Review #956: Wonder Woman – Die dunkle Seite des Paradieses

Cover_Wonder Woman - Die dunkle Seite des Paradieses (Eaglemoss)

Cover von Terry Dodson

Autorin
Gail Simone & Robert Kanigher

Zeichner
Terry Dodson, Ron Randall & Ross Andru

Verlag
Eaglemoss Collections

Erscheinungsdatum
25.03.2015

Seitenanzahl
145

Preis
12,99 €

_

_

_

Storytitel
Story 1: Die dunkle Seite des Paradieses – Teil 1 (aus US Wonder Woman #14 (Vol. 3), Januar 2008)
Story 2: Die dunkle Seite des Paradieses – Teil 2 (aus US Wonder Woman #15 (Vol. 3), Februar 2008)
Story 3: Die dunkle Seite des Paradieses – Teil 3 (aus US Wonder Woman #16 (Vol. 3), März 2008)
Story 5: Die dunkle Seite des Paradieses – Teil 4 (aus US Wonder Woman #17 (Vol. 3), April 2008)
Story 6: Die Herkunft von Wonder Woman (aus US Wonder Woman #105, April 1959)
Story 7: Die Millionen-Dollar-Münze, Teil 1 – Die geheimen Amazonen-Prüfungen (aus US Wonder Woman #98, Mai 1958)
Story 8: Die Millionen-Dollar-Münze, Teil 2 – Gefahr aus der See (aus US Wonder Woman #98, Mai 1958)
Story 9: Die Millionen-Dollar-Münze, Teil 3 – Die unbezwingbare Brücke (aus US Wonder Woman #98, Mai 1958)

Inhalt
Captain Nazi und seine Horden belagern die Paradiesinsel, und während ihr Angriff das Eiland der Amazonen zu verwüsten droht, kommt ein tödliches Geheimnis aus Wonder Womans Vergangenheit ans Licht. Nach vielen Jahrzehnten der Gefangenschaft kehrt der mysteriöse Zirkel zurück, der einst schwor, das Leben der „Drachenprinzessin“ Diana zu beenden.
Außerdem: In zwei klassische Geschichten aus dem silbernen Zeitalter des Comics wird erzählt, wie Wonder Woman ihre Mächte von Göttern des Olymps erhielt und sich als wahres Wonder Girl erwies.

Meine Meinung
Info vorab: Aus Zeitgründen hatte ich damals nach dem Review zu Band 3 dieser Reihe (Superman – Kryptons letzter Sohn) einen Sprung zum 13. Band (Superman – Der Mann aus Stahl) gemacht. Von den 9 fehlenden Bänden dazwischen habe ich 5, die ich nun auf Wunsch einiger Leser nach und nach zwischendurch besprechen werde. Mit dazu gehört auch dieser als 7. Band der Eaglemoss Reihe erschienene Titel Wonder Woman – Die dunkle Seite des Paradieses.
Autorin Gail Simone begann ihre von den Kritikern gefeierte Strecke an Wonder Woman mit dem Arc „Die dunkle Seite des Paradieses“. Eine Schwäche dieses Arcs ist sicherlich, das Wonder Woman wieder einmal gegen Nazis antreten muss. Das war vielleicht während ihrer Anfangsjahre zu Zeiten des 2. Weltkrieges sinnvoll, aber im Jahre 2008, aus der dieser Arc stammt, sind Nazis als Gegner für Wonder Woman dann doch etwas einfallslos. Andererseits finde ich es persönlich natürlich immer gut wenn Nazis eins auf die Mütze bekommen. Dennoch ist sicherlich der andere Aspekt dieses Arcs deutlich interessanter. Dabei geht es um den Zirkel, jene vier Amazonen, die die persönliche Wache von Wonder Womans Mutter Hippolyta waren. Diese vier Damen waren nämlich immer gegen Wonder Woman und wollten sie schon früher töten. Damit zeigt Autorin Gail Simone auch sehr schön, das der Stamm der Amazonen nicht so einig ist, wie man immer glaubte.
Was mir auch sehr gut an diesem Arc gefällt, ist das Wonder Woman nur in dieser Form ihre Kräfte hat und als Diana Prince ohne Kräfte eine Art Agentin ist. Das ist also eine Mischung aus der Situation in den 1970er Jahren, als Wonder Woman eben ohne Kräfte als Agentin eine Zeit aktiv war und den bekannten Abenteuern als Superheldin Wonder Woman.
Die Zeichnungen von Terry Dodson sind sehr gut. Besonders durch die Tusche von Rachel Dodson wirken die Bilder echt stark und tun der Story optisch wirklich gut.
Die ganz alten Stories aus den 1950er Jahren sind von den Geschichten her natürlich recht einfach gestrickt, aber haben mich ganz gut unterhalten. Ross Andrus Strich ist auch heute noch nett anzusehen.

Ähnliche Reviews (Eaglemoss Collections)
Review #892: Batman – Hush, Teil 1 (von 2)
Review #893: Batman – Hush, Teil 2 (von 2)
Review #896: Superman – Kryptons letzter Sohn
Review #929: Superman – Der Mann aus Stahl
Review #936: Batman – Ein Tod in der Familie
Review #944: Superman – Der Tod von Superman
Review #952: Justice League – Turm zu Babel
Review #955: Superman/Batman – Freunde und Feinde

Bewertung
bewertungsstern_0205

 

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: