Review #648: Justice League #14

Cover_Justice League #14

Cover von Tony S. Daniel

Autoren
Geoff Johns, Scott Lobdell & Fabian Nicieza

Zeichner
Tony S. Daniel, Pete Woods, Pere Perez & Ale Garza

Verlag
Panini Comics

Erscheinungsdatum
23.07.2013

Seitenanzahl
68

Preis
4,99 €

_

_

_

Storytitel
Story 1: Das Geheimnis von Cheetah, Teil 2 (aus US Justice League #14 (Vol. 2), Januar 2013)
Story 2: Der Thron von Atlantis – Prolog (aus US Aquaman #14 (Vol. 7), Januar 2013)
Story 3: Die Herkunft von Wonder Girl (aus US Teen Titans #13 Vol. 4), Dezember 2012)

Inhalt
Superman steht unter Cheetahs Kontrolle und greift seine Kollegen von der Gerechtigkeitsliga an. Nachdem er mit der Hilfe eines Ureinwohnerstammes unter Kontrolle gebracht werden kann, machen sich Wonder Woman und Flash auf die Jagd nach Cheetah.
Unruhe herrscht in Atlantis. Als ein seltenes Artefakt ihres Reiches gestohlen wird, macht sich der Atlanta Aquaman auf die Suche nach seinem Bruder. Steckt dieser hinter dem Diebstahl?
Nachdem Superboy und Red Robin Wonder Girl gerettet haben, erfahren die beiden mehr aus Wonder Girls Vergangenheit.

Meine Meinung
Der Cheetah-Zweiteiler findet hier ein tolles Ende. Besonders gut gefallen hat mir, wie Autor Geoff Johns uns einige Überraschungen rund um Cheetahs Origin liefert. Es werden Dinge bekannt, die Wonder Womans Glauben an das Gute in der Welt schwer erschüttern. Schön auch wie Superman versucht, ihr ihren Glauben an die Wichtigkeit ihres Superheldenjobs dann versucht wieder zu geben. Neben der eigentlichen Story baut Johns hier auch die Beziehung von Superman und Wonder Woman recht schön weiter aus. Spannend wird es auch am Ende, als Cheetah eingesperrt wird und sie scheinbar damit äußerst zufrieden ist. Ich bin gespannt, was daraus demnächst noch wird.
Diesmal bekommen wir satte 68 Seiten und drei US Hefte in dieser Ausgabe geliefert. Das liegt an der Aquaman Ausgabe die man in diesem Heft und auch demnächst direkt mitliefert. Denn der große Crossover-Arc „Der Thron von Atlantis“ zwischen der Justice League und der Aquaman-Serie gibt es ab sofort in dieser deutschen Serie. Der Prolog zum Arc, den es in diesem Heft zu lesen gibt, haut mich allerdings noch nicht vom Hocker, da noch nicht besonders viel passiert. Erstmal werden die handelnden Personen positioniert und das war es dann eigentlich auch schon. Aber das kennt man von Geoff Johns, der auch bei dieser Story der Autor ist, aus der Vergangenheit schon. Daher bin ich recht zuversichtlich, dass sich der Arc gut entwickeln wird. Johns baut eben erstmal langsam auf, um dann Gas zu geben.
Die Teen Titans-Story enthält die Origin von Wonder Girl. Diese war mir bisher völlig unbekannt. Endlich mal was Neues, aber das bringt hier nicht viel, da ich die Origin doch recht öde fand.
Beim Artwork glänzt Tony Daniel wieder in der Justice League-Story. Erneut liefert er tolle Bilder ab. Diese sind aber auch schon das Highlight dieser Ausgabe. Die Aquaman-Story und die Teen Titans-Geschichte sind bestenfalls Durchschnitt. Wobei mir hiervon dann eher die Aquaman-Story von Woods und Perez zusagt. Garzas Bilder von Wonder Girl und Co. wirken meist eher flach.

Ähnliche Reviews
Review #538: Justice League #8
Review #549: Justice League #9
Review #564: Justice League #10
Review #570: Justice League #11
Review #619: Justice League #12
Review #632: Justice League #13

Bewertung
bewertungsstern_032

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: