Review #938: Batman Eternal #10

Cover_Batman Eternal #10

Cover von Alex Garner

Autoren
Scott Snyder, James Tynion IV, Ray Fawkes, John Layman & Tim Seeley

Zeichner
Emanuel Simeoni

Verlag
Panini Comics

Erscheinungsdatum
26.05.2015

Seitenanzahl
52

Preis
4,99 €

_

_

_

Storytitel
Story 1: In die Bresche (aus US Batman Eternal #19, Oktober 2014)
Story 2: Raubtiere (aus US Batman Eternal #20, Oktober 2014)

Inhalt (Quelle paninicomics.de)
Batgirl gegen Batwoman und Red Hood! Alle drei sind in Rio de Janeiro einem unheimlichen Gegner auf die Schliche gekommen, der Batgirl unter seine Kontrolle bringt. Währenddessen kämpft James Gordon ums nackte Überleben!

Meine Meinung
Die drei aktuellen Handlungsstränge werden in dieser Ausgabe erstmal zu Ende geführt. Bisher haben diese Stories nicht wirklich gepackt und auch ihr Finale ändert daran nichts. Batman, Bard und Killer Croc treffen auf den Ten-Eyed Man, einen recht uninteressanten Schurken, der einst in den 1970er Jahren sein Debüt bei Batman gab. Auch seine aktuelle Version reißt mich nicht vom Hocker. Das erzwungene Team-Up zwischen Batman und Killer Croc, ist sicherlich nett aber das war es auch schon. Der zweite Handlungsstrang, bei dem Gordon in Blackgate dabei hilft einen Gefängnisaufstand niederzuschlagen, ist auch nicht überragend. Auf dem Cover steht „James Gordons letzter Kampf?“, eine Frage die sich hier gar nicht richtig stellt. Klar ist Gordon in Gefahr, aber die Autoren vermitteln dem Leser nie das Gefühl, das es wirklich auch um Gordons Leben geht. Der dritte Handlungsstrang mit Red Hood, Batwoman und Batgirl in Brasilien, bringt neben durchschnittlicher Action, wenigstens Beweise ans Licht, die James Gordon entlasten könnten. Zumindest das bringt die Handlung insgesamt einen Schritt voran. Auch der Cliffhanger am Ende gibt Hoffnung auf Besserung im nächsten Heft.
Die Zeichnungen, die diesmal von Emanuel Simeoni stammen, sind ordentlich. Nur in einigen Szenen mit Batman und Killer Croc im Untergrund habe ich ab und an die Orientierung verloren. Die beiden Cover sind erneut von Alex Garner. Weiterhin spricht mich sein Stil hier nicht so richtig an. Allerdings gefällt mir diesmal das von Panini als Hauptcover gewählte Cover doch ganz gut. Denn hier werden durch Batgirl, James Gordon und Batman und deren Anordnung, die drei verschiedenen hier stattfindenden Handlungsstränge gut dargestellt.

Ähnliche Reviews
Review #872: Batman Eternal #1
Review #877: Batman Eternal #2
Review #886: Batman Eternal #3
Review #889: Batman Eternal #4
Review #933: Batman Eternal #9

Bewertung
bewertungsstern_02

 

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: