Review: Spawn Origins Collection #6

Cover_Spawn Origins Collection #6

Cover von Clayton Crain

Autoren
Todd McFarlane & Brian Holguin

Zeichner
Greg Capullo

Verlag
Panini Comics

Erscheinungsdatum
31.10.2015

Seitenanzahl
340

Preis
29,99 €

_

_

_

Dieser Sammelband enthält die US Ausgaben Spawn #63-#75 (Juli 1997 – August 1998)

Inhalt
In Spawn Origins 6 rechnet Spawn mit seinem alten Widersacher Jason Wynn ab, doch das ist nur der Auftakt einer Reise, die in die finstersten Winkel der New Yorker Gassen führt. Etwas stachelt die Obdachlosen gegeneinander auf, ein Irrer, ein Wahnsinniger, der Freak. Und anschließend muss sich Spawn einer Bedrohung stellen, der nicht nur die Menschheit ein Dorn im Auge ist, sondern auch der Krieg zwischen Himmel und Hölle.

Meine Meinung
Autor Todd McFarlane bekommt in diesem Band Unterstützung von Brian Holguin. Beide liefern hier eine Reihe von an sich losen Geschichten, die aber am Ende einen roten Faden aufweisen und alle auf das letzte hier enthaltene Heft, die Jubiläumsnummer 75 hinarbeiten. Sehr gut gefällt mir, das vielfältige Themen wie Schuld, Sühne, was nach dem Tod passiert und vor allem wie die Autoren Gut und Böse sehen dargestellt werden. Besonders letzteres wird sehr interessant umgesetzt und unterscheidet sich eben von dem, was wir so über Himmel und Hölle zu wissen glauben. Erstmals erscheint auch ein Vampir auf der Bildfläche, was mir als Vampirfan natürlich sehr gut gefällt. Interessant finde ich auch, das dieser scheinbar für den Himmel zu arbeiten scheint. Mal sehen wie sich dieser Handlungsstrang noch weiter entwickeln wird.
Heft #75 bietet dann interessante Einblicke in eine dritte Partei, die neben Himmel und Hölle in Spawns Leben tritt und ganz eigene Interessen verfolgt.
Etwas unbefriedigend bleibt die Situation rund um Jason Wynn. Hier würde ich mir doch langsam ein Finale wünschen. Auch das Spawn sein menschliches Gesicht wieder bekommt, hätte man durchaus länger laufen lassen können, da das einige Möglichkeiten eröffnet hätte.
Erneut zeichnet Greg Capullo das Ganze und macht weiterhin einen super Job. Besonders Heft #65, das ohne Sprechblasen auskommt und nur von Capullos Zeichnungen lebt, die mit etwas Text versehen sind, zeigen, wie toll auch seine Bilder eine Geschichte erzählen können. Übrigens ist dieses Heft auch ein super Einstiegspunkt für neue Leser, so das man auch mit diesem ganzen Sammelband in die Serie durchaus einsteigen kann.

Bewertung
bewertungsstern_0305

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: