Review #785: Horrorschocker #29

Cover_Horrorschocker #29

Cover von Carsten Dörr

Autoren
Bernd Frenz, Levin Kurio & The Lep

Zeichner
Carsten Dörr, The Lep, Rainer F. Engel & Geier

Verlag
Weissblech Comics

Erscheinungsdatum
04.06.2012

Seitenanzahl
36

Preis
3,90 €

_

_

_

Storytitel
Story 1: Tod den Vampyren
Story 2: Die Schattenmenschen
Story 3: Angst!
Story 4: Das Schreien der Banshee

Inhalt
Im 19. Jahrhundert gingen die Wissenschaft und der Aberglaube noch Hand in Hand. So versucht Doktor Hagedorn einer seltsamen Krankheit auf den Grund zu gehen, die schon einige Bewohner und Besucher einer Stadt unter anderem auch seine geliebte Frau dahingerafft hat. Er glaubt das Vampire der Grund für die Todesfälle sind.
Ein Handwerker erlebt bei der Arbeit eine merkwürdige Begegnung mit den Schattenmenschen und stirbt dabei fast.
Manchmal braucht es nichts Übernatürliches um Horror zu erzeugen. Manchmal reicht dazu die pure Angst. Diese Erfahrung macht auch eine junge Frau.
In der letzten Geschichte erzählt ein alter gälischer Krieger, wie er einst in jungen Jahren eine schreckliche Banshee besiegte.

Meine Meinung
Erneut gibt es ein wenig Weissblech Comics für zwischendurch. Auch dieses Heft ist schon 2 Jahre alt und auch hierbei handelt es sich um ein Comic, das ich mir erst vor kurzem gekauft habe. Die 3. Story kannte ich bereits aus dem Horrorschocker Gratis Comic Tag Heft von 2012. Alle anderen Stories waren neu für mich und haben mich erneut schwer begeistert. In der Hauptstory (Story 1) geht es um das Thema Vampire, was mich als großer Vampirfan (aber nicht die Twighlight Vampire, die finde ich zu seicht), natürlich vorab schon sehr freute. Die Story beginnt recht klassisch, doch dann wird alles anders. So gibt es hier schon mal eine überraschende Wendung die man nicht erwarten konnte und die mich sehr begeistert hat. Zwar geht das ganze dann doch in eine ganz andere Richtung als ich erhofft hatte, aber das macht hier gerade den Reiz der Story aus. Apropos Überraschungen, auch die letzte Geschichte bringt am Ende eine Auflösung mit der ich nicht gerechnet hatte. Und auch hier bin ich mit diesem Verlauf unheimlich zufrieden.
Zeichnerisch sind die einzelnen Stories wieder sehr gut umgesetzt. Zwar unterscheiden sich die Stile der einzelnen Künstler stark voneinander, aber die Bilder passen immer gut zur Story. Das Highlight liefert hierbei Carsten Dörr mit seiner Vampirstory. Tolle Zeichnungen und vor allem auch tolle matte Farben, die gerade deshalb einem das Gefühl geben irgendwo in der Vergangenheit zu sein (hier eben im 19. Jahrhundert). Auch das Cover ist von Dörr und ebenfalls sehr gut geworden. Allerdings hat mir da das Cover im letzten Heft von Kurio und Schäfer noch etwas besser gefallen, weil es so schön den Horror rüberbringt. Aber dennoch ist auch dieses Cover hier gelungen.
Wieder mal ein tolles Horrorschocker-Heft, das im Gegensatz zur Ausgabe davor nicht nur gut unterhält, sondern auch jede Menge überraschende Momente in den Geschichten hat.

Ein weiteres Review zu diesem Heft findet ihr auch bei Tofu Nerdpunk.

Ähnliche Reviews
Review #389: Horrorschocker (Gratis Comic Tag 2012)
Review #600: Welten des Schreckens (Gratis Comic Tag 2013)
Review #608: Horrorschocker #32
Review #762: Horrorschocker (Gratis Comic Tag 2014)
Review #777: Derber Trash #1
Review #783: Horrorschocker #28

Bewertung
bewertungsstern_0305

 

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: