Review #350: Savage Dragon #177, Dezember 2011, Image Comics

Hallo Leute,

das Heft, das im Dezember 2011 wohl das meiste vom Cover her versprach, war sicherlich Savage Dragon #177. Ich meine Osama Bin Laden als eine Art riesen Monster, das gegen Malcolm und Angel kämpft? Was hatte sich Erik Larsen da den wieder Verrücktes ausgedacht?

Storytitel: When the Monster wakes!

Inhalt
Osama Bin Laden ist  tot. Sein Leichnam wurde von den Amerikanern ins Meer  geworfen und wird durch die Strömung bis vor die Küste Japans getrieben. Dort hat ein Erdbeben zu einer Nuklearkatastrophe in einem Kernkraftwerk geführt. Die Radioaktivität die ins Meer läuft erweckt Bin Laden wieder und lässt ihn zu einem riesigen Monster mutieren. Dieses Monster macht sich auf nach Amerika genauer gesagt nach New York, wo sich zu diesem Zeitpunkt auch Malcolm und Angel aufhalten. Die beiden versuchen nun zusammen mit dem U.S. Militär das Bin Laden Monster aufzuhalten.

Story
Erik Larsen verarbeitet in diesem Heft mit der Nuklearkatastrophe in Fukushima und dem Tod Osama Bin Ladens zwei der wichtigsten Ereignisse des letzten Jahres. Er verbindet diese beiden Ereignisse hier um einen riesigen mutierten Osama Bin Laden zu schaffen. Damit spielt er natürlich damit wie die westliche Welt und insbesondere Amerika Osama Bin Laden immer sahen, als ein Monster. Die Story ist actionreich und auch mit einem Schuss Humor geschrieben. Besonders lustig fand ich es wie das Militär nach Tipp von Malcolm Bin Laden aus der Stadt lockt. Da musste ich schon schmunzeln. Während die Hauptstory unterhält ohne dabei tiefsinnig zu sein, entwickelt Larsen seine beiden Hauptfiguren Malcolm und Angel und das Verhältnis der beiden zueinander in dem Nebenhandlungsstrang kontinuierlich weiter. Der Savage Dragon nimmt auch Kontakt mit seinen beiden Kindern auf, bleibt aber erstmal weiterhin bei seinem Volk im All und somit weiterhin eher im Hintergrund. Auch diese Entwicklung gefällt mir, da ich seine beiden Kinder Malcolm und Angel hier weiterhin in den Hauptrollen sehen will. Schön ist auch der Cliffhanger, der einige Raumschiffe kurz vor der Erde zeigt und schon auf den nächsten Arc hinweist, der sich durch die nächsten Hefte der Serie ziehen wird.

Artwork
Wie eigentlich fast immer überzeugen mich Larsens Bilder restlos. Der mutierte Bin Laden ist ihm besonders gut gelungen und zeigt sich hier als beeindruckender Gegner.

Fazit
Darf man zwei so ernste Themen wie die Nuklearkatastrophe von Fukushima und den Tod von Osama Bin Laden in einem Comic eigentlich so locker behandeln? Das muss jeder für sich selber entscheiden. Mir hat auf jedenfall sehr gut gefallen was Erik Larsen daraus gemacht hat. Daher gibt es von mir auch die vollen vier Sterne für dieses Heft.

Ähnliche Reviews
Review #267: Savage Dragon #172
Review #270: Savage Dragon #173
Review #313: Savage Dragon #174
Review #326: Savage Dragon #175
Review #341: Savage Dragon #176

Künstler
Erik Larsen (Autor, Zeichner, Tuscher, Cover), Nikos Koutsis & Mike Toris (Farben)

Bewertung

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: