Review #791: Iron Man/Hulk #10

Cover_Iron Man Hulk #10

Cover von Greg Land

Autoren
Kieron Gillen & Mark Waid

Zeichner
Dale Eaglesham & Matteo Scalera

Verlag
Panini Comics

Erscheinungsdatum
29.04.2014

Seitenanzahl
76

Preis
4,99 €

_

_

_

Storytitel
Story 1: Die Wahrheit über Tony Stark – Teil 1 (aus US Iron Man #10 (Vol. 5), Juli 2013)
Story 2: Die Wahrheit über Tony Stark – Teil 2 (aus US Iron Man #11 (Vol. 5), August 2013)
Story 3: Blinde Wut – Teil 2 (aus US The Indestructible Hulk #10, September 2013)

Inhalt
Was hat es mit der geheimen Herkunftsgeschichte von Tony Stark auf sich, und wieso beginnt sie vor seiner Geburt? Plus: Ist es eine gute Idee, wenn Daredevil die Wut des Hulk weckt, Mann ohne Furcht hin oder her?

Meine Meinung
Diese Ausgabe ist mit 76 Seiten deutlich dicker, als die vorangegangen Ausgaben dieser Serie. Das liegt daran, das dieses Heft zwei US Iron Man Ausgaben statt einer sowie natürlich auch die obligatorische US Hulk-Ausgabe enthält. Das soll auch bei den weiteren Ausgaben der Fall sein. Ich finde das total richtig, da die US Iron Man Serie zur Zeit meist zweimal im Monat in den USA erscheint. Dadurch das man nun zwei Ausgaben dieser Reihe veröffentlicht, wird der Rückstand zu der US Serie nicht zu groß. Positiv, finde ich auch, das Panini trotz des ab jetzt größeren Umfangs beim gleichen Preis von 4,99 Euro bleibt. Das sollte ruhig auch mal erwähnt werden.
Aber nun zu den Stories: Zuerst gibt es die ersten zwei Teile einer Origin-Story über Tony Stark, die sich in der letzten Ausgabe schon angekündigt hatte. Wieder eine Enstehungsgeschichte, werdet ihr zurecht fragen? Davon haben wir ja eigentlich in den letzten Jahren genug gehabt. Allerdings handelt es sich hier Gott sei Dank nicht um den Aufguss einer weiteren typischen Origin-Story. Denn diesmal geht es nicht zum x-ten Mal darum, wie Tony Stark zu Iron Man wurde. Wie der Titel schon sagt, geht es vielmehr diesmal darum, wie und warum Tony Stark selber zu dem geworden ist, der er jetzt ist und welche Rolle ihm angedacht ist. Dieser neue Ansatz gefällt mir schon mal ganz gut und ist auch von Autor Kieron Gillen spannend beschrieben. Das das Ganze wie erwartet auch mit Recorder 451 verknüpft wird, finde ich zwar nicht so toll, aber das war aus den Entwicklungen der letzten Hefte schon abzusehen. Dennoch kann die Geschichte richtig gut werden. Einen guten Cliffhanger gibt es erneut und der bringt weitere Spannung mit sich.
Der zweite Teil der Hulk-Story in der der grüne Goliath an der Seite von Daredevil gegen Baron Zemo kämpft, ist nicht so gut wie ich erwartet hatte (auf Zemo hatte ich mich gefreut), sorgt aber für nette Unterhaltung für zwischendurch.
Die Zeichnungen von Dale Eaglesham in den beiden Iron Man Geschichten, sind weiterhin nicht so stark, wie ich es von ihm beim Hulk schon gesehen habe, aber dennoch bei weitem besser, als es die von Vorgänger Greg Land waren. Land steuert hier das für das deutsche Heft genommene Cover zu. Das ist jetzt auch nicht gerade etwas Besonderes, aber schon eins seiner besseren Cover (genau das Gleiche gilt für sein Cover zu Heft 9).
Matteo Scalera bleibt in seiner Hulk-Story auf einem durchschnittlichen Niveau, das aber für die Story reicht und nicht stört.

Ähnliche Reviews
Review #695: Iron Man/Hulk #5
Review #709: Iron Man/Hulk #6
Review #722: Iron Man/Hulk #7
Review #735: Iron Man/Hulk #8
Review #775: Iron Man/Hulk #9

Bewertung
bewertungsstern_0205

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: