Review (US): Fantastic Four (2018) #001

fantastic four 2018 001

Copyright by Marvel Comics

Autor: Dan Slott

Zeichner: Sara Pichelli, Simone Bianchi, Skottie Young

Verlag: Marvel Comics

Erscheinungsdatum: 08.08.2018

Seitenanzahl: 44

Preis: 5,99 $

Drei lange Jahre hat es gedauert, doch nun sind die Fantastischen Vier zurück. Ok, fast. In der ersten Ausgabe ihrer neuen Serie wird der Grundstein gelegt und etwas Rückschau geleistet. Diese wird nach 10 Jahren bei Spiderman von Dan Slott durchgeführt. Unser Review.

Story-Titel: Signal in the Sky

Inhalt
Die Handlung lässt sich schnell zusammenfassen: Ein Fake-Signal der Fantastic Four erscheint am Himmel: Zwei Kids haben sich einen Streich erlaubt. Doch der Rummel in der Öffentlichkeit hätte kaum größer sein können. Ben Grimm macht seiner langjährigen blinden Freundin Alicia Masters einen Antrag. Er bittet Johnny Storm, sein Trauzeuge zu sein. Dieser düstet drauf hin wütend ab, Trauzeuge, das könne nur Reed sein, nicht er. Er bittet den Himmel um ein Zeichen, welches nicht kommt… dann kehrt er reumütig zurück und willigt gerührt und traurig zugleich ein.

Dann schließlich sehen wir Reed und Susan auf einem fernen Planeten… und am Himmel, im Weltraum, erscheint das Zeichen der Fantastic Four…

Meinung

In Erinnerungen schwelgend nährt sich Autor Dan Slott den neuen Abenteuern von Marvels größten Superhelden-Team. Sehr witzig sind die Szenen mit Johnny als Sänger, um einen „magischen Zauberstab“ anzutreiben, um das Raumschiff zurück zur Erde durch Raum und Zeit zu führen. Auch sonst ist die Geschichte sehr kurzweilig geschrieben. Die Zeichnungen von Sara Pichelli sind in meinen Augen nur ok, nichts Großartiges, was einem lange in Erinnerung bleibt, aber dennoch geschmeidig genug, um die Story nicht negativ zu unterbrechen. Aber sich staunend in atemberaubenden Panels zu verlieren, ist etwas, was einem auch nicht passiert… Aber dafür entschädigt die Story – oder vielmehr die Erwartung drauf, was noch kommen wird.

Zusätzlich gibt es noch eine Bonus Story: „Our Day of Doom & Victory“, ebenfalls von Dan Slott geschrieben, aber von Simone Bianci gezeichnet. Am Ende folgt noch eine Sketch-Seite von Skotti Young, welcher sich darüber amüsiert, dass die Vier immer noch nicht, trotz all der vielen Ankündigungen, zusammen sind.

Ich vergebe insgesamt 3 Sterne.

Bewertung
bewertungsstern_032

Advertisements

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: