Kleines abc der Comicbegriffe

Grüße und so!

Heute schreibe ich einen Artikel, der mir schon länger unter den Nägeln gebrannt hat. Es handelt sich dabei um eine Art abc, in dem einige wichtige Begriffe erläutert werden sollen, die sehr häufig im Zusammenhang mit Comics gebraucht werden. Jetzt könnten sich einige von euch vielleicht fragen „Wieso machst du das? Weiß doch jeder, was der Begriff xyz bedeutet.“, nun das mag für viele von euch durchaus zutreffen. Aber stellt euch doch mal vor, wie es für jemanden ist, der sich noch nicht so gut mit Comics auskennt, sich aber sehr dafür interessiert und dann in Reviews und anderen Blogeinträgen ständig was von Panels, One-Shots usw. liest. Das kann dann doch schon ziemlich verwirrend, im schlimmsten Fall sogar abschreckend sein. Aus diesem Grund möchte ich ein kleines abc veröffentlichen, welches gängige Begriffe aus der Comicszene beinhaltet und kurz erläutert.

Heute habe ich also mal damit angefangen und mir einige Fachwörter rausgesucht, die ich nun etwas näher erklären werde. Wie ihr gut erkennen könnt, ist das kleine abc erst in der Aufbauphase und noch lange nicht vollständig. Falls ihr Korrektur- und/oder Erweiterungsvorschläge habt, fände ich es schön, wenn ihr diese mit uns teilen würdet.

A

Arc
Als Story-Arc oder einfach nur Arc wird der Handlungsbogen einer Geschichte bezeichnet. Viele US-Comics beinhalten oft vier- oder sechsteilige Arcs innerhalb einer fortlaufenden Serie. Bei Mangas sieht das ganze etwas anders aus. Hier zieht sich ein Arc nicht selten über zehn oder mehr Teile (Bleach, Dragonball, One Piece usw.). Es gibt natürlich auch Ausnahmen wie beispielsweise den Manga Neon Genesis Evangelion, welcher aus einem einzigen Story-Arc besteht oder auch einige US-Comics (z.B. Jonah Hex), bei denen pro Heft ein kompletter Story-Arc abgehandelt wird.

L

Limited Series
Comicserien, bei denen im Vorfeld schon klar ist, über wie viele Hefte sie sich erstrecken, werden Limited Series genannt und können, je nach Umfang, noch genauer als eine Maxiseries bwz. eine Miniseries bezeichnet werden. Manche Verlage wie z.B. Dark Horse Comics haben sich auf Limited Series spezialisiert und führen nur wenige bzw. gar keine Ongoing Series.

M

Maxi
Maxi ist die Kurzform von Maxiseries. Eine Maxi beinhaltet eine abgeschlossene Story und zieht sich oft über mindestens zehn oder mehr Hefte. Einige bekannte Maxiseries sind beispielsweise V wie Vendetta, Watchmen und Sin City.

Mini
Eine Mini ist die gängige Abkürzung für Miniseries. Diese enthält ebenfalls wie eine Maxi, eine abgeschlossene Story, ist jedoch im Gegensatz zur Maxi auf weniger, häufig drei bis sechs, Hefte begrenzt. Beispiele für Minis sind DRONE, Killer of Demons, Hotwire, The Guild etc.

O

One-Shot
Einen Comic, dessen Handlung mit einem Heft abgeschlossen ist, nennt man auch One-Shot. Häufig werden One-Shots verwendet, um eine bestimmte Figur vorzustellen oder ihr innerhalb einer laufenden Serie besondere Beachtung zuteilkommen zu lassen. Beispiele: Hit-Monkey, Siege: Loki, Lady Deadpool (alle Marvel)

P

Panel
Als Panel (engl.: Tafel) wird ein Einzelbild in einem Comic bezeichnet. Eine Sequenz/Reihenfolge von Panels wird Comic-Strip genannt.

R

Reboot
Unter Reboot soll hier nicht das erneute Hochfahren des Computers verstanden werden, sondern viel mehr eine von Grund auf neugeschriebene Kontinuität, in der eine bereits bekannte Story spielt. Ein Reboot greift also die vorhandene Story mitsamt ihrer Figuren auf und ordnet diese mehr oder weniger komplett neu an, wodurch starke Unterschiede zum Original entstehen können. Grund für ein Reboot ist vor allem neuen Lesern zu ermöglichen, sich in einer (zu komplex gewordenen) Serie einzufinden. Ein Reboot ist dabei jedoch nicht mit einem Remake zu verwechseln, welches sich fast 1:1 am Original orientiert und in erster Linie durch optische Änderungen auffällt, während die eigentliche Story unverändert bleibt. Gerade im Bereich der Comicverfilmungen gab es in den letzten Jahren mit „Batman Begins“ und „The Incredible Hulk“ zwei sehr populäre Reboots. Mittlerweile wurden mit „Spider-Man“, „Daredevil“, „Fantastic Four“ und „Superman“ noch weitere Reboots angekündigt.

Retcon
Der Begriff Retcon (retroactive continuity)/Retconning bezeichnet eine absichtliche, nachträgliche Änderung von bereits geschaffenen Fakten. Die Ursachen für Retconning sind vielfältig. Es wird z.B. verwendet, um vorher nicht geplante Sequels zu ermöglichen, populäre Figuren neu vorzustellen, Probleme mit zeitlichen Abläufen zu lösen, den Reboot einer Serie zu realisieren oder einfach um komplexe Strukturen zu vereinfachen.
Ein sehr aktuelles Beispiel für einen Retcon ist Spider-Mans OMIT („One Moment In Time“)-Arc, welcher mit der 638. Spidey-Ausgabe beginnt und die Geschehnisse von „One More Day“ aufarbeitet.

S

Speed Lines
Ein wichtiges grafisches Stilmittel sind Speed Lines. Mit ihrer Hilfe kann der Zeichner Bewegung veranschaulichen und einer Szene die nötige Dynamik verleihen. Vor allem in Mangas kommen Speed Lines verstärkt zum Einsatz.

Advertisements

28 Responses to Kleines abc der Comicbegriffe

  1. comicfanboy sagt:

    Hey super Artikel. Ich kenne selber zwar die ganzen Begriffe, allerdings gibt es bestimmt auch viele, die sich nicht so gut auskennen und noch neu in der Comic-Szene sind und denen viele Begriffe nichts sagen. Daher ist so eine Zusammenfassung doch recht hilfreich.

    Gefällt mir

  2. Proctor500 sagt:

    Guter Post. Ich sehe mich zwar schon als einigermaßen comicerfahren an und kenne auch fast alle von dir hier aufgezählten Begriffe. Aber eins konnte ich dann doch noch lernen. Wußte bisher nicht genau was Retcon heißt. Danke für deine kleine Ausführung hier!

    Gefällt mir

  3. der Nachbar sagt:

    …allerdings gibt es bestimmt auch viele, die sich nicht so gut auskennen und noch neu in der Comic-Szene sind und denen viele Begriffe nichts sagen. Daher ist so eine Zusammenfassung doch recht hilfreich.
    Genau das ist die Idee hinter der ganzen Sache.

    Wenn euch spontan noch ein paar Sachen einfallen, die man hier ergänzen/verbessern könnte, nur raus damit.

    Gefällt mir

  4. der Nachbar sagt:

    Wußte bisher nicht genau was Retcon heißt
    Über den Begriff bin ich auch erst kürzlich gestolpert. War im Zusammenhang mit (dem arg verhunzten) OMIT.
    Na das freut mich dann doch, wenn das kleine abc schon seine ersten Früchte trägt. 😉

    Gefällt mir

  5. Crayton sagt:

    Hey Kollege,
    cooler Artikel. Ist ne gute Idee diese Sachen mal für zum Beispiel Comic-Neulinge zu erklären.

    Gefällt mir

  6. der Nachbar sagt:

    Ja, danke. Hab ich mir auch gedacht …und einfach mal angefangen. 😉

    Gefällt mir

  7. Crayton sagt:

    Sehr gut. Weiter so! 😉

    Gefällt mir

  8. Master of Disaster sagt:

    Find die Idee hier auch gut. Denn bei vielen anderen Blogs gehen die Betreiber immer davon aus, das alle ihre Leser Experten sind. Da finde ich das hier schon viel besser. Ihr macht was für alle. Denke das sich sowohl Kenner der Szene als auch Neulinge hier gut zurechtfinden.

    Gefällt mir

  9. mayafreak sagt:

    Das ABC sollte man vielleicht oben noch als Seite Veröffentlichen. Dann findet man es auch noch nach einem halben Jahr oder so.

    Ansonsten fällt mir jetzt noch spontan ein begriff für P ein und zwar Paperback.

    Gefällt mir

  10. Kid Savage sagt:

    Sidekick wäre vielleicht noch wichtig, Crossover auch. Und Run.

    Gefällt mir

  11. der Nachbar sagt:

    Das ABC sollte man vielleicht oben noch als Seite Veröffentlichen. Dann findet man es auch noch nach einem halben Jahr oder so.
    Ja, die Idee hatte ich auch schon. Das soll auch auf jeden Fall so gemacht werden. Erstmal möchte ich aber noch ein paar mehr Begriffe sammeln.

    Paperback bzw. Trade paperback (TPB) wird aufgenommen. 😉

    Gefällt mir

  12. der Nachbar sagt:

    Danke für die Hinweise. Werden aufgenommen.

    Gefällt mir

  13. der Nachbar sagt:

    Mir sind heute Morgen noch ein paar weitere Begriffe eingefallen, die hier reinpassen würden:
    event, ongoing, pull-list, TPB, Schallworte, (Text-)balloons, golden/silver age, splash page, flashback/-forward, sequel, prequel, villain

    Wobei ich mir bei den letzten fünf Begriffen nicht so sicher bin, da sie mit ihrer deutschen Übersetzung ja quasi selbsterklärend sind.
    Was meint ihr dazu?

    Gefällt mir

  14. Bendrix sagt:

    caption
    off panel (wie in –> off panel death)
    solicitation (hier geht es ja größtenteils um US Comics, da taucht der Begriff ja schon öfter mal auf)
    penciler/letterer/inker

    Gefällt mir

  15. der Nachbar sagt:

    Prima, danke für die Hinweise.

    Gefällt mir

  16. der Nachbar sagt:

    Oh und da hier hin und wieder (meistens mittwochs 😉 ) auch von Mangas die Rede ist, könnten auch entsprechende Begriffe mitaufgenommen werden. Also z.B.: Otaku, Shojo, Shonen, Tankobon usw.

    Gefällt mir

  17. Bendrix sagt:

    fill-in issue (gibts ja allerdings kaum noch)
    und da schon crossover fiel, vielleicht noch guest star oder guest appearance, das wird nämlich gerne verwechselt.
    cover copy
    digest size

    Gefällt mir

  18. austrofrenchie sagt:

    Ich weiss nicht obs schon gefallen ist, aber Annual ist mir noch eingefallen.

    Gefällt mir

  19. der Nachbar sagt:

    Ist noch nicht gefallen. Klar, Annual kommt natürlich mit auf die Liste.

    Gefällt mir

  20. der Nachbar sagt:

    @Bendrix
    Könntest du mir weiterhelfen? Ein paar deiner genannten Begriffe kannte ich vorher noch nicht und ich hab auf die schnelle auch keine passende Erläuterungen gefunden.

    solicitation?
    cover copy?

    Die restlichen Begriffe dürften soweit klar sein.

    Gefällt mir

  21. bizzarohendrix sagt:

    Irgendwie sehe ich meinen Kommentar nicht, noch mal annehmen will WordPress in aber auch nicht.
    Ich hau den jetzt noch mal hier ein, wenn er nachher 3 mal da steht tut mir das Leid:

    Solicitations sind die Vorankündigungen der Verlage im Previews. (z.B. http://tiny.cc/nl6f8)

    Cover Copy nennt man die Texte auf Comiccovern der Marke „One of these Heroes will die“ bzw. sowas wie das hier http://tinyurl.com/3yo6es6
    Gibt es ja auch kaum noch.

    Gefällt mir

  22. der Nachbar sagt:

    Alles klar, danke für die Erläuterungen.

    Irgendwie sehe ich meinen Kommentar nicht, noch mal annehmen will WordPress in aber auch nicht.
    Das kann daran liegen, dass du hier zum ersten Mal Links gepostet hast. Dann muss dein Kommentar erneut extra freigeschaltet werden. Hat dann aber ja doch noch geklappt. 😉

    Gefällt mir

  23. Melanie sagt:

    Danke für die Erläuterung der Begriffe! Wußte echt nicht, was die alles bedeuten. Wußte bisher nicht was panel heißt.

    Gefällt mir

  24. der Nachbar sagt:

    Freut mich, wenn es dir weiterhelfen konnte.

    Gefällt mir

  25. Master of Disaster sagt:

    Seht ihr, so ein Post lohnt sich. 🙂

    Gefällt mir

  26. der Nachbar sagt:

    Und wie!

    Sind momentan damit beschäftigt, das ABC zu erweitern und es oben in der Leiste zwischen „Home“ und „Über diesen Blog“ zu positionieren, damit es einen festen Platz bekommt und man es schneller wiederfindet.

    Gefällt mir

  27. Master of Disaster sagt:

    Das ist eine sehr gute Idee. So kann man immer mal nachschlagen wenn man etwas nicht weiss.

    Gefällt mir

  28. Tommyknockers80 sagt:

    Gute Idee!

    Gefällt mir

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: