Review #326: Savage Dragon #175, November 2011, Image Comics

Hallo Leute,

ganz oben auf meinem November 2011 Stapel lag natürlich das Jubiläumsheft von Savage Dragon.

Storytitel: The Awakening

Inhalt
Die Story beginnt unmittelbar damit, das der alte Titelheld dieser Serie Savage Dragon sich auf dem Raumschiff seines Volkes befindet. Was passiert ist und wie er dort hinkam, ist dem völlig desorientierten Dragon zunächst nicht klar. Krull ein weiterer Sohn des Dragon klärt ihn auf. Der Darklord hat ihn wieder in die Welt der lebenden zurückgebracht. Als Darklord dann noch auftaucht, greift Dragon seinen alten Gegner natürlich direkt an. Doch Krull und einige andere Krylans (das Volk dem auch Dragon angehört) können ihn zurückhalten. So hat Darklord die Möglichkeit Dragon alles über seine Rückkehr zu erklären. Doch am Anfang glaubt Dragon ihm kein Wort, da die Geschichte zu abenteuerlich ist. Erst nach und nach wird ihm klar, das er keinen Traum hat und das ganze auch kein Trick ist. Savage Dragon ist zurück und er fasst einen Entschluss.

Story
Die Serie Savage Dragon verfolge ich ja seit dem Beginn des Emperor Dragon Arc erst wieder kontinuierlich. Vorher habe ich immer nur ab und an mal reingeschaut. Damals waren gute aber auch schwächere Hefte dabei. Seit dem besagten Emperor Dragon Arc finde ich aber das Niveau dieser Serie durchgängig gut. Ausgerechnet diese Jubliläumsausgabe fällt dann aber wieder im Niveau zu den Vorgänger Heften ab. Woran liegt das? Na zum einen bringt Erik Larsen hier den Savage Dragon wieder zurück ins Reich der Lebenden. Solche Auferstehungen von den Toten sind ja in der Welt der Comics nichts Besonderes. Vor allem in den letzten Jahren wurde das fast inflationär benutzt um Comics interessant zu machen. Normalerweise stört mich das auch nicht mehr so, aber hier ist das schon der Fall. Das liegt vor allem daran, das ich mal gelesen habe, das es in dieser Serie so sei, das die Charaktere die mal sterben, dann auch wirklich tot bleiben. Hier hatte bisher der Tod wohl noch eine ähnliche Bedeutung wie im echten Leben. Wobei, seit ich mich mehr mit der Serie befasse und auch über alte Arcs von Savage Dragon lese, habe ich erfahren, das Larsen schonmal durch die Schaffung der Parallelwelt „Savage World“ (ist glaube ich auch immer noch die aktuelle Welt in der die Serie spielt) einige seiner schon toten Charaktere in etwas veränderter Form zurückgeholt hat. Ansonsten haben wir hier eine zwar ordentliche Story, aber für ein Jubliläumsheft hätte ich da schon mehr erwartet. Dragon erinnert sich nun nicht mehr an seine Zeit als Emperor Kurr, sondern ist wieder auf dem Stand des guten Dragon, der er vorher war. Dadurch schafft es Larsen, seine ehemalige Hauptfigur wieder zu dem Helden zu machen, der er vor dieser ganzen Emperor Dragon Saga war. Ich bin gespannt ob er nun auch wieder zum Hauptcharakter der Serie wird. Als Hauptfiguren haben mir zuletzt ja seine beiden Kinder Malcolm und Angel sehr gut gefallen und es wäre schade, wenn ihre Rollen wieder kleiner werden würden. Da Dragon allerdings wieder die Führung seines Volkes am Ende des Heftes übernehmen will, wenn auch nicht als böser Emperor Kurr der er ja jetzt nicht mehr ist, sondern eben als guter Dragon könnte es sein, das seine Kinder zumindest auf der Erde weiterhin die Hauptpersonen bleiben werden. Apropos Kinder, mit Krull haben wir hier ja noch einen weiteren Sohn von ihm, der seinen letzten Auftritt in Savage Dragon #169 hatte und dort Malcolm am Ende des Heftes besuchte. Von diesem möchte ich noch mehr erfahren. Postiv an der Story hier ist sowieso, das sich das Ganze auf dem Raumschiff von Dragons Volk abspielt. Von denen wüsste ich gerne noch mehr. Klar sie suchen eine neue Heimat und wurden bisher von Dragons bösem Ego Emperor Kurr geführt, aber dennoch gibt es bei ihnen sicherlich noch viel mehr zu entdecken.

Artwork
Das Artwork von Larsen ist hier gewohnt stark. Direkt ziemlich am Anfang bekommt man eine wunderbare Splashpage zu sehen, die das Raumschiff der Krylans im Weltall zeigt. Gut schafft es Larsen auch die einzelen Krylans so zu zeichnen, das man sie gut unterscheiden kann und jeder sein  individuelles Erscheinungsbild bekommt. Nicht so gut finde ich bei diesem Heft das Cover, das zwar auch Erik Larsen gezeichnet hat, das aber nicht so richtig nach Erik Larsen aussieht. Die Szene kommt im Heft auch vor und ist ihm dort wesentlich besser gelungen.

Fazit
Ein Jubiläumsheft das nicht ganz hält was ich mir davon versprochen habe. Es bekommt von mir 2,5 Sterne und ist damit das schwächste Dragon Heft seit längerer Zeit. Dennoch liegt es immer noch über dem Durchschnitt und ist weit davon entfernt ein Fehleinkauf zu sein.

Ähnliche Reviews
Review #219: Savage Dragon #170
Review #240: Savage Dragon #171
Review #267: Savage Dragon #172
Review #270: Savage Dragon #173
Review #313: Savage Dragon #174

Künstler
Erik Larsen (Autor, Zeichner, Tuscher, Cover), Nikos Koutsis & Mike Toris (Farben)

Bewertung

4 Responses to Review #326: Savage Dragon #175, November 2011, Image Comics

  1. Bendrix sagt:

    So kanns gehen. Ich fand es richtig gut.

    Liken

  2. Crayton sagt:

    Das dachte ich mir Bendrix 😉

    Richtig schlecht war das Heft ja nicht, aber ich hatte mehr erwartet für so ein Jubliäum.

    Ne Frage: Wie genau hat Darklord den Dragon nun eigentlich zurückgebracht? Das habe ich nicht ganz verstanden, weil da vor allem von Tuesday Darklord und Thursday Darklord die Rede ist. Das hat mich verwirrt! Aber du kannst da bestimmt Licht ins Dunkel bringen 😉

    Liken

  3. Bendrix sagt:

    Hab ich, ganz ehrlich gesagt, jetzt auch nicht so parat und müsste ich noch mal nachlesen.

    Liken

  4. Crayton sagt:

    Wenn du das mal machst kannst du mir ja mal Bescheid geben! Ich habs jedenfalls nicht ganz verstanden.

    Liken

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: