Review #343: The Incredible Hulk #2 (Vol.3), November 2011, Marvel Comics

Hallo Leute,

hier nun mein nächstes Review, in dem es diesmal wieder um die neue The Incredible Hulk Serie gehen wird.

Storytitel: Hulk Asunder, Part 2

Inhalt
In einem Rückblick erfahren wir, das Bruce Banner seine Betty mit auf die Insel, auf der er sich nun befindet, nehmen wollte. Doch Betty ist von seinem Verhalten und vor allem von seinen neuen Plänen angewidert und sucht als Red She-Hulk das Weite. Bruce ist von der Idee besessen einen neuen Hulk zu erschaffen. Seine Experimente bringen zwar eine Menge gammamutierter Kreaturen hervor, aber eben keinen Hulk. Also will Banner seinen urprünglichen Unfall nachstellen und spielt mit dem Gedanken erneut eine Gammabombe zu bauen und zu zünden. Amanda von Doom (nicht verwandt mit Doctor Doom) und ihre Spezialeinheit wollen Bruce Banner aufhalten. Amanda versucht nun den Hulk dazu zu überreden ihnen gegen Banner zu helfen. Doch der große Grüne lehnt ab. Dann werden sie von mutierten Riesenhaien angegriffen. Auch die Subteraner werden von Banners Kreaturen angegriffen und sind ohne ihren Beschützer Hulk denen ziemlich hilflos  ausgeliefert.

Story
Autor Jason Aaron schärft hier weiter das neue Profil von Bruce Banner, indem er ihn eben noch deutlich als verrückten Wissenschaftler darstellt. Mich wundert eigentlich schon ein wenig das Banner nun wo er vom Hulk getrennt ist, diesen wieder haben möchte. Denn eigentlich wollte sich ja Banner immer vom Hulk befreien. Wahrscheinlich soll hier aber deutlich werden, das beide unweigerlich zusammen gehören. Wobei der Hulk hier ja nicht an Banner interessiert ist, was aber wiederum zu ihm passt. Wie dem auch sei, Banner hier als neuen verrückten Bösewicht zu etablieren, gefällt mir nach wie vor gut. Ansonsten kommt die Story hier aber nicht wirklich aus dem Quark und ist nur mässig spannend.

Artwork
Diesmal sind neben Marc Silvestri hier noch einige Zeichner mehr am Werk. Das geht meistens nicht so gut, da viele Köche bekanntlich den Brei verderben. So ist es auch hier stellenweise der Fall. Zwar versuchen alle möglichst den Stil von Silvestri zu imitieren, aber man merkt doch in einigen Panels wie die Qualität schwankt. Es ist allerdings nicht so schlimm geworden wie ich es befürchtet habe. Hulk’s Kampf mit den Gammahaien gefällt mir optisch zum Beispiel recht gut. Dennoch sind einige Panels im Heft ziemlich in die Hose gegangen. Dennoch überwiegen die guten die schlechten Panels hier leicht.

Fazit
Das Heft ist bei weitem nicht so stark wie das erste und bekommt von mir daher nur zwei Sterne.

Ein weiteres Review zu dem Heft findet ihr auch auf El Tofu’s Blog.

Ähnliche Reviews
Review #134: The Incredible Hulk #609
Review #162: The Incredible Hulk #610
Review #244: The Incredible Hulks #630
Review #246: Der unglaubliche Hulk #01
Review #320: The Incredible Hulk #1 (Vol.3)

Künstler
Autor: Jason Aaron
Zeichner: Marc Silvestri, Whilce Portacio, Billy Tan, Michael Broussard, Eric Basaldua
Tuscher: Joe Weems, Rick Basaldua, Jay Leisten, Don Ho, Crimelab Studios, Scott Hanna,
Farben: Sunny Gho
Cover: Marc Silvestri

Bewertung

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: