Review #558: Green Lantern #10 (Vol. 2), März 2013, Panini Comics

Hallo Leute,

Green Lantern ist eine Serie, die mich erst mit DCs New 52-Neustart als Stammleser gewinnen konnte. Vorher habe ich nur sporadisch reingeschaut und höchstens den ein oder anderen Arc gelesen. Doch nun bin ich jeden Monat dabei und freue mich immer wieder auf spannende Geschichten von Hal Jordan & Co. Mal sehen, wie lange die Serie ihr gutes Niveau halten kann.

Storytitel
Story 1: Das Geheimnis des Indigo-Stammes, Finale (aus US Green Lantern #10 (Vol. 5), August 2012)
Story 2: Alpha-Krieg – Henkersmahlzeit (aus US Green Lantern Corps #10 (Vol. 3), August 2012)

Inhalt
In der ersten Story hat die Wirkung der Indigo-Ringe nachgelassen und sofort fallen die ehemaligen Verbrecher über Hal Jordan und auch Sinestro her. Während sich Sinestro dem Kampf stellt, versucht Hal Jordan zusammen mit Natromo alles, um die Indigo-Batterie und damit auch  die Ringe wieder herzustellen.
Währenddessen wird John Stewart in der zweiten Story der Prozess gemacht und von den Alpha-Lanterns zum Tode verurteilt. Stewart will sich seinem Schicksal fügen und nicht gegen das Urteil vorgehen, aber sein Freund Guy Gardner ist da ganz anderer Meinung und befreit Stewart mit einigen anderen Lanterns, was ihnen den Zorn der Alpha-Lanterns einbringt. Zerbricht das ganze Corps an dieser Aktion?

Meine Meinung
Das Finale um den Indigo-Stamm ist eine solide Comicstory mehr aber auch nicht. Der bisher so gute Arc verliert bei seinem Finale an Schwung und die Luft ist raus. Die Ereignisse sind einfach zu vorhersehbar geworden und Spannung kommt nur noch selten auf. Lediglich das Finale um Black Hand ist spannend. Wobei ich mich da schon frage, [*** SPOILER!!! ***] warum nach seinem Selbstmord ausgerechnet auf diesem Planeten zu diesem Zeitpunkt ein schwarzer Ring da ist, der ihn zur Black Lantern macht. Da bin ich schon gespannt, was Autor Geoff Johns noch mit ihm vor hat und wie er das mit dem Ring noch erklären wird. [*** SPOILER!!! ***]
Die zweite Story ist ebenfalls recht vorhersehbar. Sie hat allerdings den Vorteil, dass die Auswirkungen von Guy Gardners Handeln sehr spannend sind und noch spannender werden können. Auch die Wächter und ihre Aktionen werden immer rätselhafter. Wir wissen bereits, dass sie das Green Lantern Corps ersetzen wollen, doch warum sind sie dann mit John Stewarts Todesurteil nicht einverstanden? Es könnte ihnen doch egal sein oder nicht? Autor Tomasi liefert in seiner Geschichte viele interessante und spannende Plots, auf deren Auflösung ich sehr gespannt bin.

An den Zeichnungen von Doug Mahnke (Story 1) und Fernando Pasarin (Story 2) gibt es wie gewohnt nichts auszusetzen. Vor allem Pasarin liefert wieder einige sehr schöne Splashpages ab. Wie schon letzten Monat erwartet, bringt Panini nun das Cover von Green Lantern #9 statt des Covers von Green Lantern #10. Vielleicht war man bei Panini der Meinung, dass es besser passt.

Insgesamt ist auch diese Green Lantern Ausgabe sehr unterhaltsam, was vor allem an der zweiten Geschichte und der mit ihr verbundenen Auswirkungen liegt.

Ähnliche Reviews
Review #458: Green Lantern #4 (Vol. 2)
Review #470: Green Lantern #5 (Vol. 2)
Review #489: Green Lantern #6 (Vol. 2)
Review #513: Green Lantern #7 (Vol. 2)
Review #526: Green Lantern #8 (Vol. 2)
Review #544: Green Lantern #9 (Vol. 2)

Künstler
Story 1: Geoff Johns (Autor), Doug Mahnke (Zeichner), Christian Alamy, Keith Champagne, Mark Irwin und Tom Nguyen (Tuscher), HI-FI (Farben), Mark Irwin (Cover von US Green Lantern #9)

Bewertung

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: