Review #86: All Star Superman #11, Juli 2008, DC Comics

Hallo Leute,

von der Serie All Star Superman habe ich nur die letzten zwei Hefte der 12 teiligen Reihe. Was eigentlich schade ist, da diese Serie sehr gute Kritiken bekommen hatte und mir auch beide Hefte gut gefallen haben. In diesem Review komme ich dann nun erstmal zu Heft #11.

Storytitel: Red Sun Day

Inhalt: Lex Luthor ist auf dem elektrischen Stuhl gelandet. Den Umstand das jeder zum Tode verurteilte Verbrecher noch einen letzten Wunsch hat, nutzt Luthor um sich von seinem Anwalt einen Drink geben zu lassen der es in sich hat. Dieser verleiht ihm nämlich für 24 Stunden Superkräfte. Dadurch übersteht er den elektrischen Stuhl und stirbt nicht. Derweil muss Superman gegen Solaris antreten, der droht die Sonne zu vernichten. Überraschende Hilfe bekommt er dabei durch einen Sun Eater, der ein natürlicher Feind von Solaris ist. Doch Solaris kann diesen töten. Trotzdem schafft es Superman Solaris zu besiegen. Vom Kampf schwer gezeichnet fliegt er zum Daily Planet und schreibt als Clark Kent die Story  „Superman tot“ bevor er zusammenbricht. In der Zwischenzeit macht sich Lex Luthor seine neuen Superkräfte zu Nutze und versucht mit seiner Nichte zusammen die Welt zu erobern.

Story: Morrison schreibt hier wieder einmal eine sehr gute Geschichte, die mir gut gefallen hat. Es ist eine emotionale Geschichte. Superman trifft hier schon Vorkehrung für die Zeit nach seinem Ableben. Dazu muss man wissen, das seine Zellen schon in Heft #1 dieser Reihe durch zu starke Sonneneinstrahlung irreparable geschädigt wurden und er seit dem zum Tode verurteilt ist. Wie das genau passierte kann ich nicht sagen, da ich wie gesagt erst mit Heft #11 in die Serie eingestiegen bin. Durch diesen Umstand, also das er dem Tode geweiht ist, wirkt Superman hier nicht wie sonst übermächtig und unsterblich, sondern eben verletzlich und sterblich. Das macht ihn sehr sympathisch. Das er dieses nicht änderbares Schicksal annimmt und dennoch seine Kräfte weiterhin in den Dienst der Menschen stellt und die Erde vor Solaris beschützt zeichnet die Figur des Superman aus und passt perfekt zu seinem Charakter. Trotz seiner Verletzlichkeit hier, zeigt Autor Morrison dennoch Superman als eben größten Helden der Erde, für den immer das Schicksal der anderen wichtiger ist als sein eigenes. Das hat mir wirklich gut gefallen. Auch das Lex Luthor hier Superkräfte erhält und damit zur nächsten großen Gefahr für die Erde zu werden ist ne gute Sache. Damit bereitet Morrison schon das Duell der beiden Erz-Feinde für den 12. und letzten Teil dieser Reihe vor. Insgesamt eine wirklich gut geschriebene Superman-Story die von mir 8 Punkte bekommt.

Zeichungen: Bei Frank Quitely dachte ich zugegebenermaßen im ersten Moment: „Das ist nicht der richtige Zeichner für Superman“. Am Anfang haben mir die Zeichnungen erst nicht so richtig gefallen. Allerdings habe ich mich beim mehrmaligen Lesen immer mehr mit seinem Stil angefreundet und finde ihn mittlerweile ganz gut. Zumindest zu diesem Superman passt er gut. Besonders einige Gesichtsausdrücke vom Mann auf Stahl lassen darauf schließen, das er dem Tode entgegen sieht. Auch bei Luthor fängt er dessen Bösartigkeit bei der Mimik gut ein. Hier vergebe ich 7 Punkte.

Fazit: Das Heft hatte mir so gut gefallen das ich mir dann auch noch Heft 12 geholt und mich geärgert hatte das ich in diese Serie nicht früher eingestiegen war. Das Review zum 12. Heft werde ich auch heute online stellen.

Die Künstler: Grant Morrison (Autor), Frank Quitely (Zeichner), Jamie Grant (Tusche und Farben), Frank Quitely (Cover)

Die Bewertung:

Story …………………..8/10
Zeichnungen ………7/10
Gesamt ……………7,5/10

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: