Review #961: Hulk Sonderband #2 (Vol. 2)

Cover_Hulk Sonderband #2 (Vol. 2)

Cover von Gary Frank

Autoren
Gerry Duggan & Monty Nero

Zeichner
Mark Bagley, Patrick Goddard, Marc Laming & Luke Ross

Verlag
Panini Comics

Erscheinungdatum
23.06.2015

Seitenanzahl
164

Preis
16,99 €

_

_

_

Storytitel
Story 1: Der Omega-Hulk – Teil 1 (aus US Hulk [2014] #5, Oktober 2014)
Story 2: Der Omega-Hulk – Teil 2 (aus US Hulk [2014] #6, November 2014)
Story 3: Der Omega-Hulk – Teil 3 (aus US Hulk [2014] #7, Dezember 2014)
Story 4: Der Omega-Hulk – Teil 4 (aus US Hulk [2014] #8, Januar 2015)
Story 5: Der Omega-Hulk – Teil 5 (aus US Hulk [2014] #9, Februar 2015)
Story 6: Der Omega-Hulk – Teil 6 (aus US Hulk [2014] #10, März 2015)
Story 7: Vista – Die Anfänge (aus US Hulk [2014] Annual #1, November 2014)

Inhalt (Quelle paninicomics.de)
Die Extremis-Behandlung hat den Hulk zu einem starken Super-Genie gemacht – und jetzt will er als Doc Green die Welt vom Gamma-Fluch befreien! So kommt es zu Konfrontationen mit Hulks einstmals bestem Freund Rick Jones, Hulks Sohn Skaar und anderen. Achtung: Nicht jeder wird diesen Band überleben …

Meine Meinung
Die Idee dem Hulk ähnliche Intelligenz zu verpassen, wie er sie als Bruce Banner hat, ist nicht neu. Schon Anfang der 1990er Jahre gab es einen Hulk der sich auch Professor nannte und sehr intelligent war. Die Voraussetzungen sind diesmal natürlich andere. Als Autor ist nun Gerry Dugan an Bord. Dessen Arc „Omega-Hulk“ dient wohl vor allem dazu, im Hulk-Universum aufzuräumen. Denn der Hulk hat sich vorgenommen, die Erde von allen Gamma-Waffen zu befreien. So sorgt er dafür das Rick Jones alias A-Bomb, sein Sohn Skaar und Betty Ross als Red She-Hulk, ihre Kräfte verlieren. Und auch Cousine She-Hulk (die grüne) sowie Red Hulk stehen auf seiner Liste. In den letzten Jahren wurde ja die Zahl der Hulk-ähnlichen Figuren immer mehr erhöht. Viele von ihnen finde ich recht überflüssig, so das ich dieses Großreinemachen grundsätzlich befürworte. Allerdings sind mir einige Figuren, wie zum Beispiel der Red Hulk, auch irgendwie ans Herz gewachsen. Die Story hat mich recht gut unterhalten. Das ist zwar nun keine Geschichte mit richtig Tiefgang, aber nettes Popcorn-Kino. Und mehr erwarte ich gar nicht vom Hulk.
Die Zeichnungen sind weiterhin von Mark Bagley, so das es optisch natürlich wieder großartig ist. Tolle Actionszenen liefert Bagley wie am Fließband. Und vor allem sind diese Bilder durchweg von gleichbleibender Qualität.
Das hier noch enthaltene Annual hat mich sowohl von der Story als auch von den Zeichnungen her nicht so interessiert. Es hat auch mit dem Hauptarc nicht wirklich etwas zu tun.

Ein weiteres Review zu diesem Band findet ihr auch bei Bizzaro World.

Ähnliche Reviews
Review #806: Iron Man/Hulk #11
Review #847: Iron Man/Hulk #16
Review #857: Iron Man/Hulk #17
Review #870: Iron Man/Hulk #18
Review #876: Iron Man/Hulk #19
Review 897: Hulk Sonderband #1 (Vol. 2)

Bewertung
bewertungsstern_032

 

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: