Review: Asterix Band #36

Cover_Asterix Band #36 - Der Papyrus des Cäsar

Cover von Didier Conrad

Autor
Jean-Yves Ferri

Zeichner
Didier Conrad

Verlag
Egmont Ehapa Verlag

Erscheinungsdatum
22.10.2015

Seitenanzahl
48

Preis
6,50 €

_

_

_

Storytitel: Der Papyrus des Cäsar

Inhalt
Julius Cäsar schreibt seine Memoiren. Das Kapitel „Kommentare zum Gallischen Krieg“ enthalten allerdings auch Informationen über das Dorf der unbeugsamen Gallier. Dieser Teil sollte laut Cäsars Berater Syndicus lieber gestrichen werden, um diesen unrühmlichen Teil der Eroberungszüge vor der Welt geheimzuhalten. Allerdings werden diese Zeilen gestohlen und gelangen in die Hände von Asterix und Co. Diese wollen das natürlich nicht auf sich sitzen lassen und versuchen zu verhindern, das ihre Geschichte in Vergessenheit gerät beziehungsweise erst gar nicht bekannt wird.

Meine Meinung
Dieser Band ist die zweite Asterix-Ausgabe des neuen Kreativteams Ferri und Conrad. Vor zwei Jahren gaben sie mit „Asterix bei den Pikten“ ein sehr gutes Debüt. Mit diesem neuen Band nun hatten die beiden Künstler die schwierige Aufgabe, diesen guten ersten Eindruck zu bestätigen. Außerdem wiegen die Schatten von Goscinny und Uderzo weiterhin schwer.
Ferri und Conrad meistern diese Aufgabe jedoch sehr gut. Autor Jean Yves Ferri greift in seiner Geschichte aktuelle Themen, wie die Wikileaks-Affäre gekonnt auf und liefert ein sehr humorvolles Abenteuer der Gallier, das sich auch vor den Geschichten aus den Glanzzeiten unter Goscinny nicht zu verstecken braucht. Es gibt viele witzige Situationen und Dialoge, die dafür sorgen, das sich das Ganze auch wie ein echtes Asterix Comic liest.
Zeichner Didier Conrad liefert dazu tolle Bilder. Hat er sich im letzten Band noch stärker  an Uderzos Stil angelehnt, kommt bei diesem Band sein eigener Stil noch mehr durch. Die Bilder wirken moderner, dennoch entfernt sich Conrad nicht allzu weit von Uderzo. Dadurch wirken die Bilder weiterhin so, wie man sie bei einem Asterix Comic erwarten darf.
Insgesamt hat mir der neue Asterix Band noch ein Stück besser gefallen, als das bei Asterix bei den Pikten der Fall war. Mit Ferri und Conrad ist Asterix auf jeden Fall in guten Händen.

Bewertung
bewertungsstern_0305

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: