Review #529: Star Wars #1, Januar 2013, Dark Horse Comics

Cover_Star Wars #1 (Dark Horse Comics)

Hallo Leute,

die neue lediglich „Star Wars“ betitelte Serie ist nun endlich diesen Monat bei Dark Horse Comics gestartet. Hier nun mein Review zur ersten Ausgabe.

Storytitel: In the Shadow of Yavin – Part One of Three

Inhalt
Nachdem der Todesstern des Imperiums zerstört wurde, machen sich Luke Skywalker und Leia Organa auf die Suche nach einer neuen Heimat für die Rebellen. Dabei geraten die beiden an eine Flotte des Imperiums und werden abgeschossen, so das sie auf dem Planeten Dominus III notlanden müssen. Han Solo macht sich in der Zwischenzeit Gedanken über seine Zukunft als Mitglied der Rebellen. Währenddessen bekommt Darth Vader neue Instruktionen vom Imperator.

Meine Meinung
Ich bin ein großer Fan der Star Wars Filme, besonders die alten drei (Episode IV bis VI) haben es mir schon immer angetan. Im Expanded Star Wars Universum kenne ich mich aber nicht so gut aus, so das ich selten ein Star Wars Comic von Dark Horse lese. Nur wenn es um die bekannten Figuren aus den Filmen in diesen Heften ging, habe ich immer mal wieder reingeschaut. Daher habe ich mich sehr auf diese Serie hier gefreut. Die Story spielt direkt nach den Ereignissen des ersten Star Wars Films (Episode IV) und ist daher perfekt für jemanden wie mich, der die Filme kennt aber nicht ständig Star Wars Comics liest, geeignet. Selbst wenn man den ersten Film nicht kennt, ist das kein Problem. Autor Brian Wood fast hier nämlich im Laufe dieses Heftes nochmal alle wichtigen Punkte aus dem Film zusammen. Er schafft es auch gut das Feeling des Films in diesen Comic zu transferieren.

Dazu tragen auch die Zeichnungen von Carlos D’Anda bei. Seine Figuren orientieren sich optisch nah an den Schauspielern und wirken einerseits nostalgisch und andererseits auch modern zu gleich. Sie erinnern mich ein wenig an die Bilder einiger Star Wars Comics von Marvel damals, sind aber besonders durch die Kolorierung von Gabe Eltaeb stehts auf dem Stand der heutigen Zeit.

Insgesamt ein gutes erstes Heft, das wirklich ganz in der Tradition der alten Marvel Star Wars Comics sich nur an den alten Filmen (in diesem Fall nur an den ersten Film) orientiert. Apropos Marvel Comics, ich bin sehr gespannt ob diese Serie dann auch von Marvel weitergeführt werden wird, wenn sie die Star Wars Franchise übernehmen werden.

Ähnliche Reviews (Star Wars von Panini, besprochen von Owley)
Review #421: Star Wars #95
Review #422: Star Wars #96
Review #487: Star Wars #97
Review #490: Star Wars #98
Review #491: Star Wars #99

Künstler
Brian Wood (Autor), Carlos D’Anda (Zeichner & Tuscher), Gabe Eltaeb (Farben), Alex Ross (Cover)

Bewertung
bewertungsstern_032

4 Responses to Review #529: Star Wars #1, Januar 2013, Dark Horse Comics

  1. El Tofu sagt:

    Na dann bin ich mal hoffnungsvoll. Werd das Heft auch die Tage lesen. Bin mal gespannt.

    Liken

  2. der Nachbar sagt:

    Hab das Heft auch gelesen. Sooo berauschend fand ich es allerdings nicht. Zwei Sterne wären es bei mir gewesen und bei der letzten Seite musste ich mich echt fragen „WTF?!“
    „Knok Knok“ …auf ner Metalltür. Nee, is klar. -.-

    Liken

  3. El Tofu sagt:

    Von mir auch nur zwei Sternchen. Ich fands okay, hab aber nicht wirklich Interesse an der nächsten Ausgabe.

    Liken

  4. Crayton sagt:

    Ich finde gut das man hier nicht so viel Vorwissen haben muß wie bei anderen Star Wars Comics. Und eben das es an einen der alten Filme (hier ja an den ersten) angelehnt ist.

    Liken

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: