Review: Batman #39 (Vol. 4)

Cover_Batman #39 (Vol. 4, Panini Comics)

Cover von Ethan van Sciver

Autoren
Brian Buccellato & Francis Manapul

Zeichner
Francis Manapul

Verlag
Panini Comics

Erscheinungsdatum
11.08.2015

Seitenanzahl
52

Preis
4,99 €

_

_

_

Storytitel
Story 1: Anarky – Kapitel 1 (aus US Detective Comics #37 (Vol. 2), Februar 2015)
Story 2: Anarky – Kapitel 2 (aus US Detective Comics #38 (Vol. 2), März 2015)

Inhalt (Quelle paninicomics.de)
Start der neuen Storyline des Bestseller-Teams Brian Buccellato und Francis Manapul: Alles beginnt mit der Ermordung eines Mitarbeiters von Wayne Industries. Dann kommt es zum Angriff auf den Wayne Tower. Der fanatische Anarky ist zurück – und sein Ziel ist es, Gotham City ins Chaos nackter Anarchie zu stürzen!

Meine Meinung
Die aktuelle Batman-Ausgabe bei Panini Comics enthält den Beginn des zweiten Arcs des Duos Buccellato und Manapul bei den Detective Comics. Der Start des Storyarcs ist etwas holprig, da die Autoren den Leser direkt mit mehreren Handlungssträngen konfrontieren, die auf den ersten Blick noch nichts miteinander zu tun haben. Da ist zum einen wieder der Mad Hatter, der sein Unwesen treibt. Dann der Fund der Kinderleichen und zum Schluss noch der Hauptgegenspieler des Mitternachtsdetektivs, Anarky, der droht Gotham City ins Chaos zu stürzen. In der Vorschau zum nächsten Heft wird schon angedeutet, das es eine Verbindung zwischen Anarky und Mad Hatter zu geben scheint. Das will ich auch mal hoffen, da ansonsten der Auftritt des verrückten Hutmachers recht überflüssig wäre.
Anarky hat im neuen DC Universum schon seinen zweiten Auftritt, trifft allerdings in der aktuellen Zeitrechnung, der New 52, das erste Mal auf Batman. Seinen ersten Auftritt in den New 52 hatte er schon in Green Lantern #28 (Vol. 2), in einer „Jahr Null“-Story. Damals hat er mich eher wenig beeindruckt. Diesmal gefällt er mir deutlich besser, da er einfach auch mehr als Gegenspieler von Batman funktioniert, als das als Gegner von John Stewart der Fall war. Auch im alten DC Universum war er schließlich ein Gegner von Batman, wobei ich ihn vor seinem erwähnten Auftritt in Green Lantern gar nicht so kannte. Der Arc-Beginn ist insgesamt, wie erwähnt, etwas holprig aber doch ganz ordentlich, ohne allerdings einen sehr starken Eindruck bei mir zu hinterlassen.
Die Zeichnungen von Francis Manapul sind allerdings wieder sehr stark. Vor allem schafft es immer wieder interessante Perspektiven zu zeichnen. Sehr gut gefallen hat mir auch die Farbgebung, die wunderbar mit den Lichtern einer Großstadt bei Nacht spielt.

Ähnliche Reviews
Review #855: Batman #30 (Vol. 4)
Review #862: Batman #31 (Vol. 4)
Review #873: Batman #32 (Vol. 4)
Review #883: Batman #33 (Vol. 4)
Review #932: Batman #36 (Vol. 4)
Review #941: Batman #37 (Vol. 4)
Review #954: Batman #38 (Vol. 4)

Bewertung
bewertungsstern_0205

 

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: