Review #801: Superman #24 (Vol. 2)

Cover_Superman #24 ( Vol. 2) Panini Comics

Cover von Mahmud Asrar

Autoren
Scott Lobdell & Michael Alan Nelson

Zeichner
Tyler Kirkham & Diogenes Neves

Verlag
Panini Comics

Erscheinungsdatum
13.05.2014

Seitenanzahl
52

Preis
4,99 €

_

_

_

Storytitel
Story 1: Atomic Knights – Teil Zwei (aus US Action Comics #23 (Vol. 2), Oktober 2013)
Story 2: Der Tod steht ihr gut (aus US Supergirl #24 (Vol. 6), Dezember 2013)

Inhalt
Superman und die Pax Galactica gegen die Macht des Lexus! Aber wer ist dieser gewaltige Gegner, und wieso kann seine unirdische Macht selbst Superman verletzen?
Dazu: Brainiac gegen Zor-El alias Cyborg-Superman und Supergirls letzter Kampf ums Überleben!

Meine Meinung
Und noch ein Review zu einem Superman-Heft. Diesmal geht es aber nicht um eine alte Ausgabe der Dino Comics Serie, sondern um ein Heft der aktuellen Heftserie über den Mann aus Stahl von Panini Comics.
Auch der zweite und letzte Teil des „Atomic Knights“ Zweiteiler aus der Superman-Serie „Action Comics“ ist sehr unterhaltsam. Eine zwar wenig tiefgründige, aber sehr actionreich und flott erzählte Story. Mit Lexus gibt es einen coolen Gegner, der eine nicht sehr innovative, aber doch für die Geschichte funktionierende Verbindung zur Königin der Pax Galactica hat.
Auch die Supergirl-Story hat mich gut unterhalten. Man muss dabei allerdings, die schon beim letzten Review zu dieser Serie angesprochenen Ungereimtheiten bezüglich der Kontinuität ignorieren. Macht man das, dann bekommt man einen Zor-El als Cyborg-Superman, der gerade dadurch, das es der Vater von Supergirl ist, einen interessanten Aspekt bekommt, auf dem man auch später noch aufbauen kann. Dennoch gefällt mir der Cyborg-Superman aus dem alten DC Universum, der ja einen ganz anderen Hintergrund hat, doch um einiges besser.
Die Zeichnungen von Tyler Kirkham (Story 1) sind diesmal noch stärker als im letzten Heft. Bei den unzähligen Actionszenen kann er sich wirklich auszeichnen.
Nicht ganz so stark präsentiert sich Diogenes Neves bei seiner Supergirl-Story. Aber auch er liefert insgesamt eine ordentliche Leistung ab. Wobei mir sein Brainiac nicht so gefällt. Ich meine Brainiac ist zwar hier durchaus zu erkennen, aber er wirkt eben wie der alte Brainiac auf Steroide. Also so muskelbepackt sehe ich diesen Charakter nicht. Ansonsten sind die Bilder aber durchaus gut geworden.

Ähnliche Reviews
Review #679: Superman #17 (Vol. 2)
Review #691: Superman #18 (Vol. 2)
Review #703: Superman #19 (Vol. 2)
Review #716: Superman #20 (Vol. 2)
Review #732: Superman #21 (Vol. 2)
Review #773: Superman #22 (Vol. 2)
Review #784: Superman #23 (Vol. 2)

Bewertung
bewertungsstern_0205

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: