Review #520: The Amazing Spider-Man #700, Dezember 2012, Marvel Comics

Variant Cover The Amazing Spider-Man #700 von Humberto Ramos

Hallo Leute,

hier ist es nun, mein letztes Review für dieses Jahr. Es geht dabei natürlich um „das“ Heft in diesem Jahr, „The Amazing Spider-Man #700“. Dieses Heft ist (zumindest vorerst) das letzte dieser so traditionsreichen Serie. Bei meinem Review werde ich mich nur auf die Hauptstory beziehen. Natürlich fließt auch nur diese in die Bewertung ein. Wer das  US Heft noch nicht gelesen hat, oder auf die deutsche Version noch wartet sollte dieses Review jetzt noch nicht lesen. Spoiler Gefahr!!!

Storytitel: Dying Wish, Suicide Run

Inhalt
Peter Parker ist weiterhin im Körper von Doctor Octopus gefangen. Nachdem er mit Hilfe der Sinistren Six (sieh ASM #699) aus dem Raft entkommen ist, sucht Peter nun fieberhaft nach einem Weg um sich seinen Körper, den nun Dock Ock übernommen hat, zurückzubekommen. Dabei wird die Zeit knapp, den Ocks Körper wird bald sterben. So entschließt sich Peter zu einem riskanten Plan und muß sich seinem Gegner ein letztes Mal stellen.

Meine Meinung
Dan Slott macht hier nahtlos da weiter, wo er in ASM #699 aufgehört hat. Immer noch sehen wir wie sich unser Held im Körper seines Gegners quält. Währenddessen sehen wir wie sich Doc Ock in Peters Körper immer mehr in dessen Leben breit macht. Das muß sich doch ändern, dachte ich als jahrelanger Spider-Man Fan. Slott schafft es hier lange Zeit mir die Spannung zu geben, die ich auch von dem Heft erwartet habe. Zwar war ja vorher schon klar, das der neue Superior Spider-Man nicht Peter sein wird, aber ich wollte doch wissen was nun mit Doc Ock und Peter passiert und ob vielleicht eine dritte Person als neuer Spider-Man in Frage kommt. So gibt es viele spannende unterhaltsame Seiten, die mich bis zum Finale führen. Tja und was dann??? Also so spannend das Heft auch bis zu diesem Finale ist, was Slott dann liefert ist wirklich Käse. Denn am Ende stirbt Peter dann doch in Doc Ocks Körper und Ock bleibt Spidey!!! Ne das will ich wirklich nicht! Und dann noch diese Sache mit der Übertragung des goldenen Octobots. Dadurch vermittelt Peter Ock nochmal diese ganze „Mit großer Macht kommt große Verantwortung“ Sache. Danach scheint Ock nicht mehr ein Verbrecher zu sein, sondern weiß was es heißt Spider-Man zu sein und will ein noch besserer Spider-Man sein als es Peter je war, eben ein Superior Spider-Man. Ich wundere mich nur darüber. Vielleicht habe ich diese Szenen auch nicht richtig verstanden, aber Ock hatte doch schon vorher Peters Erinnerungen und wußte wie und warum dieser zu Spider-Man geworden ist! Warum sollte dadurch das Peter ihm das nochmal ins Gedächtnis ruft ihn das nun doch zum Helden machen???

Zeicherisch ist diese Hauptstory natürlich absolut top. Ich habe Ramos in den letzten Jahren wirklich schätzen gelernt und er ist aktuell mein Spider-Man Top-Zeichner. Eigentlich erstaunlich, als ich letztens ein Spidey Heft von Ramos aus dem Jahre 2004 in der Hand hatte, da wurde mir nochmal bewußt das ich ihn damals überhaupt nicht mochte. Sein Spider-Man sah damals, auch aus heutiger Sicht, total schrecklich aus. Umso besser das Ramos seinen Stil entwickelt hat, so das er aktuell wirklich gut zu Spider-Man passt.

Ein paar Worte noch zum Cover. Ich habe eigentlich das reguläre Cover von Ramos zu diesem Heft (siehe unten). Aber am besten finde ich das Variant-Cover das von Joe Rubinstein gezeichnet wurde (siehe oben) und das ich für dieses Review dann genommen habe. Ich weiß gar nicht genau ob es das Cover auch im Handel gab (ich glaube nicht), ich blicke nämlich bei diesen ganzen Variant-Covern die zu diesem Heft kamen nicht mehr durch. Ich finde diese Hommage an Amazing Spider-Man #300 aber cool. Spidey gefällt mir hier besonders gut. Na wenn ich es schon nicht habe, so kann es ja trotzdem dieses Review zieren.

Das Heft beginnt gut, endet aber äußerst unbefriedigend. Ich glaube auch nicht das es wirklich das letzte Amazing Spider-Man Heft ist und das der Superior Spider-Man also eben Doctor Otto Octavius sich dauerhaft als Spider-Man durchsetzen wird. Außerdem, warum muß Peter wieder sterben? Also sein Tod im ultimativen Universum fand ich ok, und den dortigen neuen Spider-Man Miles Morales habe ich auch gut angenommen, aber im regulären Universum hätte das nicht sein müssen. Nun bleibt uns Peter als Spidey in Comicform nur noch im Zeitungsstrip erhalten. Spätestens wenn der nächste Spidey Film mit Peter als Titelheld kommt, wird Marvel Peter wieder zurückkehren lassen. Aber da hat sich Marvel nun ein wirkliches Ei gelegt, denn es wird nicht einfach Peter auf einigermaßen vernünftige Weise zurückkehren zu lassen. Das Heft bekommt aufgrund der Zeichnungen und der zumindest anfänglich guten Story noch zwei Sterne. Für das schwache Finale gebe es eigentlich Minuspunkte!! Doch was meint ihr? Ich würde mich freuen, wenn alle die das Heft schon gelesen haben mir hier per Kommentar ihre Meinung mitteilen würden.

Ein weiteres Review zu diesem Heft gibt es auch bei velcomics.blogspot.de

Cover_The Amazing Spider-Man #700

Das reguläre Cover zu The Amazing Spider-Man #700 von Humberto Ramos

Ähnliche Reviews
Review #368: The Amazing Spider-Man #678
Review #372: The Amazing Spider-Man #679
Review #376: The Amazing Spider-Man #679.1
Review #377: The Amazing Spider-Man #680
Review #382: The Amazing Spider-Man #681
Review #384: The Amazing Spider-Man #682
Review #472: The Amazing Spider-Man #695
Review #479: The Amazing Spider-Man #696
Review #494: The Amazing Spider-Man #697
Review #500: The Amazing Spider-Man #698
Review #510: The Amazing Spider-Man #699
Review #516: The Amazing Spider-Man #699.1

Künstler
Dan Slott (Autor), Humberto Ramos (Zeichner, Cover), Victor Olazaba (Tuscher), Edgar Delgado (Farben), Joe Rubinstein (das hier verwendete Variant-Cover)

Bewertung
bewertungsstern_02

22 Responses to Review #520: The Amazing Spider-Man #700, Dezember 2012, Marvel Comics

  1. velverin1981 sagt:

    Meine ausführliche Meinung zu der Ausgabe habe ich noch in einem extra Post (http://velcomic.blogspot.de/2012/12/farewell-spidey-und-marvel-now.html) niedergeschrieben, da ich das Review so gut es ging Spoilerfrei halten wollte.

    Ich stimme dir jedoch zu, Doc Ock als Spidey geht gar nicht. Marvel hat zwar eine Tradition seinen Schurken eine zweite Chance zu geben, aber die Art und Weise hier ist nur Bäh. Und im Bezug auf den Abgang hat auch der UU Peter einen wirklich heldenhaften bekommen, während im CU alles nur unwürdig ist.
    Und ich kann auch nur auf Peters Rückkehr hoffen und für haarstreubende Rückkehrgeschichten ist Marvel ja auch berühmt 😉 .

    Liken

  2. CrazyChris sagt:

    Genau so sehe ich das auch. Ein echt enttäuschendes Ende. Aber Peter kommt sicher wieder.

    Liken

  3. Tommyknockers80 sagt:

    Das hoffe ich doch mal das Peter zurück kommt.denn ob mich Ock dauerhaft als Spidey überzeugt bezweifel ich. Werde aber mal in superior Spider-Man reinschauen.

    Liken

  4. Novia sagt:

    Das ist doch nicht deren Ernst?…..
    Ich kann mir nicht vorstellen dass die Peter Parker einfach so sterben lassen. Dauerhaft. Dafür ist er doch viel zu beliebt! Man kann ihn nicht einfach durch Dr. Ock austauschen, dass geht doch nicht! Da muss noch was kommen… bestimmt… oder?

    Liken

  5. velverin1981 sagt:

    Was mir gerade noch mehr Superior Spider-Man verhagelt hat, ist die Tatsache der Vorankündigung, dass MJ und Spidey wieder ein Paar werden. Grausig…..

    Liken

  6. CrazyChris sagt:

    Ja Spidey und Mj. Werden wieder ein Paar und ausgerechnet Peter bekommt das dann nun nicht mit. Das ist echt bitter. Aber Mj. Müsste schnell merken das sie da nicht Peter vor sich hat.

    Liken

  7. der Nachbar sagt:

    Tjaja, was Slott sich wohl dabei gedacht hat. Und das bei einer der bedeutensten Comicfiguren der Welt, die ausgerechnet in diesem Jahr ihr 50. Jubiläum feiert. Na herzlichen Glückwunsch.
    Bei Ultimate Spider-Man (Earth 1610) mag so eine Aktion ja funktionieren. Dafür wurde dieses Universum schließlich geschaffen. Um radikal neue/andere Sachen auszuprobieren. Aber bitte nicht im regulären Umfeld (Earth 616).

    Nee, nee mit dieser Aktion hat sich Marvel keinen großen Gefallen getan. Wie will man denn Neuleser gewinnen, die beispielsweise Spider-Man bisher nur durch die Kinofilme kennen und aufgrund dessen in die Comics schnuppern? Erklärt denen mal, dass Spider-Man jetzt nicht mehr von Peter Parker sondern von einem seiner Erzfeinde verkörpert wird. Die Verwirrung ist perfekt.

    Dass Peter Parker von den Toten auferstehen wird, dürfte wohl jedem von euch, der sich länger mit Superheldencomics beschäftigt, klar sein. Die Frage lautet also nicht, ob, sondern wann Peter Parker wieder Spider-Man sein wird. Mein Tipp: spätestens in 2014 wird es soweit sein.
    Bis dahin ist Spidey für mich aber tatsächlich gestorben.

    Liken

  8. comicfanboy sagt:

    Ich würde auch sagen das Peter nur vorrübergehend „tot“ ist. Wird dann wohl ne haarsträubende Rückkehr Story geben. Aber das ist mir egal hauptsache Peter ist dann wieder Spidey.

    Liken

  9. HenrX sagt:

    wer weiß wieviel Peter Parker Klone es da draußen noch gibt….

    Liken

  10. comicfanboy sagt:

    @henrx: ach so meinst du es ist hier nur ein Klone gestorben?

    Liken

  11. HenrX sagt:

    Im Zweifelsfall kann man von Marvels seite her immer ein Peter Parker Klon hervorzaubern 😀

    Liken

  12. xstricherx sagt:

    Ich stimme dir komplett zu. Allerdings meinte Dan Slott, dass sie für Superior Spider-Man wohl noch ein „ass im ärmel“ hätten. Bin mal gespannt was es sein soll… außerdem nervt es mich dass es nur noch um schock-effekte und nicht um spannende geschichten geht… und scheinbar gehts wohl auch darum seine fans am krassesten zu schocken. meine meinung zu dem ganzen: http://xstricherx.blogspot.de/2013/01/comic-book-review76-amazing-spider.html (falls es jemand interessiert)

    Liken

  13. Crayton sagt:

    @HenrX: Blicke bei den ganzen Peter Parker Klonen auch nicht mehr durch. Aber aktuell ist da glaube ich ja nur Kaine von aktiv (am Leben) und der hat ja schon seine Ongoing und wird wohl nicht als Spidey in Frage kommen. Aber wer weiß….

    @xstricherx: Dein Review werde ich mir heute im Laufe des nachmittags/Abends mal anschauen.

    Liken

  14. xstricherx sagt:

    richtig, Kaine ist doch mittlerweile Scarlet Spider, wenn ich mich nicht irre, oder?

    Liken

  15. HenrX sagt:

    jupp, Kaine ist Scarlett Spider.

    Ich meine ja nicht das ein aktueller Klon das Spidey Dress überzieht. sondern das Marvel irgendwo einen her zaubert. Wer weiß was der Schakal aus den 90ern noch im Keller hat oder was der dr Octopus soin seiner freizeit geplant hat. vieleicht hatte ja der Masterplaner einen Plan B gehabt, welcher mit klonen zu tun hatte….

    Liken

  16. Crayton sagt:

    Kaine würde ich noch lieber in Spidey’s Kostüm sehen als Octopus. Aber am besten ist eben Peter. Vielleicht überrascht mich die neue Serie Superior Spider-Man ja auch positiv und Otto überzeugt mich?!

    Liken

  17. Master of Disaster sagt:

    Also Ock als Spidey finde ich nicht so gut.Bin vom Ende hier echt enttäuscht. Ich steige bei Spidey erst wieder ein wenn es darum geht das Peter zurückkommt.

    Liken

  18. Crayton sagt:

    @Master of Disaster:Dann hoffe ich mal das du weiter meinen Reviews liest um dann zu wissen wann Peter zurück kommt. 😉

    Liken

  19. Master of Disaster sagt:

    Du meinst deine Reviews zur neuen Superior Spider-Man Serie? Klar, werde die Serie zwar erstmal nicht lesen, aber deine Reviews dazu schon.

    Liken

  20. Scarlet Spider sagt:

    Die Reaktionen zu diesem Heft sind ja bisher hier eher negativ. Zeit also mal etwas positives zu schreiben. Ich bin nämlich begeistert von dem was Dan Slott uns hier präsentiert. Wir Fans wollen doch immer das man uns nicht Jahr für Jahr das Gleiche präsentiert. Slott hat hier doch Mut bewiesen in dem er Doc Ock, einen der größten Feinde von Spider-Man, nun eben dessen Rolle übernehmen läßt. Dadurch hat Slott die Chance uns zwei altbekannte Charaktere (Doctor Octopus und eben Spider-Man) völlig neu zu präsentieren. Ich finde die Idee jedenfalls sehr spannend und bin durch das Heft nochmal angefixt worden. Ich sehne schon Superior Spider-Man #1 herbei und freue mich wenn es endlich damit losgeht. Klar Slott geht hier ein Risiko ein indem er Peter aus der Serie schreibt und Ock dessen Körper und Rolle gibt, aber dadurch schafft er eben auch die Möglichkeit für eine tolle neue vor allem frische Serie.

    Liken

  21. Master of Disaster sagt:

    Also ich sehe nur Peter als wahren Spidey an und ich will auch nur Peter als Spidey lesen!

    Liken

  22. Crayton sagt:

    @Scarlet Spider: Also das man hier Peter sterben läßt finde ich schon mal nicht innovativ. Mal sehen was Slott nun in der neuen Serie draus macht.

    @Master of Disaster: Freue mich schon auf deine Kommentare zu meinen Superior Spider-Man Reviews

    Liken

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: