Review #324: Batgirl #2 (Vol.4), Oktober 2011, DC Comics

Hallo Leute,

das Debüt der neuen Batgirl Serie hatte mich sehr positiv überrascht. Grund genug für mich an dieser Serie dranzubleiben. Hier gibt’s nun das Review zum zweiten Heft.

Storytitel: Cut Short, Cut Deep

Inhalt
Batgirl muss sich weiterhin mit einem Killer namens Mirrow herumschlagen. Dieser tötet alle Leute, die sich auf seiner Liste befinden. Dumm für Batgirl, dass auch ihr Name auf Mirrows Liste steht. Auch privat hat Barbara Gordon so einige Probleme. So trägt sie diverse Verletzungen aus ihren Kämpfen mit Mirrow davon und muss nun ihrer Mitbewohnerin Alysia Yeoh erklären, die ja nichts von ihrer Geheimidentität als Batgirl weiss, wie sie zu diesen Verletzungen kam. Als Batgirl versucht Barbara nun auch mehr über Mirrow in Erfahrung zu bringen.

Story
Autorin Gail Simone präsentiert hier erneut eine sehr unterhaltsame Geschichte. Sowohl Batgirl als auch Barbara Gordon räumt Simone hier genug Raum ein. Die Mischung aus Batgirl Action und Barbaras Privatleben passt hier sehr gut. Bei den Kämpfen die Batgirl hier mit Mirrow bestreiten muss, zeigt Simone sehr schön die Unterschiede zwischen ihr und Batman in der Art des Kämpfens auf. Da Batgirl bei weitem nicht so stark ist wie Batman, muss sie sich noch mehr als der Mitternachtsdetektiv beim kämpfen auf ihr Geschick als auf rohe Gewalt verlassen um sich einen Vorteil zu verschaffen. Das hat mir sehr gut gefallen. Gut gefallen haben mir auch die privaten Momente von Barbara Gordon. So zum Beispiel die Szene als sie wegen ihrer Verletzungen bei ihrer Mitbewohnerin in Erklärungsnot gerät. Alysia glaubt nämlich das Barbara vielleicht von einem Freund misshandelt wurde. Eine Annahme die ja durchaus realistisch wäre. Solche Sachen  sollten viel öfters in solchen Superhelden Comics angesprochen werden.

Artwork
Ardian Syaf leistet erneut gute Arbeit hier. Besonders die Kampfszenen sind ihm gut gelungen. Mirrow gefällt mir nicht nur vom Charakter gut, sondern er sieht hier auch noch gut aus. Die Tuschezeichnungen von Vicente Cifuentes und die Farben von Ulises Arreola runden die Zeichnungen von Syaf gut ab, und bringen die Stimmung der Geschichte gut rüber.

Fazit
Das Heft bekommt von mir drei Sterne.

Ähnliche Reviews
Review #284: Batgirl #1 (Vol.4)

Künstler
Gail Simone (Autorin), Ardian Syaf (Zeichner), Vincente Cifuentes (Tuscher), Ulises Arreola (Farben), Adam Hughes (Cover)

Bewertung

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: