Review #965: Green Lantern #38 (Vol. 2)

Cover_Green Lantern #38 (Vol. 2) Panini Comics

Cover von Lee Weeks

Autoren
Robert Venditti, Van Jensen, Justin Jordan, Charles Soul & Cullen Bunn

Zeichner
Billy Tan, Ethan Van Sciver, Martin Coccolo, Goran Sudzuka, Chrisscross & Pete Woods

Verlag
Panini Comics

Erscheinungsdatum
28.07.2015

Seitenanzahl
68

Preis
5,99 €

_

_

_

Storytitel
Story 1: Green Lantern/New Gods, Götterkrieg, Akt 1, Kapitel 1 – Genesis (aus US Green Lantern/New Gods Godhead #1, Dezember 2014)
Story 2: Green Lantern/New Gods, Götterkrieg, Akt 1, Kapitel 2 – Tote Welten (US Green Lantern #35, Dezember 2014)

Inhalt (Quelle paninicomics.de)
Der Götterkrieg beginnt! Highfather, das Oberhaupt der mythischen New Gods, will den Kampf gegen den finsteren Despoten Darkseid endgültig für sich entscheiden – und das mit allen Mitteln. Dazu benötigt er Energie für seine ultimative Waffe! Energie, wie sie vielleicht nur die Ringe der Green Lanterns in sich bergen …

Meine Meinung
Vor einigen Ausgaben noch, stand Green Lantern bei mir kurz vor dem Ende. Zu mau waren mir die Stories in dieser Serie zuletzt. Mit den letzten Ausgaben wurde es dann wieder etwas besser. Nun beginnt mit dieser aktuellen Ausgabe der deutschen Green Lantern Ongoing das neue Große Event „Götterkrieg“. In den USA ging dieser Arc über satte 20 Ausgaben. Panini bringt das ganze in 6 Ausgaben ihrer Green Lantern Serie, die allesamt etwas dicker und mit 5,99 Euro auch etwas teurer als die normalen Ausgaben werden.
Das Green Lantern Corps gegen die New Gods, das spricht für einen wirklich epischen Arc, der wirklich neuen Schwung in die Reihe bringen könnte. Die ersten beiden in diesem Heft enthaltenen Teile gefallen mir schon mal recht gut. Die Autoren verweisen auf den „Erloschen“-Arc und spinnen die Geschehnisse darin geschickt weiter. Die Story ist gut aufgebaut und spannend erzählt. Vieles deutet darauf hin, das man durch diesen Arc auch Kyle Rayner wieder zu einer zentralen Figur der aktuellen Stories im Green Lantern Universum machen könnte.
Das Artwork ist ordentlich. Besonders eine vierseitige Splashpage am Anfang des Heftes weiss es mich zu überzeugen. Bei Green Lantern ist es auch immer wichtig, die Farben der Ringe und ihre Wirkung besonders hervorzuheben. Auch das gelingt den Zeichnern recht gut. Allerdings ist jetzt nicht jedes Panel der Knaller. Zwischendurch gibt es optisch auch immer wieder Mittelmaß zu sehen.
Alles in allem ein gelungener Start dieses Arcs, mit durchaus noch Luft nach oben.

Ähnliche Reviews
Review #842: Green Lantern #29 (Vol. 2)
Review #854: Green Lantern #30 (Vol. 2)
Review #866: Green Lantern #31 (Vol. 2)
Review #879: Green Lantern #32 (Vol. 2)
Review #888: Green Lantern #33 (Vol. 2)
Review #937: Green Lantern #36 (Vol. 2)
Review #948: Green Lantern #37 (Vol. 2)

Bewertung
bewertungsstern_0205

 

 

 

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: