Review: Spawn Origins Collection #4

Cover_Spawn Origins Collection #4

Cover von Greg Capullo

Autoren
Todd McFarlane & Julia Simmons

Zeichner
Tony S. Daniel, Greg Capullo & Todd McFarlane

Verlag
Panini Comics

Erscheinungsdatum
25.11.2014

Seitenanzahl
380

Preis
34,99 €

_

_

_

Dieser Sammelband enthält die US Ausgaben Spawn #38-#50 (Dezember 1995 – Juni 1996)

Inhalt
Spawn bekommt es diesmal vor allem mit sich selbst zu tun. Denn sein Kostüm ist ein lebendes Wesen und es rebelliert gegen den Mann, der es trägt. Außerdem erfahren wir mehr über die Veränderungen die der Spawn-Symbiont in der letzten Zeit durchgemacht hat, über den Gesundheitszustand von Terry und wer genau der geheimnisvolle Fremde ist, der Spawn so gut zu kennen scheint. Außerdem gibt es einen interessanten weiteren Einblick in die Hölle, in die Spawn am Ende zurückkehren muss.

Meine Meinung
Spawn bleibt auch im vierten Band seiner Origins Collection Reihe weiterhin sehr unterhaltsam. McFarlane drückt in seiner Story diesmal etwas aufs Tempo. Immerhin erschienen damals satte 13 Ausgaben in nur 7 Monaten. Diese Erscheinungsweise tat der Serie auch gut. Denn immerhin ist Spawn neben seinem genialen Artwork auch manchmal für eher langsam voranschreitende  Storyentwicklung bekannt. Das ist in diesem Band anders. So werden vor allem die Nebenhandlungsstränge stark vorangetrieben. Gut gefällt mir auch, das Spawns Kostüm, der Symbiont, noch mehr in den Vordergrund rückt. Denn das Kostüm lebt und gerade das macht McFarlane hier nochmal sehr deutlich. Teilweise bietet dieser Band wirklich krasse Action, die zu unterhalten weiß. In der letzten hier enthaltenen Ausgabe, dem 50. Jubiläumsheft werden viele Fragen der ersten 49 Hefte beantwortet und ein neuer Abschnitt für Spawn eingeleitet.
Das Artwork teilen sich vor allem Tony S. Daniel und Greg Capullo. Abwechseln zeichnen die beiden ein Spawn-Heft. Und beide liefern jeweils großartige Arbeit ab und stehen McFarlane in nichts nach. Der Meister selbst liefert dann nochmal die Bilder zum ersten Teil des 50. Hefts, während Capullo dann den zweiten Teil dieser Ausgabe zeichnet. Wirklich atemberaubende Bilder liefern diese drei Ausnahmekünstler hier ab. Besonders die Folterung von Curse an Spawn ist richtig krass umgesetzt.
Fazit: Band 4 der Spawn Origins Collection läßt keine Wünsche offen und ist absolute Spitze.

Bewertung
Bewertungsstern_04

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: