Review #943: Superman #37 (Vol. 2)

Cover_Superman #37 ( Vol. 2) Panini Comics

Cover von John Romita Jr.

Autor
Geoff Johns

Zeichner
John Romita Jr.

Verlag
Panini Comics

Erscheinungsdatum
09.06.2015

Seitenanzahl
60

Preis
4,99 €

_

_

_

Storytitel
Story 1: Die Männer von Morgen, Kapitel 1 – Ulysses (aus US Superman #32 (Vol. 3), August 2014)
Story 2: Die Männer von Morgen, Kapitel 2 – Der neue Superman (aus US Superman #33 (Vol. 3), September 2014)

Inhalt (Quelle paninicomics.de)
Geoff Johns! John Romita Jr.! Superman! Eine neue Ära für den Stählernen beginnt mit der Ankunft des ebenso rätselhaften wie mächtigen Ulysses! Vor Jahren schickten verzweifelte Eltern von der Erde ihren kleinen Sohn in eine fremde Dimension – und niemand hätte ahnen können, in welcher Gestalt er nun zurückkehrt! Währenddessen bedroht eine geheimnisvolle Gestalt Metropolis mit mechanischen Schöpfungen – und Perry White bietet Clark Kent an, wieder für den Daily Planet zu arbeiten!

Meine Meinung
Mit Geoff Johns und John Romita Jr. übernimmt hier ein neues Team die Serie Superman. Der Auftakt des neuen Storyarc beginnt spannend und läßt sich sehr flüssig lesen. So ist man es von Autor Geoff Johns auch gewohnt. Zwar ist die Origin von Ulysses der von Superman ähnlich (wobei er den umgekehrten Weg ging, also von der Erde in eine fremde Welt), aber dennoch interessant genug für mich, um mich auf die Fortsetzung in der nächsten Ausgabe (erscheint nächste Woche) zu freuen. Interessant sind auch mal wieder die Geschehnisse die Clark Kent betreffen. Perry White will ihn zurück zum Daily Planet holen, was ich sehr begrüsse.
Viele Diskussionen gab es bei den Comicfans rund um die Zeichnungen in diesem Heft. Marvel-Legende John Romita Jr. wurde von DC Comics für diese Serie verpflichtet. Und an ihm scheiden sich die Geister. Die einen vergöttern Romita Jr, die anderen hassen ihn richtig. Ich stehe eher so ein wenig dazwischen. Bei Spider-Man fand ich ihn meist sehr stark, während er mir an anderen Serien und Charakteren nicht immer gefallen hat.
In diesem Heft liegt er irgendwo zwischen super und nicht so doll. Viele Bilder wirken schon recht cool und dynamisch, vor allem wenn es zu Action-Szenen kommt. Bei den ruhigeren Momenten, können mich seine Bilder, vor allem die Gesichter nicht immer überzeugen. Natürlich ist auch nicht alles so anatomisch korrekt was er hier zu Papier bringt. Das finde ich aber nicht so schlimm, denn da sag ich mir, hauptsache es sieht gut aus. Trotz einiger schwächerer Momente bringt Romita Jr. frischen Wind in die Serie, was natürlich auch für Autor Geoff Johns gilt.

Ähnliche Reviews
Review #856: Superman #30 (Vol. 2)
Review #864: Superman #31 (Vol. 2)
Review #875: Superman #32 (Vol. 2)
Review #882: Superman Doomed Special #1
Review #884: Superman #33 (Vol. 2)
Review #898: Superman #34 (Vol. 2)
Review #931: Superman #36 (Vol. 2)

Bewertung
bewertungsstern_0205

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: