Review: Wonder Woman – Göttin des Krieges #1

Cover_Wonder Woman - Göttin des Krieges #1

Cover von David Finch

Autorin
Meredith Finch

Zeichner
David Finch & Goran Sudzuka

Verlag
Panini Comics

Erscheinungsdatum
01.03.2016

Seitenanzahl
156

Preis
16,99 €

_

_

_

Storytitel
Kriegswunden (aus US Wonder Woman [2011] #36, Januar 2015)
Kriegswunden – Kapitel 2 (aus US Wonder Woman [2011] #37, Februar 2015)
Kriegswunden – Kapitel 3 (aus US Wonder Woman [2011] #38, März 2015)
Kriegswunden – Kapitel 4 (aus US Wonder Woman [2011] #39, April 2015)
Kriegswunden – Kapitel 5 (aus US Wonder Woman [2011] #40, Mai 2015)
Kriegswunden – Letztes Kapitel (aus US Wonder Woman [2011] Annual #1, August 2015)
Aus Liebe zur Königin (aus US Wonder Woman [2011] Annual #1, August 2015)

Inhalt
Wonder Woman ist nicht nur Mitglied der Justice League, als Göttin des Krieges und Königin der Amazonen steht sie zudem vor mehr Herausforderungen denn je! Während ihre Schwestern Verrat an ihr üben und ihr den Thron streitig machen, kämpft Wonder Woman an der Seite von Batman und Co. gegen eine mysteriöse Gefahr, die die gesamte Menschheit bedroht …

Meine Meinung
Mit Ausgabe #36 übernahm in den USA mit dem Ehepaar Finch ein neues Kreativteam die Serie Wonder Woman. Panini nutzt diesen Wechsel direkt um eine neue Sonderband-Reihe mit einer neuen Nummer 1 zu starten. Nachdem Autor Brian Azzarello einen Top-Run bei Wonder Woman abgeliefert hat und diese Serie zu einer der besten im New 52 DC-Universum gemacht hat, sind die Fußstapfen in die sie treten müssen für Autorin Meredith und ihren Ehemann Zeichner David Finch natürlich sehr groß. Meredith Finch knüpft mit ihrem Sechsteiler „Kriegswunden“ direkt an Azzarellos Run (in sechs Trades auch bei Panini zu kaufen) an. Im Gegensatz zu Azzarello, der seine Wonder Woman Stories abseits vom anderen DC Universum erzählte, bemüht sich Finch, die Amazone wieder mehr auch in ihrer eigenen Serie in die aktuelle DC-Kontinuität mit einzubinden. Dabei gelingt es der Autorin sehr gut, sowohl einen gemeinsamen Fall mit der Justice League als auch die Ereignisse rund um Wonder Woman in den letzten Monaten miteinander zu verknüpfen. Schön zeigt Finch auch, welche Probleme Wonder Woman dadurch hat, das sie sowohl Königin der Amazonen, Göttin des Krieges und eben auch Justice League Mitglied ist. Neben schönen Charaktermomenten bietet „Kriegswunden“ auch viele coole Actionmomente. Obwohl das Ganze, wie schon oben erwähnt, auf die Stories von Azzarello aufbaut, kann man mit diesem Band auch als Neuleser bei Wonder Woman gut einsteigen. Paninis wieder sehr guten Redaktionsseiten liefern genügend Informationen, damit man sich gut zurechtfindet. Insgesamt ist „Kriegswunden“ wirklich ein überzeugender Einstand für Meredith Finch. Lediglich die letzte Story aus dem Annual, die noch ein wenig Hintergrundinfos liefert, hätte für mich nicht unbedingt sein müssen.
Die Bilder liefert Meredith Ehemann David Finch. Sein Stil ist natürlich ein ganz anderer, als wir das vorher bei Wonder Woman gesehen haben. Neben neuem Doppel-D-Busen wirkt Wonder Woman nun auch wieder etwas jünger als vorher. Ich mag seinen Stil, der mich stark an den der Image-Zeichner in den 1990er Jahren erinnert. Es ist eine regelrechte Blockbuster-Optik die wir hier präsentiert bekommen mit tollen Splashpages und vielen dynamischen Bildern. Die letzte Story wird hingegen nochmal von Goran Sudzuka umgesetzt. Dieser wirkte schon teilweise in Azzarellos Run als Zeichner mit und führt so dem Leser nochmal den vorangegangenen Zeichenstil als Kontrast vor Auge. Interessante Info noch am Rande: Mit zu den ersten Arbeiten des kroatischen Zeichners Sudzuka gehörten auch einige Stories aus der in Deutschland lange erschienenen „Gespenster-Geschichten“.
Fazit: Dieser erste Band der neuen Wonder Woman Sonderband Reihe hinterlässt einen ganz starken Eindruck. Tolle Story und selten wurde Wonder Woman optisch so gut rüber gebracht.

Bewertung
bewertungsstern_0305

2 Antworten zu Review: Wonder Woman – Göttin des Krieges #1

  1. Verena sagt:

    Hat mir gut gefallen. Starke Optik aber auch die Story ist durchaus interessant.

    Gefällt mir

  2. Crayton sagt:

    Aha, du bist also nach wie vor an Wonder Woman dran?!

    Gefällt mir

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: