Review #679: Superman #17 (Vol. 2)

Cover_Superman #17 ( Vol. 2) Panini Comics

Cover von Rags Morales

Autoren
Grant Morrison & Sholly Fisch

Zeichner
Rags Morales & Chris Sprouse

Verlag
Panini Comics

Erscheinungsdatum
08.10.2013

Seitenanzahl
52

Preis
4,99

_

_

_

Storytitel
Story 1: Der zweite Tod von Superman (aus US Action Comics #16 (Vol. 2), März 2013)
Story 2: Und für meinen nächsten Trick… (aus US Action Comics #15 (Vol. 2), Februar 2013)
Story 3: Ende der Zukunft (aus US Action Comics #16 (Vol. 2), März 2013)

Inhalt
Der böse Kobold Vyndktvx aus der fünften Dimesion und die Anti-Superman-Armee greifen Superman gleichzeitig auf verschiedenen Zeitebenen an und setzen dem Stählernen schwer zu. Einige Mitglieder der Legion der Superhelden reisen in die Vergangenheit um Superman zu helfen.
Außerdem erfahren wir noch mehr über Vyndktvx Vergangenheit in der fünften Dimension und erleben mit wie die Legion der Superhelden ein Attentat auf den Präsidenten der Erde im 30. Jahrhundert verhindert und damit allerdings eine düstere Zukunft einleiten.

Meine Meinung
Die erste Geschichte ist direkt das Highlight des Heftes. Supermans Kampf gegen die Anti-Superman-Armee geht hier weiter. Die Story ist sehr actionreich und spannend erzählt. Besonders interessant sind einige Szenen, die sich auf Supermans Tod im alten DC Universum beziehen. Dadurch erklärt Morrison diese Geschichte also auch im neuen DC Universum für weiterhin gültig. Ich bin mir nicht sicher ob die Story ins neue Universum passt, da dadurch Superman ja schon recht viel in den eigentlich wenigen Jahren, die er hier erst auf der Erde sein soll, durchgemacht hat. Dennoch bin ich froh das Supermans Tod weiterhin Gültigkeit hat, denn diese Geschichte war damals wirklich klasse. Spannend ist auch, was die Legion der Superhelden hier genau vorhat. Als alter Legion-Fan bin ich natürlich immer froh wenn sie mal auftreten.
Die beiden anderen Stories sind allerdings eher lahm. Vyndktvx Treiben in der fünften Dimension interessiert mich wenig. Und selbst die letzte Story, die erneut die Legion der Superhelden zeigt, hat zwar gute Ansätze und ein einigermaßen spannenden Cliffhanger, aber so richtig kommt auch sie nicht in Fahrt.
Beim Artwork ist auch wieder die erste Story die beste. Allerdings hat Zeichner Rags Morales es in diesem Heft auch leicht, gut darzustehen. Seine Bilder sind wirklich gut und kommen eben noch besser rüber, wenn man die Zeichnungen von Chris Sprouse (Story 2 und 3) zum Vergleich sieht. Den Sprouse Zeichnungen wirken doch recht steif und konnten mich nicht begeistern.
Eine gute Story reicht bei diesem Heft nicht um es aus dem Mittelmaß rauszureißen. Dafür sind die beiden anderen Geschichten sowohl von der Story als auch von den Zeichnungen her zu schwach.

Ähnliche Reviews
Review #568: Superman #11 (Vol. 2)
Review #611: Superman #12 (Vol. 2)
Review #615: Superman Special #0
Review #628: Superman #13 (Vol. 2)
Review #642: Superman #14 (Vol. 2)
Review #654: Superman #15 (Vol. 2)
Review #669: Superman #16 (Vol. 2)

Bewertung
bewertungsstern_02

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: