Review #541: Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung #38: Astonishing X-Men – Begabt, Januar 2013, Hachette Verlag

Cover_Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung #38: Astonishing X-Men - Begabt

Hallo Leute,

weiter geht es mit dem zweiten Hardcover der Marvel-Sammlung von Hachette. Diesmal handelt es sich dabei um Band 38 „Astonishing X-Men: Begabt“

Storytitel
Story 1: Begabt, Teil 1 (aus US Astonishing X-Men #1 (Vol.3), Juli 2004)
Story 2: Begabt, Teil 2 (aus US Astonishing X-Men #2 (Vol.3), August 2004)
Story 3: Begabt, Teil 3 (aus US Astonishing X-Men #3 (Vol.3), September 2004)
Story 4; Begabt, Teil 4 (aus US Astonishing X-Men #4 (Vol.3), Oktober 2004)
Story 5: Begabt, Teil 5 (aus US Astonishing X-Men #5 (Vol.3), November 2004)
Story 6: Begabt, Teil 6 (aus US Astonishing X-Men #6 (Vol.3), Dezember 2004)

Inhalt
Charles Xavier hat seine Schule für Mutanten verlassen. Cyclops hat seinen Platz an der Spitze der X-Men eingenommen. Ihm zur Seite als Lehrer für die jungen Mutantenschüler stehen Emma Frost, Beast, Wolverine und Kitty. Sie wollen das Image der X-Men ändern und machen sich erneut auf das Verbrechen zu bekämpfen. Dabei bekommen sie es bei einer Geiselnahme mit einem neuen Alien zu tun. Außerdem bringt die Ankündigung der Genetikerin Dr. Kavita Rao, ein Serum entwickelt zu haben mit denen sie die Mutanten für immer ausrotten kann, neuen Ärger.

Meine Meinung
Auch bei ihrem zweiten Band für den deutschen Markt bleibt sich Hachette treu und veröffentlicht diese Marvel-Comic-Sammlungen durcheinander. Diesmal handelt es sich um Band 38. Dieses enthält die ersten 6 Hefte des immer noch laufenden dritten Volumes der Astonishing X-Men. Nachdem Autor Joss Whedon seine TV-Projekte Buffy the Vampire Slayer und Angel beendet hatte, durfte er sich dank Marvel an den X-Men versuchen. Bei seinem ersten Arc hier merkt man das Whedon ein Fan der X-Men ist und sich auch gut bei den Mutanten auskennt. Mir gefällt hier besonders gut wie er vor allem die Beziehungen der einzelnen X-Men untereinander darstellt. Schön sind auch die neuen Charaktere die er hier Schritt für Schritt von Whedon eingeführt werden.  Das ganze ist sehr spannend erzählt und vor allem auch für Leute die nicht immer X-Men lesen sehr zugänglich. Erneut gibt es am Anfang eine schöne Einleitung, die einen gut mit dem Ist-Zustand vor  diesem Arc vertraut macht.

Für die Zeichnungen ist John Cassaday verantwortlich. Seine Bilder sind ganz gut wenn auch die Hintergründe oft sehr einfach gehalten sind. Die Figuren sehen aber im Großen und Ganzen gut aus, wobei mir Beast nicht immer gefällt. Sein Gesicht wirkt mir zu katzenhaft.

Dieses Hardcover gefällt mir nicht ganz so gut wie das bei Band 21 mit Spider-Man der Fall ist. Das liegt aber wahrscheinlich daran, das ich mich bei Spidey besser aufgehoben finde, als bei den X-Men. Dennoch gibt es von mir hier drei Sterne.

Ein weiteres Review zu diesem Band gibt es auch bei El Tofu.

Ähnliche Reviews
Review #540: Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung #21: Spider-Man – Heimkehr

Künstler
Joss Whedon (Autor), John Cassaday (Zeichner & Tuscher), Laura Martin (Farben), Gabrielle Dell’Otto (Variant-Cover von US Astonishing X-Men #1)

Bewertung
bewertungsstern_032

Advertisements

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: