Review #87: All Star Superman #12, Oktober 2008, DC Comics

Erneut hallo,

mein zweites Review heute gibt es direkt hinter her. Nun komme ich auch direkt zum 12. und letzten Heft der Reihe „All Star Superman“.

Storytitel: Superman in Excelsis

Inhalt: Clark Kent ist zusammengebrochen und scheinbar tot. In seinem Unterbewußtsein befindet er sich wieder auf Krypton und unterhält sich mit seinem Vater Jor-El. Dann kommt Clark wieder zu sich. Noch ist er also am Leben. Als Superman nimmt er nun den Kampf mit Lex Luthor, der ja nun auch Superkräfte hat (siehe Heft #11), auf. es kommt zum finalen Duell der beiden. Dabei sieht es erst so aus als würde Luthor diesen Kampf gewinnen. Er ist Superman, dem man nun sein baldiges Ende mehr und mehr anmerkt, haushoch überlegen. Doch kurz bevor der Verbecher endlich triumphieren kann, lässt die Wirkung seines Tranks nach und er verliert seine auf 24 Stunden begrenzten Superkräfte. Dadurch kann der Mann aus Stahl den Kampf noch gewinnen und Lex besiegen. Nachdem er sich von seiner großen Liebe Lois verabschiedet hat, fliegt Superman in die Sonne, die von Solaris vergiftet wurde (auch in Heft #11) um diese zu reparieren. Das ist dann seine letzte Heldentat, den Superman kehrt nicht zurück…

Story: Auch das letzte Heft dieser Reihe hat mir gut gefallen. Ein Luthor mit Superkräften war der perfekte letzte Gegner für den Mann aus Stahl. Es ist schön zu sehen, wie ein sterbender Superman hier noch mal alles gibt um die Erde zu retten. Positiv aufgefallen ist mir hier auch Luthors Nichte, die einige lustige Sprüche auf Lager hat. Weniger gut hat mir das Ende gefallen. Dabei bleibt offen ob Superman nun wirklich gestorben ist oder nicht. Da die Serie nicht in der normalen Kontinuität spielt und hier ihren Abschluss findet, hätte Morrison durchaus die Möglichkeit gehabt, einen klaren Schlussstrich zu ziehen und Superman entweder definitiv sterben zu lassen (was hier das Beste gewesen wer) oder ihn eben überleben zu lassen. Das er das Schicksal des Stählernen hier offen lässt, deutet darauf hin, dass er sich ein Hintertürchen offen lassen wollte um diese Serie eines Tages mal fortzusetzen. Ich denke hier wäre ein klarer Abschluss besser gewesen. Aber insgesamt eine durchaus lesenswerte Story die ich mit 7 Punkten bewerte.

Zeichnungen: Wie schon in Heft 11 so sind auch hier die Zeichnungen gut. Erneut sind es vor allem die Gesichter die es mir angetan haben. Auch die Farben wissen, wie schon in Heft 11 zu überzeugen, so dass ich auch hier 7 Punkte vergebe.

Fazit: Ein guter, wenn auch leider etwas offen gehaltener Abschluss dieser Reihe. Schade das es zwischen Januar 2006 und Oktober 2008 nur zu 12 Ausgaben dieser Serie kam und sie dann beendet wurde, brachte sie doch im Vergleich zu den regulären Serien im gleichen Zeitraum wohl die wesentlich besseren Geschichten mit sich. Wer mal an einem Review über alle 12 Hefte interessiert ist, sollte bei Red Robins Comic Blog (hier) vorbeischauen. Der hat darüber ein sehr lesenswertes Review geschrieben.

Die Künstler: Grant Morrison (Autor), Frank Quitely (Zeichner), Jamie Grant (Tusche und Farben), Frank Quitely (Cover)

Die Bewertung:

Story ………………….7/10
Zeichnungen …….7/10
Gesamt ……………..7/10

3 Responses to Review #87: All Star Superman #12, Oktober 2008, DC Comics

  1. RedRobin sagt:

    Meine Meinung zu der Serie kennst du ja bereits aus meiner Review.
    Übrigens war ganz am Anfang einmal die Rede davon das Morrison 3 verschiedene All-Star Superman Minis
    schreiben will, jede mit verschiedenen Artist. Stand glaub ich auf der Redaktionsseite einer deutschen Ausgabe. Glaube aber daraus wird nichts mehr.

    Gefällt mir

  2. Crayton sagt:

    Hi, ja habe dein Review dazu ja gelesen (war echt gut).
    Weitere Minis?
    Ach so, na dann ist das offene Ende ja verständlich. Morrison hat sich da also ein Türchen offen gelassen.
    Vielleicht kommt da ja doch noch was. Weiss jetzt nicht aus dem Kopf wie die Verkaufszahlen von All Star Superman waren, aber ich glaube die Serie kam doch gut an. Das würde für eine Fortsetzung sprechen. Mal sehen ob da noch was kommt. Würde mich freuen.

    Gefällt mir

  3. Master of Disaster sagt:

    Würde mich auch freuen wenn Morrison hier nochmal was macht. Diese Serie hat mir richtig gut gefallen.

    Gefällt mir

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: