Review #676: Spawn #106

Cover_Spawn #106

Cover von Todd McFarlane

Autoren
Todd McFarlane & Jon Goff

Zeichner
Szymon Kudranski

Verlag
Panini Comics

Erscheinungsdatum
24.09.2013

Seitenanzahl
52

Preis
5,95

_

_

_

Storytitel
Story 1: Das Projekt, 1. Teil (aus US Spawn #220, Juni 2012)
Story 2: Das Projekt, 2. Teil (aus US Spawn #221, Juli 2012)

Inhalt
Auf der Suche nach seiner wahren Identität stößt Jim Downing auf Unterlagen eines Projekts mit dem er in der Vergangenheit wohl irgendetwas zu tun hatte. Dabei wird Jim auch bewußt, das sein Kostüm immer mehr versucht die Macht über ihn zu übernehmen. Ärger droht dann auch noch von Rückkehrer Tremor, der ebenfalls ein Teil des Projekts gewesen zu sein scheint.

Meine Meinung
Ich muß wirklich sagen, das die Serie wieder im Aufwind ist. Schon das letzte Heft war recht unterhaltsam und hat mehr Schwung in die Story gebracht. Das führen McFarlane und Goff hier auch fort und bringen zwei weitere spannende Stories. Ich meine spannend waren die Entwicklung bei Spawn meistens. Allerdings zogen sich die Geschichten in vielen anderen Ausgaben auch immer ein wenig zu lange hin und es ging kaum Vorwärts. Doch wie schon in der letzten Ausgabe, ist das auch in diesem Heft anders. Zumindest für Spawn-Verhältnisse ist die Story doch recht flott erzählt und hat eigentlich keine Längen.
Optische Highlights sind bei diesem Heft sicherlich die Cover. Dabei handelt es sich nämlich um tolle Hommage-Cover zu anderen Serien. So ist das für die deutsche Ausgabe verwendete Cover eine Hommage an Amazing Fantasy #15, also jenem Heft, das den ersten Auftritt von Spider-Man zeigte. Aber auch die anderen Cover die man im Heft noch zu sehen bekommt sind wirklich cool. Dort orientiert sich McFarlane zum Beispiel an den ersten Ausgaben von Savage Dragon oder auch Youngblood. Selbst auf sein eigenes Cover zu Spawn #200 bezieht sich McFarlane hier noch einmal mit einem tollen Hommage-Cover. Bei diesen Titelbildern stimmen nicht nur die Heldenposen, sondern auch Farben und Schriftzüge sind dementsprechend angepasst. Ich liebe solche Cover, wenn sie denn gut gemacht sind. Und das sind sie hier. Auch bei den nächsten Spawn-Ausgaben wird es solche Cover geben und ich freue mich schon sehr darauf.
Kudranski bringt die Story in seiner gewohnten Art  daher und ist erneut mit seinen Schattierungen etwas sparsamer, was mir gut gefällt. Wobei mir immer noch zu viele Bilder im dunkeln liegen. Aber insgesamt macht das schon einen guten Eindruck.

Ähnliche Reviews
Comic-Klassiker der Woche #115: Spawn #2
Review #400: Spawn #100
Review #459: Spawn #102
Review #562: Spawn #104
Review #633: Spawn #105

Bewertung
bewertungsstern_032

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: