Review #491: Star Wars #99, Oktober 2012, Panini Comics

May the force be with you!

Nach dem Boba Fett-Storyarc folgt nun eine neue Geschichte aus dem Krieg der Sterne-Universum. Lest hier Owleys Meinung zu Paninis Star Wars-Comic Nr. 99.

Storytitel
Story 1: Shadow Stalker
Story 2: Darth Maul – Gebrandmarkt

Inhalt
Shadow Stalker
Wir schreiben das Jahr 0 NSY (nach der Schlacht von Yavin). Der Spion von Darth Vader, Jix, soll auf Corulag Gouverneur Torlock eliminieren, da dieser angeblich plant, zur Rebellenallianz überzulaufen. Doch wie so oft ist die Wahrheit komplizierter als sie scheint und plötzlich hat Jix eine zusätzliche Mission zu erledigen: am Leben zu bleiben.

Darth Maul – Gebrandmarkt
Das Jahr 33 VSY (vor der Schlacht von Yavin): der dunkle Lord Darth Maul wird von seinem Meister auf eine Mission geschickt. Er soll einen übermütigen Machtnutzer im äusseren Rand töten. Doch dahinter steckt mehr, als Maul auf den ersten Blick erkennt…

Story
Shadow Stalker
Die Story ist eine typische 90er Jahre Star Wars-Geschichte, die supertolle Alleskönnerspione im Fokus hat, welche einem Verrat auf die Schliche kommen. Erinnert ein bisschen an die aktuelle Storyline „Agent des Imperiums“ um den Star Wars Bond Jahan Cross. Nichts allzu Neues, aber auch nicht schlecht per se.

Darth Maul – Gebrandmarkt
Auch diese Story ist schon älter und ist eine typische Darth Maul-Geschichte, in der er als einsamer Krieger irgendeine Aufgabe erledigen muss. Nichts wirklich Neues, aber dennoch sehr spannend. Erzählt wird das Ganze anhand der Gedankengänge des Protagonisten, was ebenfalls, gerade bei Maul selber, keine allzu neue Handhabung ist.

Artwork
Shadow Stalker
Nick Choles Artwork ist ebenfalls typisch für diese Zeit: durchschnittlich. Vielleicht hätte er sich, was die superbodybuilderesquen Figuren betrifft, ein wenig zurücknehmen sollen, das ist aber der einzige konkrete Kritikpunkt, den man an seinem Artwork äussern dürfte.

Darth Maul – Gebrandmarkt
Für das Artwork ist Cully Hamner zuständig, dessen Zeichnungen von starken Konturen sowie energetischen Bewegungen dominiert werden und der ein bisschen an Ramón Pérez erinnert. Schade, dass es bei dieser einen Arbeit für Hamner blieb.

Künstler
Shadow Stalker
Ryder Windham (Autor), Nick Choles (Zeichnungen), Cary Porter und Dave Stewart (Farben)

Darth Maul – Gebrandmarkt
Rob Williams (Autor), Cully Hamner (Zeichnungen), Will Glass (Farben)

Bewertung
Shadow Stalker

Darth Maul – Gebrandmarkt

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: