Review #527: Superman #8 (Vol.2), Januar 2013, Panini Comics

Cover_Superman #8 (Vol.2 Panini Comics)

Hallo Leute,

in meinem nächsten Review geht es um das erste Superman Heft von Panini in diesem Jahr. Mittlerweile ist diese Serie, welche die US-Originale Action Comics und Supergirl enthält auch beim achten Heft angekommen. Ich hoffe, dass sich diese monatliche Serie weiterhin in Deutschland hält, denn auch die deutschen Leser brauchen eine monatliche Superman-Serie und nicht nur Sonderbände. Ob mich diese Ausgabe hier überzeugen konnte und Werbung für die Serie macht, erfahrt ihr in diesem Review.

Storytitel
Story 1: Als Superman das Fliegen lernte (US Action Comics #6 (Vol.2), April 2012)
Story 2: Eine neue Welt (US Supergirl #8 (Vol.6), Juni 2012)

Inhalt
In der ersten Geschichte schlägt sich Superman mit der Anti-Supermann-Armee herum. Diese hat den Antriebskern der Rakete, die Superman einst zur Erde brachte, gestohlen, da dieser aus reinstem Kryptonit besteht und somit eine effiziente Waffe gegen den Mann aus Stahl darstellt. Die Legion der Superhelden und der Superman aus der Zukunft (aus der fünf Jahre entfernten Zukunft des Diebstahls, also aus der DC Universums Gegenwart) konnten den Diebstahl nicht verhindern und suchen nun verweifelt nach der Anti-Superman-Armee und ihrer Beute.
In Story 2 wird Supergirl, nachdem sie New York vor den Weltenkillern beschützt hat, von der Armee angegriffen. Glücklicherweise erhält sie Unterstützung von einer jungen Frau namens Siobhan Smythe. Smythe kommt aus Irland und ist wie Supergirl fremd in New York. Die beiden freunden sich an, was auch daran liegt, dass Siobhan Supergirls Sprache sprechen kann und sich daher beide überhaupt verständigen können. Doch als der Vater der jungen Frau auftaucht und seine Tochter sich verwandelt, merkt Supergirl erst mit welchen Problemen sich ihre neue Freundin herumschlagen muss.

Meine Meinung
Die Superman-Story liefert den zweiten Teil einer Geschichte, die damals in den USA während des ersten Action Comics Arcs eingeschoben wurde. Das merkt man ihr auch ein wenig an. Sie ist recht oberflächlich. Klar, hierbei hatte Autor Grant Morrison ja auch nur zwei Teile, um die Story zu entwickeln. Dennoch hat sie mich ganz gut unterhalten. Vor allem mit dem Ort wo sich Supermans Gegner verstecken, liefert Morrison eine echte Überraschung, die mir gut gefallen hat. Auch die Rückblicke, die Superman noch als Kind und seine erste Begegnung mit der Legion zeigen, streut Morrison hier gut in die aktuelle Story ein. Das lockert das Ganze auf und ist wirklich nett.
Die Supergirl-Story ist der Beginn eines neuen Arcs, den ich als äußerst gelungen bezeichnen würde. Die Autoren Green und Johnson bereiten hier wieder einige interessante Sachen vor. Supergirl hat endlich eine erste Freundin auf ihrer neuen Heimat. Deren Fähigkeit jede Sprache sprechen zu können, die sie einmal hört, finde ich sehr amüsant. Dass sich die junge Frau dann als Sliver Banshee entpuppt, die von ihrem Vater Black Banshee verfolgt wird, hat mich überrascht und zugleich begeistert. Die Autoren bringen hier viel Magie ins Spiel, was sich bei Supergirl wie auch schon bei ihrem Cousin Superman als echte Herausforderung herausstellen dürfte.
Gastzeichner Andy Kubert bringt die Superman-Story gekonnt rüber und darf sich an einigen skurillen Gestalten versuchen, was ihm auch prima gelingt. Auch bei der Supergirl-Story haben wir einen Gastzeichner, diesmal schwingt nämlich George Perez den Zeichenstift. Sowohl als Autor als auch als Zeichner mag ich ihn gerne und auch hier ist es schön, ihn mal wieder als Zeichner in Aktion zu sehen. Das Heft ist wieder stärker als das vorherige und läutet das neue Jahr für Superman bei Panini gut ein. Es bekommt von mir daher drei Sterne.

Ähnliche Reviews
Review #436: Superman #3 (Vol.2)
Review #442: Superman #1 (Vol.2) (Review von RRB)
Review #460: Superman #4 (Vol.2)
Review #476: Superman #5 (Vol.2)
Review #496: Superman #6 (Vol.2)
Review #511: Superman #7 (Vol.2)

Künstler
Story 1: Grant Morrison (Autor), Andy Kubert (Zeichner), John Dell (Tuscher), Brad Anderson (Kolorist) und Rags Morales (Variant-Cover US Action Comics #6)
Story 2: Michael Green und Mike Johnson (Autoren), George Perez (Zeichner), Bob Wiacek (Tuscher) sowie Paul Mounts (Kolorist)

Bewertung
bewertungsstern_032

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: