennt Felicia auf Rache.
Plus: Peter als Firmenchef – und Spidey gegen Electro!
Peter Parker ist wieder da!

Meine Meinung
Obwohl ich die Serie „The Superior Spider-Man“ mit Otto in Peters Körper alles in allem recht gut fand, zeigt dieses zweite volle Heft seit Peters Rückkehr, doch warum immer noch der wahre Peter Parker der beste Spider-Man ist. Er ist einfach der humorvollere Spider-Man im Vergleich zu Otto und das gefällt mir dann doch besser. Seinen Humor bewahrt sich Peter trotz der knüppelharten Umstände mit denen er es in dieser Ausgabe wieder zu tun bekommt. Denn Ottos „Vermächtnis“ als Spider-Man macht Peter weiterhin stark zu schaffen. Neben Electro will vor allem auch Felicia Hardy alias Black Cat Rache an Spider-Man. Ich sehe Felicia zwar eigentlich lieber an der Seite von Spidey kämpfen, aber sie hier als Feindin von ihm zu sehen ist durchaus interessant. Und was noch wichtiger ist, ihr Verhalten ist auf Grund der Ereignisse in Spider-Man #10 (Vol. 3) absolut nachvollziehbar. Selbst das sie nicht von ihren Plänen abweicht, obwohl sie erfährt, das damals Otto Spidey kontrolliert hatte, bleibt nachvollziehbar. Spannend bleibt auch die Frage, was ist mit der Frau, die von der gleichen Spinne wie Peter damals gebissen wurde, auf sich hat. Auch von ihr erfahren wir in dieser Ausgabe wieder etwas mehr. Interessant und Unterhaltsam bleibt auch Peters Freundin Anna Maria.
Bei den Zeichnungen von Humberto Ramos bleibe ich dabei. Als ich ihn und seinen cartoonartigen Stil so im Jahr 2004 zum ersten Mal bei Spidey sah, mochte ich die Bilder gar nicht. In den letzten Jahren fand ich ihn aber meist so gar am stärksten von den aktuellen Amazing Spider-Man (und vorher auch Superior Spider-Man) Zeichnern. Ich hoffe er bleibt noch lange bei Spidey dabei.

Ähnliche Reviews
Review #827: Spider-Man #14 (Vol. 3)
Review #846: Spider-Man #16 (Vol. 3)
Review #853: Spider-Man #17 (Vol. 3)
Review #865: Spider-Man #18 (Vol. 3)
Review #867: Spider-Man Special – Goblin Nation Teil 3 (von 3)
Review #874: Spider-Man #19 (Vol. 3)

Bewertung
bewertungsstern_032

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: