Review #344: Avenging Spider-Man #1, November 2011, Marvel Comics

Hallo Leute,

mit Avenging Spider-Man bekommt der Spider-Man des regulären Marvel Universums erstmals seit dem Ende von Friendly Neighborhood Spider-Man und The Sensational Spider-Man (Vol.2) im Jahre 2007 wieder eine zweite Ongoing-Serie neben der Hauptreihe The Amazing Spider-Man. Als großer Spider-Man Fan habe ich sie mir natürlich auch besorgt.

Storytitel: Untitled

Inhalt
Spider-Man und seine Avenger Kollegen kämpfen gegen einen riesigen Kampfroboter. Nach dem Kampf soll Red Hulk Spidey zurück nach New York bringen. Dort hat in der Zwischenzeit ein Marathonlauf begonnen, den Bürgermeister Jameson eröffnet hat. Plötzlich stören die Subterraner des Mole Mans die Verantstaltung. Sie entführen Jameson unter die Erde, was auch Red Hulk und Spider-Man die in diesem Moment eintreffen nicht verhindern können. Unter der Erde bringen seine Monster Jameson zu Mole Man. Doch wie man sieht ist dieser nicht mehr der Herr der unterirdischen Tunnel.

Story
Diese Serie ist ein würdiger Nachfolger der alten Marvel Team Up Serie. Wie dort wird hier Spidey jeweils ein anderer Marvel Charakter zur Seite gestellt. Diesmal ist es Red Hulk der hier an der Seite von Spider-Man kämpft. Und das funktioniert ziemlich gut. Autor Zeb Wells schafft es hier mich gut zu unterhalten. Besonders die Dialoge zwischen den beiden sind stellenweise echt lustig. Überhaupt steht bei dieser Serie der Spass im Vordergrund. Während es in Amazing Spider-Man ja viel Drama zu lesen gibt was mir auch gefällt, ist es hier einfach mal lustig. Und auch der Spass gehört natürlich zu Spider-Man. Dadurch ergänzt diese Serie Amazing Spider-Man auch recht gut. Neben dem Spass gibt es hier natürlich auch viel Action zu sehen. Zeb Wells präsentiert da eigentlich ne gut Mischung. Und er liefert dann auch noch einen guten Cliffhanger. Habe zwar keine Ahnung wer der Typ ist, der den Mole Man da in Ketten gelegt und die Macht übernommen hat, aber er sieht schonmal interessant aus.

Artwork
Kommen wir nun mal allgemein zum Optischen der Story. Das Artwork von Joe Madureira habe ich als sehr wechselhaft empfunden. Es gibt hier echt tolle Panels, super Splashpages, aber auch immer wieder mal Grund zu meckern. So kommt mir zum Beispiel Spidey auf einigen Bildern viel zu dünn und schmächtig vor, während er auf anderen wieder ziemlich cool aussieht.

Fazit
Trotz einiger Schwächen im Artwork ist das Heft insgesamt doch ein recht gelungener Start der Serie. Es bekommt von mir drei Sterne

Ein weiteres Review zu diesem Heft findet ihr auch auf El Tofus Blog

Künstler
Zeb Wells (Autor), Joe Madureira (Zeichner & Tuscher), Ferran Daniel (Farben), Joe Madureira (Cover)

Bewertung

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: