Review #437: Justice League #3, August 2012, Panini Comics

Hallo Leute,

mit dem New 52 Start von DC  Comics bei uns, bekam auch die Justice League eine eigene Monatsserie bei Panini. Neben den US Justice League Heften enthält diese Serie auch immer eine Ausgabe der aktuellen Teen Titans Serie, die ich im Original noch nicht gelesen habe.

Storytitel
Story 1: Justice League, Teil 3 (aus Justice League #3 (Vol.2), November 2011)
Story 2: Besser zu verbrennen als zu verblassen (aus Teen Titans #3 (Vol.4), November 2011)

Inhalt
Während Dr. Stone um das Leben seines Sohnes Vic kämpft, kämpfen unsere Helden gegen eine Übermacht höllischer Kreaturen. Unterstützung erhalten Superman und Co. dabei von Wonder Woman.
Bei den Teen Titans begegnen Red Robin und Kid Flash jeweils mit Bunker und Solstice zwei neuen Charakteren.

Meine Meinung
Hier haben die Verantwortlichen von Panini zwei Serien in ein Heft gesteckt die sich schon ähnlich sind. Für mich sind die Teen Titans so etwas wie der kleine Bruder der großen Justice League. Jüngere, unerfahrenere Helden die zu ihren Vorbildern den Mitgliedern der Justice League aufblicken. Die Auftaktarcs in beiden Serien laufen ähnlich ab. Die einzelnen Mitglieder der späteren Teams lernen sich kennen und aneinander vertrauen. Doch am ersten Gegner erkennt man auch den Unterschied der beiden Serien. Während bei der Justice League der berühmt-berüchtigte Darkseid hinter den jüngsten Ereignissen steckt, handelt es sich bei den Teen Titans um eine geheime Organisation namens N.O.W.H.E.R.E., die Jagd auf Teenager mit Superkräften macht. Bei den Titans ist eben alles ne Nummer kleiner. Während ich ja schon in meinem Review zum hier enthaltenen US Justice League geschrieben habe, das mir die Geschichte gefällt, muss ich das gleiche auch bei der Teen Titans Story sagen. Die Story hat mich positiv überrascht. Sie ist nicht nur spannend, sondern bringt mit Bunker, Skitter und Solstice auch drei Charaktere die extra für das neue DC Universum geschaffen wurden.

Dabei bin ich besonders auf Solstice gespannt, die schon mal optisch klasse aussieht. Überhaupt braucht sich das Artwork von Brett Booth, der das Teen Titans Heft illustriert hat, nicht vor den guten Bildern von Jim Lee aus der Justice League Story verstecken. Solstice ist dabei klar das optische Highlight der zweiten Story.

Künstler
Story 1: Geoff Johns (Autor), Jim Lee (Zeichner), Scott Williams (Tuscher), Alex Sinclair, HI-FI Design & Gabe Eltaeb (Farben), Jim Lee (Cover von Justice League #3)
Story 2: Scott Lobdell (Autor), Brett Booth (Zeichner), Norm Rapmund (Tuscher), Andrew Dalhouse (Farben)

Bewertung

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: