Review #654: Superman #15 (Vol. 2)

Cover Superman #15 (Vol. 2) Panini Comics

Cover von Rags Morales

Autoren
Grant Morrison & Sholly Fisch

Zeichner
Rags Morales, Chris Sprouse & Cully Hammer

Verlag
Panini Comics

Erscheinungsdatum
06.08.2013

Seitenanzahl
52

Preis
4,99

_

_

_

Storytitel
Story 1: Supermans Mission zum Mars (aus US Action Comics #14 (Vol. 2), Januar 2013)
Story 2: Weisst du wieviel Sternlein stehen…? (aus US Action Comics #14 (Vol. 2), Januar 2013)
Story 3: Exekutivmacht (aus US Action Comics #9 (Vol. 2), Juli 2012)

Inhalt
Ein Notruf von einer Raumstation auf dem Mars erreicht Superman. Die Menschen dort werden von Metaleks bedroht. Bald steht Superman nicht nur diesen außerirdischen Maschinen gegenüber, sondern auch einem Gegner aus der 5. Dimension.
Dank der weiten Entfernung zwischen der Erde und seinem Heimatplaneten Krypton hat Superman die Chance, nochmal den Untergang seiner Heimat zu sehen.
Auf Erde-23 bekämpft der US-Präsident Superman den Terrorismus auf seine Weise.

Meine Meinung
Mit diesem Heft beginnt der letzte Storybogen von Autor Grant Morrison. Leider bekommen wir hier nur eine durchschnittliche Ausgabe serviert. Zwar liefert Morrison endlich mehr Informationen zu den Metaleks, allerdings bleibt die außerirdische Rasse, für die die Maschinen arbeiten, weiter im Hintergrund. Über diese Wesen erfährt man leider nur wenig. Supermans Gegner VYNDKTVX aus der 5. Dimension kannte ich gar nicht. Anders als Mr. Mxyzptlx, dem bekanntesten Kontrahenten des Manns aus Stahl aus dieser Dimension, ist dieser rote Dämon weder witzig noch sonderlich interessant. Zumindest in dieser Geschichte bleibt er recht blass.
Auch die beiden Kurzgeschichten bleiben nicht weiter im Gedächtnis haften. Alles ganz nett aber nichts Besonderes.
Das Artwork ist zwar ordentlich, aber ebenfalls nichts Besonderes. Man erfährt zwar, dass Superman zu diesem Zeitpunkt ungefähr 27 Jahre alt ist. Der Zeichner Chris Sprouse (2. Story) zeichnet Superman auch so, dass er Ende 20 sein könnte. Bei Rags Morales (Story 1) wirkt mir Superman aber dann doch zu jung. Jünger als er ihn teilweise in zeitlich vorher spielenden Abenteuern zeichnete. Dennoch haben mir Morales Bilder noch am besten gefallen.

Ähnliche Reviews
Review #546: Superman #9 (Vol. 2)
Review #559: Superman #10 (Vol. 2)
Review #568: Superman #11 (Vol. 2)
Review #611: Superman #12 (Vol. 2)
Review #615: Superman Special #0
Review #628: Superman #13 (Vol. 2)
Review #642: Superman #14 (Vol. 2)

Bewertung
bewertungsstern_02

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: