Review (US): Peter Parker: The Spectacular Spider-Man #1

peter_parker_the_spectacular_spider-man

Cover von Adam Kubert

Autor
Chip Zdarsky

Zeichner
Adam Kubert

Verlag
Marvel Comics

Erscheinungsdatum
21.06.2017

Seitenanzahl
40

Preis
4,99 $

_

_

_

 

Storytitel: kein extra Titel

Inhalt
Eine neue Spiderman-Serie, was sie uns wohl bringt?
Kurz zusammengefasst: Eher leichte, aber dennoch spannende Abenteuer – und Deadpool-Homor…
Anfangs philosophiert Spidy etwas mit seinem Kumpel Johnny Storm (die Fackel) und veralbert seine Sprüche „Aus großer Kraft folgt ein großer Nutzen usw…“. Er schildert vieles aus der dritten Person heraus. Er nimmt ein paar kleine Straßengangster hoch und rettet sogar eine Frau, mit der er sich später verabreden möchte… so irgendwie. Diese Comedy-Darstellerin namens Rebecca London macht keinen uninteressanten Eindruck. Der Ant-Man ist auch dabei, erst etwas kleiner und am Ende etwas größer als normal. Dies alles dank dem genialen Riesen Mr. Mason. Dessen Zwillings-Bruder ist der fiese Thinkerer (Phineas Mason). Bei den Dieben findet sich noch ein älteres Stark Industries Handy, welches eigentlich nicht zu hacken sein sollte, es jedoch war… am Ende taucht sogar noch Peters Schwester Teresa auf.
In der Backup-Story danach muss Black Widow für Shield Spidey angreifen um seinen Spider-Sinn auszuforschen. Welchen Sinn das hat? Nunja…

Kritik
Über die Zeichnungen kann man wirklich nicht klagen. Sie sind so, wie sie sich für ein richtig gutes Comic gehören und wie man sie von einem Adam Kubert erwartet. Wirklich klasse!
Die Story ist so ganz das Gegenteil der anderen regulären Spiderman-Serien, nicht so düster, sondern irgendwie sehr unbeschwert und mit vielen Lachern à la Deadpool gespickt. Es gibt einige Verweise auf andere Charaktere und die Vergangenheit Spidermans sowie auf andere Serien. Aber man muss das alles nicht kennen, um die Handlung zu verstehen.
Etwas ärgerlich finde ich allerdings schon, dass man den Umfang erhöht und dann einfach nur eine Mini-Story einfügt. Die ist zwar auch ganz nett, aber sonst…
Ich habe mich von Chip Zdarsky’s Story dennoch ganz gut uunterhalten gefühlt. Vor allem wegen der tollen Kubert-Zeichnungen vergebe ich 3 Sterne.

Bewertung
bewertungsstern_032

Advertisements

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: