Review: Convergence Sonderband #2 (von 2)

Cover_Convergence Sonderband #2 (von 2)

Cover von Claire Wendling

Autoren
Justin Gray, David Gallaher, Larry Hama & Tony Bedard

Zeichner
Cliff Richards, Ron Randall, Steve Ellis & Josh Middleton

Verlag
Panini Comics

Erscheinungsdatum
16.02.2016

Seitenanzahl
204

Preis
19,99 €

_

_

_

Storytitel
Schrödingers Katze – Teil 1 (aus US Convergence: Catwoman #1, Juni 2015)
Schrödingers Katze – Teil 2 (aus US Convergence: Catwoman #2, Juli 2015)
Gute Jungs, böse Jungs (aus US Convergence: Green Lantern Corps #1, Juni 2015)
Aussenseiter und Anti-Götter (aus US Convergence: Green Lantern Corps #2, Juli 2015)
Ein Lied von Chaos und ewiger Nacht (aus US Convergence: Wonder Woman #1, Juni 2015)
Spass in alle Ewigkeit (aus US Convergence: Wonder Woman #2, Juli 2015)
Fischglas (aus US Convergence: Aquaman #1, Juni 2015)
Deathblow (aus US Convergence: Aquaman #2, Juli 2015)

Inhalt
Die von Brainiac aus allen Epochen und Realitäten des DC-Universums entführten Städte und ihre Streiter sollen auf dem fernen Planeten Telos gegeneinander in den Kampf der Welten ziehen! Dabei trifft Catwoman im hautengen lila Dress auf den gerüsteten Batman des Kingdom Come Universums, während es gleich drei Mitglieder des Green Lantern Corps mit einem zerstörerischen Anti-Gott zu tun bekommen. Die göttliche Wonder Woman muss derweil gegen den vampirischen Joker antreten und Aquaman gegen den unverwüstlichen Deathblow…

Meine Meinung
Erneut bekommen wir vier Zweiteiler also 8 US Comics präsentiert, die wieder in den verschiedenen Städten während des Convergence-Events spielen. Was mir diesmal gut gefällt ist, das die Stories nicht nur nach Schema F ablaufen. Zwar sind sie auf den ersten Blick genauso aufgebaut wie die anderen Convergence Tie-Ins, aber dann verlaufen die einzelnen Stories doch individuell etwas anders. Auch die jeweiligen Duelle gefallen mir noch besser als das beim ersten Sonderband der Fall war. Lediglich die Aquaman-Story mit der Version die seine Hand verloren hat aus den 1990er Jahren hat mich nicht so richtig gepackt. Grundsätzlich ist es natürlich mal wieder schön die ganzen Versionen aus DC´s Vergangenheit zu sehen, aber diesen Vorteil haben ja alle Convergence Tie-Ins.
Die Zeichnungen sind zum großen Teil gelungen. Toll umgesetzt ist besonders der Catwoman-Zweiteiler. Kingdom Come Batman sieht mit seiner Rüstung schon recht cool aus. Das optische Highlight bietet aber Catwoman. Hierbei handelt es sich um die Version aus den 1990er Jahren, die in diesem engen lilafarbenden Outfit auf Verbrecherjagd ging. Optisch ziemlich cool kommt auch die Vampirversion des Jokers rüber. Er und die anderen Vampirversionen einiger klassischer Batman-Schurken treten mit Wonder Woman auch der passenden Gegnerin gegenüber. Ein wenig schwächer sind die Bilder der Green Lantern und der Aquaman Story. Richtig schlecht sind sie aber auch nicht, so das man auch optisch mit diesem Comic-Band durchaus zufrieden sein kann.
Fazit: Ein recht guter Band, den man allerdings nicht unbedingt braucht um das Convergence-Event zu verfolgen. Dennoch bringt er durchaus Spaß beim Lesen und ist sowieso für die Fans der einzelnen hier agierenden Charaktere ein Muss.

Bewertung
bewertungsstern_0205

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: