Review #310: Teenage Mutant Ninja Turtles #03, Oktober 2011, IDW


Palim Palim,

So, es geht weiter wie beim Brezel backen. Und zwar mit Heft Nummer 3 der Turtles Reihe von IDW.

Inhalt
Casey und Raphael sind unterwegs um sich was zu Essen zu suchen. Plötzlich beobachten sie einen Handtaschendiebstahl auf eine alte Dame. Helden wie sie sind, schreiten sie ein und können den Gangster überwältigen. Doch das zurück geben der Tasche wird nicht so prickelnd. Die Oma erschrickt bei den Anblick von Casey und Raphael so sehr, das sie schreiend wegrennt. Naja, nichts desto trotz geht’s an einen Hotdogstand wo sie sich was zwischen die Kiemen werfen wollen. Genießen können sie das Mahl aber nicht, da sie ein paar Rowdys anrempeln und die Würstchen den Weg auf den Boden finden. Das lassen sich natürlich nicht bieten und stellen sich den Männern entgegen. Jedoch gibt es da ein unerwartetes Wiedersehen….

Story
Nun ja, so richtig ab geht es im dritten Heft immer noch nicht. Casey und Raphael laufen in der Stadt herum die restlichen Turtles suchen weiter ihren verlorenen Bruden von dem sie nicht mal wissen obs ihn überhaupt gibt. Dazwischen gibt es dann wieder ein wenig Rückblende, wie sie in die Kanalisation gekommen sind und jede Menge Gelaber. Und noch mehr Gelaber. Auf jeden Cover bis jetzt sind sie immer zu viert zu sehen aber im Comic haben sie es noch nicht geschafft. Was mich auch wundert wieso alle Turtles rote Augenbinden tragen und nicht wie im Zeichentrickfilm die farbigen. Wenigstens bestätigt sich zum Schluss genau das, was ich schon vermutet hatte…

 Artwork
Was soll ich noch über die Zeichnungen schreiben? Alles beim alten. Bis man den Zeichner austauscht wird sich daran wohl auch nichts ändern.

Fazit
Ich hoffe ja immernoch das die Serie mich irgendwann überzeugt  aber ich denke mal das das nächste Heft mit der Rückkehr der ollen Katze einen Schritt nach Vorne macht…

Künstler
Kevin Eastman, Tom Waltz (Autor), Dan Duncan (Zeichner) Ronda Pattison (Tuscher),

Bewertung

Werbeanzeigen

6 Responses to Review #310: Teenage Mutant Ninja Turtles #03, Oktober 2011, IDW

  1. Crayton sagt:

    Das mit den Augenbinden habe ich mich auch gefragt. Man erkennt zwar an den Waffen (und natürlich am Text) wer von den Turtles wer ist, aber mit den unterschiedlichen Farben bei den Augenbinden, wie wir das aus der Serie gewohnt sind, wäre es noch einfacher. Ich habe auch noch ganz alte Turtles Comics wo die auch wie in der Serie die Farben blau, rot, orange und lila tragen. Das will ich auch hier sehen. Die Serie kommt, wie du schon sagst, nicht wirklich aus den Puschen.

    Liken

  2. Bendrix sagt:

    Die Original Turtles hatten immer rote Augenbinden. Alle vier. Und so muss das auch sein.

    Liken

  3. HenrX sagt:

    wozu tragen die eigentlich überhaupt augenbinden? damit man sie nicht erkennt wenn sie mal inkognito unterwegs sind?

    Liken

  4. Bendrix sagt:

    Exakt. Es sind ja schließlich Ninjas.

    Liken

  5. HenrX sagt:

    Ninjas tragen ja keine augeninden. die augen sind da das einzige was nicht bedeckt ist 😀

    Liken

  6. Bendrix sagt:

    Aber sie sind maskiert.

    Liken

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: