Review #493: Iron Man #1 (Vol.5), November 2012, Marvel Comics

Hallo Leute,

nun habe ich mir endlich das erste Heft der im Zuge von Marvel Now! Gestarteten neuen Iron Man Ongoing vorgenommen und für den Blog mal kurz besprochen.

Storytitel: Believe 1 of 5 – Demons and Genies

Inhalt
Während Tony Stark sich in den U.S.A. amüsiert wird Maya Hansen von einem A.I.M. Agenten in Argentinien ermordet. Vorher kann sie noch eine SMS an Tony schicken. Hansen war von der A.I.M. Organisation entführt wurden um für sie wieder den Extremis Virus zu erschaffen mit dem A.I.M. Sich eigene Supersoldaten züchten wollte. Tony macht sich nun als Iron Man auf die Suche nach Maya und stößt schon bald auf die verbesserten A.I.M. Kämpfer.

Meine Meinung
Mal wieder habe ich einen Neustart dazu genutzt um mich in eine Serie einzulesen, die ich immer mal besuche aber auch bisher nie lange am Stück gelesen habe. Daher kenne ich mich bei Iron Man auch nicht so gut aus wie das bei anderen Superhelden der Fall ist. Zumindest über die letzten Jahre, weiß ich bei Iron Man nur Bruchstückhaft, was bei Tony Stark so los ist. Der Beginn des ersten Arcs hier ist recht interessant zu lesen, dient aber nicht gerade als perfekter Einstiegspunkt. Mit mehr Hintergrundwissen ist die Geschichte sicherlich besser zu genießen. Dennoch bleibe ich erstmal dran.

Für die Zeichnungen haben sich die Verantwortlichen hier Greg Land ausgesucht. Diesem haftet so ein wenig der Ruf an, das er seine Bilder mehr abzeichnet als sich eigene Szenen zu kreieren. Das sieht man auch hier. Einige Panels kommen einem doch sehr abgezeichnet vor und man hat das Gefühl, die ein oder andere Szene doch schon oft gesehen zu haben. Das macht Land allerdings dann zumindest noch auf hohem Niveau. Während mir sein Tony Stark überhaupt nicht gefällt, da er doch recht fremd auf mich wirkt. Sein Gesicht sieht aus, als hätte Tony eine Gesichts-OP. Machen lassen. Alles wirkt da doch recht glatt gebügelt. Land’s Iron Man sieht dafür dann allerdings recht gut aus. Besonders die neue Rüstung (siehe Cover) gefällt mir gut.

Dieses Heft ist ein durchschnittliches Comicheft. Es ist packt mich noch nicht richtig, ist aber dennoch gut genug um vorläufig dranzubleiben.

Künstler
Kieron Gillen (Autor), Greg Land (Zeichner), Jay Leisten (Tuscher), Guru eFX (Farben), Greg Land (Cover)

Bewertung

3 Responses to Review #493: Iron Man #1 (Vol.5), November 2012, Marvel Comics

  1. Comicgirl sagt:

    Oh Mann, wenn ich in ein paar Monaten eine Rezi zu der Serie schreibe werden alle das Gefühl haben, ich hätte bei dir abgeschrieben.

    Ich hab nämlich exakt die gleiche Meinung.

    Gefällt mir

  2. velverin1981 sagt:

    Mach dir nix draus, ich lese mitunter viele Reviews, die eine ähnliche oder gleiche Meinung haben. Manche Comics sind einfach so, dass sie nur eine Meinung rauslocken.

    Gefällt mir

  3. Crayton sagt:

    @comicgirl: das habe ich auch oft, das ich ein Review schreibe und dann sehe das alle meine Punkte genauso auch schon von jemand anderen angesprochen wurden. Das ist bei manchen Heften einfach so.

    Gefällt mir

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: