Review #202: Savage Dragon #164, September 2010, Image Comics

Hallo Leute,

während sich Savage Dragon oder besser gesagt Kurr, wie er sich jetzt nennt, von seinem letzten Kampf mit Thor erholt, bekommen seine Kinder Malcolm und Angel auf der Erde aller Hand zu tun.

Storytitel: Emperor Dragon Part 2 of 6 – First Strike

Inhalt
In Chicago müssen sich Dragon’s Kinder Angel und Malcolm mit den Superschurkinen Double Paige und Vein auseinandersetzen. Diese beiden (oder besser gesagt drei) weiblichen Schurken wollen im Gegensatz zu ihrem Boss Overlord nämlich weiterhin ihr Verbrecherleben führen. Overlord möchte hingegen seiner Verbrecherorganisation Vicious Circle ein neues, besseres Image verpassen. Die Mitglieder des Circle sollen daher eher durch Heldentaten glänzen und nicht wie sonst, illegale Sachen machen. In der Zwischenzeit erholt sich Kurr von den schweren Verletzungen, die er im Kampf mit Thor erlitten hat (siehe letzte Ausgabe). Dabei bekommt er „Besuch“ von Vanguard, der sich seinen Teleporter wiederholen möchte, den ihm Dragon/Kurr gestohlen hatte (in Savage Dragon #157). Es entbrennt ein brutaler Kampf zwischen den Beiden.

Story
Erik Larsen führt hier seinen Arc „Emperor Dragon“ rasant weiter. Mir gefällt ganz gut wie er immer wieder zwischen den beiden Handlungssträngen rund um Kurr vs Vanguard einerseits und Malcolm/Angel vs Double Paige/Vain andererseits hin und her switscht. Beide Handlungen sind abwechslungsreich geschrieben und haben mich gut unterhalten. Nach ca 14 Seiten konzentriert sich Larsen dann mehr auf den Kurr/Vanguard Kampf, der mit der Gefangennahme von Vanguard endet. Kurr’s Ankündigung am Ende, nun Vanguards Station zu übernehmen und von dort aus die Eroberung der Erde voranzutreiben ist ein gelungener Cliffhanger. So wird die Spannung aufs nächste Heft gut von Larsen aufgebaut.

Artwork
Passend zum Tempo der Story sind auch Larsens Zeichnungen hier wieder sehr dynamisch und actionreich. Mit einer Douple Page wird der Leser direkt in den Kampf zwischen Malcolm und Angel mit Douple Paige (nettes Wortspiel übrigens) geworfen. Auch auf den folgenden Seiten wird dem Leser nur selten eine Atempause gegönnt. Es gibt zwar auch Panels die ruhige Szenen zeigen (auch diese sehen gut aus), aber die meisten Bilder strotzen nur so vor Action.

Fazit
Auch der zweite Teil dieses Arcs ist Larsen gut gelungen und erhält von mir drei Sterne

Ähnliche Reviews
Comic-Klassiker der Woche #9: The Savage Dragon #1 (Mini-Serie)
Review #118: Savage Dragon #158
Review #189: Savage Dragon #163

Künstler
Erik Larsen (Autor, Zeichner, Tuscher, Cover), Nikos Koutsis & Mike Toris (Farben)

Bewertung

3 Responses to Review #202: Savage Dragon #164, September 2010, Image Comics

  1. Bendrix sagt:

    Schönes Review. Obwohl es ein SD Heft mit nur 3 Sternen ja gar nicht geben kann. 😀
    Aber ernsthaft, richtig ab geht es ja erst im nächsten Heft, von daher passt das schon. Da muss ja Lust nach oben bleiben.

    Liken

  2. Crayton sagt:

    Danke. Hey drei Sterne ist doch schon ne sehr gute Bewertung. Aber du hast Recht, das nächste Heft knallt ganz schön. Das Review dazu gibt es übrigens heute im Verlauf des Tages noch.

    Liken

  3. Bendrix sagt:

    Sehr schön. Die Serie braucht unbedingt mehr Aufmerksamkeit.Freu mich das ihr was bringt.

    Liken

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: