Review #534: Avengers #23, Januar 2013, Panini Comics

Cover_Avengers #23 (Panini Comics)

Hallo Leute,

als nächstes steht bei mir ein Review zur aktuellen Avengers Ausgabe von Panini an.

Storytitel
Story 1: Ohne Titel (aus US New Avengers #27 (Vol.2), August 2012)
Story 2: Ohne Titel (aus US Avengers #27 (Vol.4), August 2012)
Story 3: Jugendschutz, Teil 2 (aus US Avengers Academy #30, Juli 2012)

Inhalt
In der ersten Geschichte gibt es zu erst wieder eine Reise in die Vergangenheit zur Stadt K’un Lun, wo sich das rothaarige Mädchen nun dem Phoenix stellt und sich mit der Kraft verbindet. Da die Erde noch nicht bereit ist für die Macht des Phoenix, verlässt das Mädchen unsere Welt. In der Gegenwart: Hope, die diese Geschichte von Iron Fist erzählt bekommt, versucht nun daraus Schlüsse für ihre eigene Zukunft zu ziehen. Als neuen Lehrmeister bekommt Hope dann Spider-Man vorgesetzt. Spidey versucht ihr seine Maxime „Mit großer Macht kommt große Verantwortung“ näher zu bringen.

In der zweiten Geschichte geht es weiter mit Noh-Varr. Dieser bringt nachdem er sie Thor’s Team abgenommen hat, einen Teil der Phoenix-Kraft auf seine Heimatwelt. Schnell muß er allerdings feststellen das die große Intelligenz der Kree Pläne mit dieser Kraft hat, die sich nicht mit seinen Plänen decken und die Erde weiter in Gefahr bringen. So stellt sich Noh-Varr gegen sein Volk.

In der letzten Geschichte versuchen sich die Schüler der Academy für eine Seite zu entscheiden, während ihre Lehrer auf der Suche nach dem entflohenen Sebastian Shaw sind.

Meine Meinung
Alle drei Stories spielen zwar während des Avengers vs. X-Men Events, man braucht sie aber erneut nicht um das Event verfolgen zu können. Dennoch haben mich alle drei Geschichten gut unterhalten. Besonders Spider-Man hat hier einen schönen Auftritt. Ich meine er als Lehrer für Hope, das würde ich gerne weitersehen. Ich hoffe das es in dem nächsten Heft dieser Serie wieder aufgegriffen wird. Spideys Sprüche bringen hier auf jedenfall wieder die nötige Prise Humor rein.

Noh-Varr steht in der zweiten Story am Ende ganz schlecht dar. Nicht nur die Kree sind hinter ihm her, sondern auch seine eigentlichen Freunde Thor und Co. wenden sich nach seinem Verrat von ihm ab. Die Story ist nicht überragend, aber interessant genug um dranzubleiben.

Die letzte Story bietet einen netten Abschluss dieses Heftes. Zwar würde ich mir die Avengers Academy Serie wohl nicht einzeln holen, aber hier gibt es sie ja dazu und man nimmt sie auch gerne mit.

Drei Stories, drei Zeichner und alle machen ihre Sache ordentlich. Da gibt es nichts zu meckern.

Ein weiteres Review zu diesem Heft findet ihr auch bei Clawsink.

Ähnliche Reviews
Review #488: Avengers #21 (Panini Comics)
Review #515: Avengers #22 (Panini Comics)

Künstler
Story 1: Brian Michael Bendis (Autor), Mike Deodato Jr. (Zeichner & Tuscher), Rain Beredo (Farben), Mike Deodato Jr (Cover von US New Avengers #27)
Story 2: Brian Michael Bendis (Autor), Walter Simonson (Zeichner), Scott Hanna (Tuscher), Jason Keith (Farben),
Story 3: Christos Gage (Autor), Tom Grummett (Zeichner), Cory Hamscher (Tuscher), Chris Sotomayor (Farben),

Bewertung
bewertungsstern_032

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: