Review #647: Batman – The Dark Knight #14

Cover_Batman - The Dark Knight #14

Cover von David Finch

Autoren
Gregg Hurwitz & Tom DeFalco

Zeichner
David Finch & Andres Guinaldo

Verlag
Panini Comics

Erscheinungsdatum
23.07.2013

Seitenanzahl
52

Preis
4,99 €

_

_

_

Storytitel
Story 1: Das Dunkle Königreich (aus US Batman – The Dark Knight #14 (Vol. 2), Januar 2013)
Story 2: Stirb für mich (aus US Nightwing #14 (Vol. 3), Januar 2013)

Inhalt
Batman schafft es, wenn auch schwer verletzt, Scarecrow zu entkommen. Auch dieser kann seinem vermeintlichen Ende ein Schnippchen schlagen und hat nun die Möglichkeit, den nächsten Schritt in seinem Plan zu verwirklichen.
In der Zwischenzeit trifft Nightwing auf die Profi-Killerin Shiva. Beide hatten schon einmal in der Vergangenheit eine Begegnung, als Dick Grayson noch Robin war. Auch diesmal ist Shiva Nightwing überlegen. Dennoch kann Nightwing verhindern, dass Shiva ihr nächstes Ziel tötet. Doch wollte Shiva ihr Ziel überhaupt töten?

Meine Meinung
Die Story rund um Scarecrow bleibt spannend. Was Autor Gregg Hurwitz besonders gut gelingt, er bringt wieder Schwung in den Arc, der uns nun schon seit Heft 10 begleitet. Denn so spannend es bisher war, je länger so ein Arc dauert, umso größer ist die Gefahr, dass er langweilig wird. Durch Batmans Flucht und Scarecrows nächsten Schritten bringt Hurwitz aber wieder die Abwechslung rein, die so ein Arc braucht, der ja auch mit diesem Heft noch nicht beendet ist.
Auch Autor Tom DeFalco weiss mit seiner Nightwing-Story eine gute Geschichte zu servieren. Was zuerst wie eine 08/15 Story aussieht, entwickelt sich dann gerade am Ende mit einigen interessanten Offenbarungen zu einer sehr unterhaltsamen Story.
Zu David Finch, der die erste Story zeichnerisch umsetzt, kann ich nur sagen „Wow“! Toll wie Finch hier vor allem die Flucht von Batman in Szene setzt. Ziemlich cool ist ihm auch der ebenfalls verletzte Scarecrow gelungen. Dieser sieht noch furchterregender aus als das vorher der Fall war. Andres Guinaldo bleibt bei der Nightwing-Geschichte, ohne Fehl und Tadel, aber auch ohne wirkliche Highlights.

Ähnliche Reviews
Review #539: Batman – The Dark Knight #8
Review #550: Batman – The Dark Knight #9
Review #563: Batman – The Dark Knight #10
Review #569: Batman – The Dark Knight #11
Review #618: Batman – The Dark Knight #12
Review #631: Batman – The Dark Knight #13

Bewertung
bewertungsstern_032

2 Responses to Review #647: Batman – The Dark Knight #14

  1. Joel Bello sagt:

    Ich finde die Dark Knight Reihe entwickelt sich seit den letzten paar Heften immer weiter. In den ersten paar Comics war es noch ein ziemliches Actionspektakel aber mittlerweile wird das Augenmerk mehr auf die Story gelenkt 🙂

    Liken

  2. Crayton sagt:

    Ja im Grunde seit Gregg Hurwitz da Autor ist.

    Liken

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: