Review #732: Superman #21 (Vol. 2)

Cover_Superman #21 ( Vol. 2) Panini Comics

Cover von Tony S. Daniel

Autoren
Andy Diggle & Michael Alan Nelson

Zeichner
Tony S. Daniel & Diogenes Neves

Verlag
Panini Comics

Erscheinungsdatum
11.02.2014

Seitenanzahl
52

Preis
4,99 €

_

_

_

Storytitel
Story 1: Hybrid – Teil 2 (aus US Action Comics #20 (Vol. 2), Juli 2013)
Story 2: Gib acht, was du dir wünschst… (aus US Supergirl #21 (Vol. 6), August 2013)

Inhalt
Lex Luthors verheerender Angriff auf Superman hat Erfolg! Ein geschwächter Stählerner bekommt einen neuen Gegner, der seinem eigenen Körper entwächst, den grausigen Hybrid! Und Lex nimmt auch Supergirl ins Visier, die außerdem einem mysteriösen Volk auf einem fremden Planeten begegnet!

Meine Meinung
Die Superman-Story bleibt weiterhin unterhaltsam ohne dabei tiefgründig zu werden. Aber das ist nach den verschachtelten Stories von Grant Morrison eben auch mal ganz nett. Autor Andy Diggle setzt weiterhin auf einfach gestrickte Unterhaltung. Seine Story erinnert ein wenig an den aus dem Jahre 1971 stammenden Story-Arc rund um diesen, ich nenne ihn mal „Super-Sandmann“. Schon damals entstand ein gefährlicher Gegner für den Mann aus Stahl aus ihm selbst. Doch es gibt auch einen gravierenden Unterschied dieser beiden Arcs. Damals hatte die Story weitreichende Folgen für Superman. Er war zum Beispiel nach dem Arc bei weitem nicht mehr so stark wie vorher. An solche oder ähnliche weitreichenden Veränderungen durch die aktuelle Hybrid-Story glaube ich weniger. Das Ganze ist einfach ein netter Arc für zwischendurch, der dabei aber eben recht unterhaltsam ist.
Die Supergirl-Story kommt zwar etwas schwerfällig aus den Startlöchern, entwickelt sich aber zu einer im Vergleich zum letzten Heft deutlich besseren Geschichte. Besonders der Cliffhanger ist natürlich ein Knaller.
Tony Daniel darf sich wieder richtig austoben und man merkt das er besonders an Action-Szenen seinen Spaß hat. Supermans Kämpfe mit Hybrid sind wirklich toll umgesetzt.
Auch Diogenes Neves liefert in der Supergirl-Story ordentliche Bilder ab. Die sind zwar nicht so gut wie die von Daniels aber weitaus besser als die lustlose Arbeit von Asrar im letzten Supergirl-Girl Heft.

Ähnliche Reviews
Review #642: Superman #14 (Vol. 2)
Review #654: Superman #15 (Vol. 2)
Review #669: Superman #16 (Vol. 2)
Review #679: Superman #17 (Vol. 2)
Review #691: Superman #18 (Vol. 2)
Review #703: Superman #19 (Vol. 2)
Review #716: Superman #20 (Vol. 2)

Bewertung
bewertungsstern_032

 

 

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: