Review #855: Batman #30 (Vol. 4)

Cover_Batman #30 (Vol. 4, Panini Comics)

Cover von Ken Hunt

Autoren
Scott Snyder & James Tynion IV

Zeichner
Greg Capullo & Andy Clarke

Verlag
Panini Comics

Erscheinungsdatum
04.11.2014

Seitenanzahl
60

Preis
4,99 €

_

_

_

Storytitel
Story 1: Jahr Null – Die dunkle Stadt, Teil Zwei (aus US Batman #25 (I) (Vol. 2), Januar 2014)
Story 2: Jahr Null – Die dunkle Stadt, Teil Drei (aus US Batman #26 (Vol. 2), Februar 2014)
Story 3: Menschen in der Finsternis (aus US Batman #25 (II) (Vol. 2), Januar 2014)

Inhalt (Quelle paninicomics.de)
In dieser Ausgabe präsentieren die beiden Comic-Superstars Scott Snyder und Greg Capullo das allererste Batmobil und die Neuinkarnation von Dr. Death, einem von Batmans ersten Gegnern.

Meine Meinung
In dieser Ausgabe wird dann auch der Arc „Die dunkle Stadt“, der in Heft #28 begann fortgeführt. Noch immer ist die Stadt vom durch den Riddler verursachten Blackout betroffen. Das sorgt schon mal für eine schöne düstere Atmosphäre im Heft. Insgesamt bin ich von der Story auch wieder angetaner als das zuletzt der Fall war. Besonders diese neue Version von Dr. Death, einem von Batmans ältesten Gegnern, gefällt mir sehr gut. Und obwohl ich bisher noch nicht so viel Gutes und Neues aus diesem „Jahr Null“-Event herausziehen konnte, ist das diesmal ein wenig anders. Bisher wirkten die Geschichten teilweise doch nur so, das alte Stories wieder neu aufgewärmt wurden. Zwar meist gut in Szene gesetzt, aber dann doch wenig innovativ. Doch diesmal ist das anders. Die alte Version von Dr. Death kenne ich selber nicht, daher ist das für mich ein neuer und frischer Gegner. Gut gefällt mir auch das angespannte Verhältnis zwischen Bruce Wayne und James Gordon, das diese in den Anfangstagen ihrer Beziehung noch hatten. Scheinbar war Gordon auch nicht immer ganz so rechtschaffend und korrekt wie er das heute zu sein scheint. Das ist ein ganz neuer Aspekt, den wir diesmal über diesen Charakter erfahren.
Die Zeichnungen von Greg Capullo sind wie immer sehr stark. Besonders seine Version von Dr. Death ist wirklich gut gelungen. Auch Andy Clarke (Story 3) zeichnet seine Geschichte solide, wobei ich diese Story nur überflogen und mich nicht so sehr damit beschäftigt habe.

Ähnliche Reviews
Review #780: Batman #23 (Vol. 4)
Review #797: Batman #24 (Vol. 4)
Review #809: Batman #25 (Vol. 4)
Review #823: Batman #26 (Vol. 4)
Review #824: Batman #27 (Vol .4)
Review #825: Batman #28 (Vol. 4)
Review #841: Batman #29 (Vol. 4)

Bewertung
bewertungsstern_032

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: