Review #730: Batman #21 (Vol. 4)

Cover_Batman #21 (Vol. 4, Panini Comics)

Cover von Jason Fabok

Autor
John Layman

Zeichner
Jason Fabok, Andy Clarke & Jason Masters

Verlag
Panini Comics

Erscheinungsdatum
11.02.2014

Seitenanzahl
52

Preis
4,99 €

_

_

_

Storytitel
Story 1: 900 (aus US Detective Comics #19 (Vol. 2), Juni 2013)
Story 2: Man-Bat in: Geburt einer Familie (aus US Detective Comics #19 (Vol.2, Juni 2013)
Story 3: Gotham Cops in: Im Schatten des Blaulichts (aus US Detective Comics #19, Juni 2013)

Inhalt
Die Pläne des Kaiser Pinguins gehen immer mehr auf. Hilfe bekommt der neue Schurke von Zsasz und Kirk Langstrom. Langstrom liefert ein seltsames Serum und wird unter dessen Wirkung bald selbst zum Man-Bat!

Meine Meinung
Auf den ersten Blick sieht man es nicht, aber hier haben wir eine echte Jubiläumsausgabe. Wenn man nämlich die 881 Ausgaben der ursprünglichen Detective Comics Serie mit den ersten 19 der aktuellen Detective Comics Serie addiert, dann ist das hier enthaltene Detective Comics #19 (Volume 2) die 900. reguläre Ausgabe dieser traditionsreichen Serie. Doch was bekommen wir zu diesem Jubiläum? Man-Bat bekommt eine neue Entstehungsgeschichte. Dieser Charakter ist mir schon sehr früh als Kind in einem meiner ersten Batman-Comics begegnet. Daher schwingt bei mir wenn ich heute etwas von Man-Bat lese auch noch viel Nostalgie mit. Ich mag diese Figur. Obwohl ich ihn schon so lange kenne, kann ich jetzt gar nicht so genau sagen wie sich die neue Origin von der alten unterscheidet. Die Story, deren Titel sich doppeldeutig einmal auf den sogenannten 900er Block in Gotham bezieht und andererseits natürlich eine Anspielung auf die Jubiläumsnummer ist, gefällt mir eigentlich ganz gut. Allerdings ist sie jetzt auch nichts Besonderes, wie man es für einen solchen Anlass (na das Jubiläum eben) eigentlich erwarten konnte. Man Bat wird dennoch ganz gut eingeführt und auch die beiden Hintergrund-Geschichten (Story 2 und 3) sind durchaus stimmig. Lediglich des Kaiser Pinguin Plot kommt nicht so richtig aus den Puschen.
Drei Stories die jeweils von einem anderen Zeichner umgesetzt werden. Jason Fabok (Story 1) gefällt mir da am besten. Seine mit dem Man-Bat Virus infizierten Charaktere sehen schon ziemlich cool aus. Aber auch die beiden anderen Zeichner machen einen soliden Job, da kann man nicht meckern. Diese Ausgabe gibt es auch wieder mit einem netten Klappcover.
Insgesamt ist diese Jubiläumsausgabe nicht überragend, aber doch recht kurzweilig geraten.

Ähnliche Reviews
Review #640: Batman #14 (Vol. 4)
Review #650: Batman #15 (Vol. 4)
Review #666: Batman #16 (Vol. 4)
Review #677: Batman #17 (Vol. 4)
Review #689: Batman #18 (Vol. 4)
Review #702: Batman #19 (Vol. 4)
Review #714: Batman #20 (Vol. 4)

Bewertung
bewertungsstern_0205

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: