Review #949: Justice League #37

Cover_Justice League #37

Cover von Ivan Reis

Autoren
Geoff Johns & Sean Ryan

Zeichner
Doug Mahnke, Ivan Reis & Jeremy Roberts

Verlag
Panini Comics

Erscheinungsdatum
23.06.2015

Seitenanzahl
52

Preis
4,99 €

_

_

_

Storytitel
Story 1: Das Amazo-Virus, Prolog – Der Ausbruch (aus US Justice League #35 (Vol. 2), Dezember 2014)
Story 2: Reiner Wahnsinn – Teil 1 (aus US New Suicide Squad #1, September 2014)

Inhalt (Quelle paninicomics.de)
Die neue Justice-League-Saga um das Amazo-Virus beginnt! Während die Liga Pläne schmiedet, Lex Luthor als Schurken bloßzustellen, wird die offizielle Partnerschaft von Lexcorp und Wayne Enterprises verkündet. Doch das ist nur der Anfang einer Story, die Lex Luthors gefährlichste Geheimnisse enthüllen wird!
Und: Das Debüt der völlig neuen und immer noch komplett kranken Suicide Squad! Welche neuen Schurken unterstützen die altbekannten Mitglieder wie Harley Quinn und Deadshot auf ihren irren Selbstmordmissionen?

Meine Meinung
Da es sich bei der Justice League Geschichte nur um den Prolog zum neuen Arc „Das Amazo-Virus“ handelt, passiert natürlich handlungsmäßig noch nicht viel. Dennoch ist die Story recht kurzweilig und weiß zu unterhalten. Bruce Wayne zeigt mal Gefühle, das sieht man nicht sehr oft, und bei Lex Luthor zeigt sich wieder einmal, das er doch recht dunkle Geheimnisse hat und wohl nicht geläutert ist.
Als Zweitserie ist mit dieser Ausgabe nun die neue Suicide Squad Serie dabei. Ähnlich wie vorher bei den Teen Titans würde ich auch diese Serie mir nicht unbedingt solo holen. Auch hierbei ist es so, das wir inhaltstechnisch noch nicht viel geboten bekommen. Dennoch hat mich auch die Zweitstory durchaus unterhalten. Mal sehen wie sich das entwickelt.
Beide Geschichten wurden zeichnerisch sehr gut umgesetzt. Einzig das Doug Mahnke in der ersten Story mit Ivan Reis die Geschichte zusammen umsetzt fand ich nicht so gut. Sowohl Mahnke und Reis liefern an sich gute Arbeit ab, dennoch gefällt mir Reis besser und ich hätte ihn mir hier alleine gewünscht. So gibt es immer mal wieder leichte Stilbrüche die dann nicht so gut wirken.

Ähnliche Reviews
Review #794: Justice League #23
Review #808: Justice League #24
Review #859: Justice League #30
Review #871: Justice League #31
Review #880: Justice League #32
Review #939: Justice League #36

Bewertung
bewertungsstern_0205

Advertisements

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: