Comic-Klassiker #127: Superman Special #3

Cover_Superman Special #3 (Dino Verlag)

Cover von Tom Grummett

Autoren
Roger Stern, David Michelinie, Louise Simonson & Dan Jurgens

Zeichner
Tom Grummett, Kieron Dwyer, Jon Bogdanove & Gil Kane

Verlag
Dino Verlag

Erscheinungsdatum
24.04.1997

Seitenanzahl
100

Preis
7,90 DM

_

_

_

Storytitel
Story 1: Gestern, Heute und Morgen (aus US Superman – The Man of Tomorrow #1, August 1995)
Story 2: Jimmy in Not (aus US Action Comics #712, August 1995)
Story 3: Die Sünden des Vaters (aus US Superman – The Man of Steel #47, August 1995)
Story 4: Falsche Prediger (aus US Superman #103, August 1995)

Inhalt
Zuerst versucht Superman weiterhin Conduit zu finden. Er durchsucht ein Versteck nach dem anderen. Finden kann er den Superschurken aber nicht. In Metropolis muss Superman erkennen, das es sich bei dem scheinbar todkranken Lex Luthor nur um einen Klon handelt. Supies Erzfeind bereitet unterdessen seine Rückkehr vor. Als sich herausstellt das Jimmy Olson in eine von Conduits Fallen getappt ist, hat Superman alle Hände voll zu tun seinen Freund zu retten. Perry White wird mit seiner Vergangenheit konfrontiert und Superman muss gegen Arclight antreten.

Meine Meinung
Neben der monatlichen Superman Serie brachte der Dino Verlag auch noch eine Special-Reihe des Stählernen auf den Markt. Diese Hefte erschienen alle drei Monate und enthielten meist 4 US Hefte. Und das ist auch der Vorteil dieses Heftes hier, das für mich das erste dieser Reihe war. Denn dadurch das man vier Hefte auf einmal präsentiert bekommt fallen einige Schwächen bei den Stories nicht so auf, wie das der Fall wäre, wenn man die Hefte einzeln lesen würde. Denn die Geschichten hier sind zwar recht unterhaltsam, haben aber auch so ihre Längen. Allerdings sind es die Nebenhandlungsstränge die bei diesem Heft zu gefallen wissen. Und wenn man die Entwicklungen am Stück geliefert bekommt, dann macht das schon Spaß. Besonders Jimmy Olsons Kündigung beim Planet, sowie Lex Luthors Rückkehr haben mir gut gefallen.
Das Artwork hat mir durchgängig ganz gut gefallen. Es sind zwar keine überragende Zeichnungen, die man bekommt, aber die einzelnen Geschichten werden dem Leser gut präsentiert.

Ähnliche Reviews (Superman vom Dino Verlag)
Comic-Klassiker der Woche #112: Superman #8
Comic-Klassiker der Woche #114: Superman #9
Comic-Klassiker der Woche #116: Superman #13
Comic-Klassiker der Woche #117: Superman #14
Comic-Klassiker der Woche #118: Superman #15
Comic-Klassiker #124: Superman #16

Bewertung
bewertungsstern_032

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: