Review #583 Danger Girl: Revolver, Mai 2013, Dani Books

Danger Girl Revolver
Palim Palim,

so, nachdem es in letzter Zeit, eher ruhig um mich war und man denken konnte, ich wäre in diesen Blog nicht mehr involviert, komme ich mit einen Knall (Ach, nennen wir es Püffchen) zurück und gebe meinen Senf zu einen Comic.

 

Ausgesucht habe ich mir dieses Mal ein Comic vom noch jungen Label Dani Books. Wer jetzt denkt, dass ich mir als erstes Monster Allergy vornehme, welches auch dieses Jahr, Beitrag des Verlags zum Gratis Comic Tag war hat sich aber mächtig geschnitten. Nö, ich habe mir als erstes Danger Girl ausgewählt. Auf Danger Girl bin ich das erste Mal aufmerksam geworden als ich damals Gen13 gelesen habe und mal geschaut habe, was J. Scott Campbell, so noch gezeichnet hat. Dicke Titten hat er schon immer gut gezeichnet. Nunja, etliche Jahre später gibt es nun Danger Girl Revolver und Campbell zeigt sich nur noch als Zeichner der Cover verantwortlich, die aber immer noch gut aussehen.

Aber um was geht es hier? Nachdem die Girls um Abbey Chase einen seltenen Ring wiederbeschafft haben, geht es nach Peru, wo sie ein Sonnenmedaillon finden sollen, welches magische Kräfte besitzt. In Peru trifft Abbey nicht nur ihren Exverlobten Nathan wieder, es gesellt sich auch ein neues Danger Girl in die illustre Runde. Können die Dager Girls das Medaillon finden und dem Stamm der Hochi ihr Medaillon und damit die Sonne zurückbringen?

Da sind nun wieder, die Danger Girls, die mittlerweile bei IDW gelandet sind. Die Story an sich ist so 90er, das ich beim lesen direkt wieder in die Pubertät gekommen bin. Man versucht den ganzen Comic lang so viele tief geschnittene Dekolletees zu zeigen wie möglich. Wenn das nicht zieht, gibt es halt mal eine Explosion dazwischen. Die Mischung hat früher schon funktioniert, wieso dann nicht auch heute? Im Jahre 2013 will der geneigte Leser auch ein wenig Anspruch in seinen Comics haben, oder? Ich brauch es nicht unbedingt und lasse mich auch durch eine so dünne Story unterhalten. Wenn man den einen oder anderen Handlungsort weggelassen hätte und sich mehr in bester Quatermainmanier durch den Dschungel geschlagen hätte und ein wenig mehr Spannung erzeugt, dann wäre das ein besseres Heft geworden. So bleibt hier nur ein unterhaltsames Heft welches man zur Zeit des große Titten Booms Ende der 90er zu Hauf hatte.

Die Zeichnungen von Chris Madden sind schön anzusehen. Wenn da aber nicht die Eigenart wäre das Kinn des Mannes so eigenartig zu zeichnen. Auf einen der ersten Seiten ist Johnny zu sehen der gerade ein Bad nimmt. Dort sieht man seine Brustwarzen. Wer jetzt denkt, wie kommt der Kerl nun vom Kinn zur Brustwarze, der sollte mal in das Heft reinschauen seit diesem Panel musste ich bei jeder Seite wo ich so ein Kinn sah an ein Bruswarzenkinn denken. Weil diese irgendwie identisch sind. Ich könnte immernoch eine Gänsehaut bekommen, wenn ich nur daran denke, brrrrrrrr.

Alles in allen haben wir hier ein unterhaltsames Heft, welches mir aber nicht lange in Erinnerung bleiben wird…

Künstler
Andy Hartnell (Autor), Chris Madden (Zeichner)

7 Responses to Review #583 Danger Girl: Revolver, Mai 2013, Dani Books

  1. Crayton sagt:

    Hi HenrX. Na dann sag ich mal willkommen zurück beim Blog! 🙂

    Liken

  2. mueli77 sagt:

    So unteschiedlich (oberflächlich betrachtet) können Meinungen sein: http://mueli77.wordpress.com/2013/02/08/danger-girl-revolver-dani-books-februar-2013/
    🙂

    Liken

  3. El Tofu sagt:

    Hab ich auch grad bekommen. Bin mal gespannt ob ich heute noch was mit den Girls anzufangen weiß.

    Liken

  4. Crayton sagt:

    @EL Tofu: Du bist ja auch immer sehr nachtaktiv 😉 bin mal gespannt ob dein Review dazu noch heute nacht kommt oder ob du es dann doch lieber über Tag besprichst.

    Liken

  5. El Tofu sagt:

    Hab einen sehr merkwürdigen Schlafrhytmus^^
    Mein Review wird wohl noch ein paar Tage brauchen. Hab hier grad noch sehr viel anderes rumliegen was ich zuerst besprechen möchte.

    Liken

  6. Crayton sagt:

    Bin schon gespannt wieviel Artikel mich dann morgen über Tag wieder anlachen und gelesen werden müssen/dürfen!

    Liken

  7. HenrX sagt:

    @mueli77 gar nicht mitbekommen das du auch dasHeft schon reviewt hast. Im großen undganzen sind wir aber zum gleichen ergebnis gekommen. Comic ist unterhaltsam, mehr aber auch nicht sowie die schrecklichen Kinne 😀 Eigentlich wollt ich noch zum Anfang die Szene mit dem Pferd erwähnen, die ich klasse fand, hab ich aber irgendwie vergessen. Liegt ber auch daran das ich so schreibe wie es mir gerade in den Sinn kommt ohne vorher nachzudenken 😀

    Liken

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: