Review #309: Action Comics #2 (Vol.2), Oktober 2011, DC Comics

Hallo Leute,

die erste Ausgabe des neuen Action Comics Volume war ja für mich eins der stärksten Hefte, von DC’s New 52 Erstausgaben. Dementsprechend bin ich auch mit einer recht hohen Erwartung an das zweite Heft rangegangen. Ob sich meine Erwartung an dieses Comic erfüllt hat, erfahrt ihr nun.

Storytitel: Superman in Chains

Inhalt
Lex Luthor und General Sam Lane haben Superman gefangen genommen. Sie versuchen nun zu testen, was der Mann aus Stahl so alles aushalten kann und welche Kräfte er besitzt. Dazu setzen sie ihn zum Beispiel auf einem elektrischen Stuhl unter Strom. Lois erscheint auch auf dem Militärstützpunkt ihres Vaters und stellt diesen zur Rede. Sie vermutet das er Superman gefangen hält und will ihn davon überzeugen ihn freizulassen. In der Zwischenzeit nutzt Superman einen Fehler von Lex aus und kann sich befreien.

Story
Also eines ist klar, meine Erwartungen konnte dieses Heft nicht erfüllen. Es ist deutlich schwächer als die erste Ausgabe. Autor Grant Morrison liefert hier einfach eine Geschichte ab, die absolut vorhersehbar ist und nur wenig Spannung bringt. Die Situation zwischen Superman und Lex ist einfach wie immer. Besonders Lex verhält sich so, wie er sich fast immer verhält. Morrison hat hier einfach nichts an ihm verändert. Auch das Verhältnis zwischen Sam Lane und seiner Tochter Lois bietet nichts wirklich Neues. Die wenige Spannung die die Story bietet kommt eigentlich erst am Ende auf, als man sieht das Luthor mit einem außerirdischen Raumschiff in Kontakt steht. Um wen es sich bei dem Alien handelt wird hier zwar noch nicht verraten, doch ich hatte direkt beim ersten Lesen eine Vermutung, die ich hier an dieser Stelle aber noch nicht verraten will.

Artwork
Habe ich die Zeichnungen von Rags Morales im ersten Heft noch gelobt, so muss ich bei diesem Heft auch dort Abstriche machen. Wobei ich nicht genau weiss ob ich hier Morales kritisieren muss oder Brent Anderson, der auch für einen Teil der Bleistift- und Tuschezeichnungen verantwortlich ist. Einer von beiden hat auf jedenfall bei Lois Lane nicht seinen besten Tag erwischt. Selten habe ich sie so hässlich gesehen, wie das hier auf Seite 12 der Fall ist. Auch Luthor sieht nicht in jeder Situation gut aus, ist aber dennoch deutlich besser getroffen als Lois. Von den Hauptcharakteren habe ich lediglich an Superman nichts auszusetzen. Der wirkt eigentlich in jedem Panel recht gut.

Fazit
Das Heft ist sowohl von der Story als auch vom Artwork her deutlich schwächer als die erste Ausgabe. Richtig schlecht ist das Heft aber nicht. Daher bekommt es von mir zwei Sterne.

Ähnliche Reviews
Review #276: Action Comics #1 (Vol.2)

Künstler
Grant Morrison (Autor), Rags Morales (Zeichner), Brent Anderson (Zeichner & Tuscher), Rick Bryant (Tuscher), Brad Anderson (Farben), Rags Morales (Cover)

Bewertung

Und was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: