Review (US): Alien (2021) #1

Cover by In-Hyuk Lee / Marvel

Autor
Phillip Kennedy Johnson

Zeichner
Salvador Larroca

Farben
GURU-eFX

Verlag
Marvel Comics

Erscheinungsdatum
24.03.2021

Seitenanzahl
32

Preis
3,99 $

_

_

_

Storytitel: Alien (2021) #1

Story – 9 von 15 Punkte

Philipp Kennedy Johnsons Story beginnt solide, bildet jedoch nichts Weltbewegendes. Es ist die übliche Geschichte, dass der Weyland-Yutani Konzern Experimente mit Alien-Überbleibseln macht. 

Das ist nicht sehr herausfordernd. Der Story spielt im Jahr 2200, 78 Jahre nach dem originalen Alien-Film. Die Welt hat sich weiterentwickelt und das erweckt Erwartungen. Dass sich Gabriel von seinem Sohn so an der Nase herumführen lässt, finde ich nur bedingt glaubwürdig, daher gibt es hier etwas Abzug. Auch das naive Herumgeballer der Einbrecher in die Epsilon-Station finde ich ehr unrealistisch. Das Ende war natürlich Voraussehbar, ebenso voraussehbar ist die aufgebaute Spannung, welche sich daraus ergibt. Die Story gibt daher solide 9 Punkte.

Zeichnungen – 13 von 15 Punkte

Die Zeichnungen von Salvador Larroca sind sehr detailliert und wirklich hochklassig. Da lässt sich kaum etwas aussetzen. Größtenteils am Computer entstanden, fehlt es Gelegentlich den Gesichtern an Kontur bzw. die Augen sehen immer gleich aus, nur mit anderen Farbtönen. Hier macht sich dann doch ein gewisser Zeitdruck bemerkbar.
Dennoch 13 Punkte dafür.

Farben – 10 von 15 Punkte

Der Farbmix kommt eher dunkel und mit sanften Übergängen daher. Die Melange aus Blau, Grün, Orange und Schwarz erzeugt eine düstere Stimmung. Farbtöne und Schattierungen setzen die düstere Atmosphäre passend in Szene. Daher 10 Punkte von mir. Irgendwie fehlt noch das gewisse Extra in ihnen.


Atmosphäre – 10 von 15 Punkte

Diese ist sehr düster, was schon gleich mit der Doppelseite des Aliens beginnt. Im Grunde ist das keine sehr lebensbejahende Stimmung, welche durch Zeichnungen und Farben erzeugt werden. 

Das Kopfkino wird jedoch recht gut durch Zeichnungen und Dialoge getriggert – vor allem durch Larrocas detaillierte Zeichnungen. Aber das Kopfkino funktioniert bei mir auch deshalb so gut, weil ich alle Aliens-Filme zigfach gesehen habe. Daher gibt es hier nur 11 Punkte von mir.

 

Story-Zeichnungen 8 von 15 Punkte

Hier geht es mir um das gewisse Extra eines jeden Comics: Stellen die Panels nur dar, was in den Dialogen geschildert wird, oder bieten die Panels mehr, bieten mehr Details als notwendig? Lassen einen noch etwas länger in jedem Panel verweilen und nach versteckten Details suchen?

Beispielsweise Bishops Büro: Es ist wirklich karg ausgestattet. Ein paar Details fehlen dann doch. Oder das Interieur der Autos: Es ist zwar klar gezeichnet und durchaus detailliert, aber eben nur das für die Szene Notwendige. Auch die Wohnung von Gabriel enthält fast keine Einrichtungsgegenstände. Schade, denn Larocca kann so gut zeichnen, hier wird sehr viel Potenzial einfach verschenkt. Ein Ergebnis des Zeitdrucks? Daher vergebe ich nur 8 Punkte.

Charaktere – 5 von 15 Punkte

Das ist das große Trauerkapitel, in welchem der Comic die meisten Punkte liegen lässt. Die Charaktere werden gar nicht vorgestellt, sie bieten keinen Einsatz zur Identifikation. Einzig Bisop kennen wir aus den Filmen und aus früheren Dark Horse-Comics. Er sorgt für einen kleinen Aha-Moment. Aber ansonsten lassen mich die Figuren kalt. Vielleicht ist noch die Frage interessant, was es mit Gabriels Alpträumen auf sich hat. Kommuniziert etwa das Alien versteckt mit ihm? Immerhin. Daher vergebe ich nur 5 Punkte. Ich hoffe, die Figuren gewinnen in den kommenden Ausgaben noch an Schärfe. Die Bewertung wird am Ende eines jeden Arcs nochmals überarbeitet.

Innovationen – 2 von 5 Punkte

 Die Wertungen Innovation & Service sollen die Spreu vom Weizen trennen, es soll verhindert werden, dass einfach nur perfekte Story + Zeichnungen für eine Bestnote reichen. Nein, bis hierhin sind nur 90 Punkte zu holen.

Bei der Innovation dreht sich alle um die Frage, welchen neuen Beitrag der Comic dem Genre bieten kann, oder ob es einfach die zigste Neuerzählung derselben (Superhelden-)Story ist.

Das Alien-Universum ist groß, es wurde schon unglaublich viel erzählt, da kann aktuelle Story natürlich nicht übermäßig Punkten. Immerhin bietet die Story Potenzial und wir haben eine Ongoing-Serie vor uns. Das ist schon mal vielversprechend und gibt daher 2 Punkte.

Service – 2 von 5 Punkte

Beim Service geht es um die Extras für den Leser: Zusatzinfos, Einführung in die Story, Leserbriefe, Worte der Autoren. Alles, was zusätzliche Informationen oder Unterhaltungswert bietet.

Hier gibt es leider nicht viel, aber das braucht es auch nicht unbedingt – Aliens sollte jeder kennen und eine Kurzeinführung ist immerhin vorhanden. 2 Trostpunkte daher.

FAZIT – 60 von 100 Punkte

Insgesamt ergibt das 60 von 100 Punkte. Das ist schon etwas enttäuschend. Ein gewisses Potenzial bei den Charakteren und der Story ist vorhanden. Doch selbst wenn es hier noch steil nach oben geht, könnten wir am Ende vielleicht bei 70-75 Punkten landen. Eine klare Empfehlung spreche ich erst ab 75 Punkten aus. Darunter ist es nur für Genre-Fans interessant. Das könnte passieren, wenn Larroca bei den Details noch ordentlich nachschärfen würde, was ich jedoch für unwahrscheinlich halte. Aber ich bin gespannt.

4 Responses to Review (US): Alien (2021) #1

  1. HenrX sagt:

    Schönes Review. Finde ich toll, dass hier auch noch geschriebenes im Blog erscheint. =)

    Gefällt mir

  2. Ja ab und zu schreibe ich was. Es ist halt das leidige Thema:
    Lesezeit des US-Comics: 8 Minuten…
    Review Schreiben+Hochladen: Mindestens 60 Minuten…
    Gerade wenn man dazu noch ein brauchbares Wertungssystem verwendet, mit dem man später auch noch was anfangen kann beim Vergleichen, kostet das halt Zeit. Reviews wird es daher künftig eher Arc-Weise und bei neuen Serien geben…

    Gefällt 1 Person

  3. HenrX sagt:

    wollte dieses Jahr eigentlich wieder anfangen n bisschen was zu schreiben. bin mit Empyre wieder bei den Marvel Comics eingestiegen und war dann wie bei jedem Marvel Event total enttäuscht vom Ende 😀

    Gefällt mir

  4. Ja das hättest du mal schreiben sollen 😉

    Gefällt mir

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: